Home » Alle News, Damen News, Top News

Mit dem Sieg von Clara Direz im Parallel-Riesenslalom von Sestriere hat keiner gerechnet

Clara Direz gewinnt Parallel-Riesenslalom von Sestriere

Clara Direz gewinnt Parallel-Riesenslalom von Sestriere

Sestriere – Heute wurde im nordwestitalienischen Sestriere, dem WM-Ort von 1997, ein Parallel-Riesentorlauf ausgetragen. Dabei gewann sensationell die Französin Clara Direz. Die Athletin der Grand Nation verwies die Österreicherin Elisa Mörzinger auf Platz zwei. Auch das Ergebnis der jungen ÖSV-Athletin kann als Überraschung eingestuft werden. Auf Rang drei klassierte sich Marta Bassino; sie behielt im kleinen Finale gegen ihre Teamkollegin Federica Brignone, die gestern gemeinsam mit der heute früh gescheiterten Slowakin Petra Vlhová den „normalen“ Riesenslalom gewann, die Oberhand. 

Finale

Im Finale trafen zwei Überraschungsläuferinnen aufeinander. Niemand dachte sich, dass sich die Französin Clara Direz und die Österreicherin Elisa Mörzinger gegenüberstehen würden. Die Athletin der Grand Nation war im Finale um 22 Hundertstelsekunden schneller als ihre Konkurrentin. 

Clara Direz (FRA) vs. Elisa Mörzinger (AUT)

 

Elisa Mörzinger: „Es ist mega! Es ist voll emotional. Ich freue mich wahnsinnig. Danke an alle, die mir geholfen haben und mich hoffentlich auf meinem Weg weiterbegleiten. Ich habe einfach versucht, mich nur auf mich zu fokussieren. Ich denke, das ist mir gelungen. Ich denke ich kann sagen: Ich habe Nerven bewiesen!“

 

Ski Weltcup Daten und Fakten zum
1. Parallel-Riesenslalom der Damen in Sestriere

FIS-Startliste Qualifikation in Sestriere
FIS-Liveticker Qualifikation in Sestriere
FIS Zwischenstand nach der Qualifikation
FIS-Startliste K.O System in Sestriere – K.O.
FIS-Liveticker K.O. System in Sestriere – K.O.
FIS-Endstand Parallel-Riesenslalom Sestriere

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Das kleine Finale um Platz 3

Im kleinen Finale wurde es in Sestriere richtig laut. Die Italienerin Marta Bassino kämpfte gegen ihre Mannschaftskollegin Federica Brignone um Platz drei, 60 Punkte und den Sprung auf die niedrigste Stufe des Podest. Mit Erfolg: Da Bassino um eine Viertelsekunde besser war, konnte sie aufs Treppchen klettern. 

Marta Bassino (ITA) vs. Federica Brignone (ITA)

 

Halbfinale

Clara Direz von der Equipe Tricolore bezwang im Semifinale Marta Bassino. Elisa Mörzinger aus Österreich sorgte beim Erfolg über Federica Brignone für eine dicke Überraschung und zog ins Finale ein.

Clara Direz (FRA) vs. Marta Basino (ITA)
Elisa Mörzinger (AUT) vs. Federica Brignone (ITA)

 Ränge 5 bis 8 (ermittelt durch Platzierungsrennen):

  1. Rang: Sofia Goggia (ITA)
  2. Rang: Kristin Lysdahl (NOR)
  3. Rang: Thea Louise Stjernesund (NOR)
  4. Rang: Tina Robnik (SLO)

 

Viertelfinale

Im Viertelfinale setzte die Französin Clara Direz im Duell gegen die Slowenin Tina Robnik ihren Siegeszug fort. Die beiden azurblauen Athletinnen Marta Bassino und Federica Brignone hatten es jeweils mit einer Norwegerin zu tun und zwangen Kristin Lysdahl und Thea Louise Stjernesund in die Knie. Elisa Mörzinger aus Österreich verhinderte mit ihrem Triumph über Sofia Goggia, dass eine dritte azurblaue Vertreterin in die Vorschlussrunde einzog.

Clara Direz (FRA) vs. Tina Robnik (SLO)
Marta Bassino (ITA) vs. Kristin Lysdahl (NOR)
Federica Brignone (ITA) vs. Thea Louise Stjernesund (NOR)
Elisa Mörzinger (AUT) vs. Sofia Goggia (ITA)

 

Achtelfinale

Das Achtelfinale startete gleich mit einer faustdicken Überraschung, als die Französin Clara Direz die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin bezwang. In die Runde der letzten Acht schafften es die Slowenin Tina Robnik und die Norwegerin Kristin Lysdahl. Lara Gut-Behrami vom Swiss-Ski-Team verlor ihr Duell gegen die Italienerin Marta Bassino hauchdünn. In der zweiten azurblau-eidgenössischen Auseinandersetzung profitierte Federica Brignone vom Ausfall Aline Danioths. Dabei verletzte sich wohl die Eidgenossin, denn sie wurde per Akja zu Tal befördert. Die junge ÖSV-Athletin Elisa Mörzinger bzw. die Hausherrin Sofia Goggia gewann ihre Duelle gegen die Schwedin Sara Hector bzw. die Eidgenossin Wendy Holdener. Die Wikingerin Thea Louise Stjernesund verhinderte den Aufstieg von Laura Pirovano aus Italien und zog ins Viertelfinale ein. 

Clara Direz (FRA) vs. Mikaela Shiffrin (USA)
Tina Robnik (SLO) vs. Nina O’Brien (USA)
Kristin Lysdahl (NOR) vs. Coralie Frasse Sombet (FRA)
Lara Gut-Behrami (SUI) vs. Marta Bassino (ITA)
Federica Brignone (ITA) vs. Aline Danioth (SUI)
Thea Louise Stjernesund (NOR) vs. Laura Pirovano (ITA)
Elisa Mörzinger (AUT) vs. Sara Hector (SWE)
Sofia Goggia (ITA) vs. Wendy Holdener (SUI)

 

Sechzehntelfinale

Das 1/16-Finale beim heutigen Parallel-Riesentorlauf im nordwestitalienischen Sestriere wurde in zwei Läufen ausgetragen. Bei einem Sieg konnte sich die entsprechende Dame für die Runde der besten 16 qualifizieren. Von da an ging die Entscheidung jeweils nur in einem Durchgang über die Bühne. Mehr oder weniger setzten sich die Favoritinnen durch.

Die Österreicherinnen Katharina Truppe, Katharina Huber und Katharina Liensberger kamen nicht weiter; im innerschweizer Duell mit Andrea Ellenberger behielt Lara Gut-Behrami die Oberhand und Petra Vlhová aus der Slowakei hatte gegen die junge Eidgenossin Aline Danioth früh das Nachsehen. Die Neuseeländerin Alice Robinson zog im Duell mit der Italienerin Laura Pirovano den Kürzeren. Wendy Holdener vom Swiss-Ski-Team schlug Viktoria Rebensburg; letztere qualifizierte sich mit Müh und Not für den Hauptbewerb der besten 32.

 

Mikaela Shiffrin (USA) vs. Martina Dubovská (CZE)
Katharina Truppe (AUT) vs. Clara Direz (FRA)
Katharina Huber (AUT) vs. Nina O’Brien (USA)
Meta Hrovat (SLO) vs. Tina Robnik (SLO)
Asa Ando (JPN) vs. Coralie Frasse Sombet (FRA)
Magdalena Fjällström (SWE) vs. Kristin Lysdahl (NOR)
Lara Gut-Behrami (SUI) vs. Andrea Ellenberger (SUI)
Marta Bassino (ITA) vs. Mina Fürst Holtmann (NOR)
Petra Vlhová (SVK) vs. Aline Danioth (SUI)
Federica Brignone (ITA) vs. Maria Therese Tviberg (NOR)
Katharina Liensberger (AUT) vs. Thea Louise Stjernesund (NOR)
Laura Pirovano (ITA) vs. Alice Robinson (NZL)
Patrizia Dorsch (GER) vs. Sara Hector (SWE)
Erin Mielzynski (CAN) vs. Elisa Mörzinger (AUT)
Kaja Norbye (NOR) vs. Sofia Goggia (ITA)
Wendy Holdener (SUI) vs. Viktoria Rebensburg (GER)

Die nächste Parallel-Entscheidung der Damen geht am 12. März im schwedischen Åre über die Bühne.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.