Home » Alle News

Mit Lizz Görgl und Ivica Kostelić fehlen im Olympiawinter 2017/18 zwei große Namen

© Fischer Sports/GEPA - Ivica Kostelic

© Fischer Sports/GEPA – Ivica Kostelic

Innsbruck – Jedes Jahr wechseln Skirennläuferinnen und -läufer ihren Ausrüster; jedes Jahr treten viele Athletinnen und Athleten zurück. Bei den Weltcuprennen fehlen viele Namen im bevorstehenden Olympiawinter. Es sind dies die Sloweninnen Katarina Lavtar und Vanja Brodnik, die Französinnen Marion Pellissier und Laurie Mougel, die Finnin Merle Soppela und die Tschechin Šárka Strachová.

Die US-Delegation wird Anna Marno und Leanne Smith vermissen. Aus österreichischer Sicht fehlen uns Kerstin Nicolussi und Lizz Görgl. Die Deutsche Susanne Weinbuchner, die Wikingerin Lotte Smiseth Sejersted und die Schweizerin Fabienne Suter haben auch ihre Skier an den Nagel gehängt.

Bei den Herren sagten mit Klaus Kröll, Christoph Nösig, Joachim Puchner und Georg Streitberger gleich vier ÖSV-Athleten dem Skiweltcup Lebewohl. Zwei Schweden, nämlich Jens Byggmark und Anton Lahdenperä, werden wir in der kommenden Saison nicht mehr in den Startlisten sehen. Das Gleiche gilt auch für den kroatischen Altmeister Ivica Kostelić, den Eidgenossen Marc Gini, den Deutschen Tobias Stecher und den azurblauen Skirennfahrer Paolo Pangrazzi.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fantaski.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.