Home » Alle News, Damen News

Nach „Blech“ in Sotschi will Merighetti die Revanche

© Gerwig Löffelholz / Daniela Merighetti

© Gerwig Löffelholz / Daniela Merighetti

Brescia –  Daniela Merighetti schwitzt und arbeitet hart unter den wachsamen Augen von Damiano Scolari, seines Zeichens der neue Trainer der italienischen Speeddamen. Die 33-jährige Skirennläuferin aus Brescia, die bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi knapp am Podium vorbeigefahren ist und seit 15 Jahren im Weltcup „auf Achse“ ist, möchte wieder neu anpacken.

Lediglich ÖSV-Dame Lizz Görgl kommt nach dem Abschied der Schweizerin Fränzi Aufdenblatten auf eine so lange Laufbahn wie Merighetti. Die azurblaue Speedspezialistin bestritt bereits 206 Weltcuprennen und möchte auch in der bevorstehenden Saison allen zeigen, was in ihr steckt und geht dementsprechend motiviert und voller Tatendrang in die bevorstehenden sommerlichen Trainingseinheiten. Des Weiteren will sie unterstreichen, dass ihr Kampfgeist und der Wunsch nach guten Leistungen nach wie vor intakt sind.

Merighetti lacht, wenn sie sagt, dass sie solange noch fahren will, bis sie Görgl beim Rekord der ältesten Siegerin ablöst. Dennoch ist die Italienerin etwas verbittert. Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi raste sie nur um eine Zehntelsekunde an der Bronzemedaille vorbei. Und wäre sie 27 Hundertstelsekunden schneller gewesen, hätte sie sogar die Goldmedaille geholt. Doch die Italienerin gibt nicht auf, obwohl sie weiß, dass ihr olympisches Edelmetall einen enormen Auftrieb verliehen hätte, zumal die letzte Saison nicht zu ihrer vollkommenen Zufriedenheit verlaufen sei. Jetzt heißt es nach vorne blicken. Der Rücken bereitet „Dada“ keine Probleme mehr, bei den Knien muss sie noch etwas aufpassen.

Daniela Merighetti konnte im Januar 2012 erstmals ein Weltcuprennen für sich entscheiden. Damals siegte sie vor heimischer Kulisse bei der Abfahrt in Cortina d’Ampezzo. Erstmals kletterte sie 2003 im Riesentorlauf im schwedischen Ǻre auf das Podium. Nach einer knappen Qualifikation für den zweiten Durchgang und dem 29. Platz gab die Italienerin im Finallauf ordentlich Gas und wurde am Ende Zweite. Dem Triumph in Cortina vor zwei Jahren ließ weitere Erfolge folgen. So wurde sie gute Dritte im Super-G im bulgarischen Bansko und belegte den zweiten Rang in der Abfahrt von St. Anton 2013.

Nach vielen Jahren wechselte Merighetti den Ausrüster. Sie fuhr lange für Salomon. Dementsprechend topmotiviert geht sie auf den neuen Fischer-Skiern an die Sommertrainings heran. Rund 20 Tage wird sie auf den Gletschern hart arbeiten, bevor die Reise sie ins Sommertrainingslager nach Argentinien verschlägt. Weitere Einheiten werden in Zermatt stattfinden. Auch Les Deux Alpes steht auf dem Programm. Hier wird u.a. auch an den athletischen Grundlagen gearbeitet.

Das große Ziel von Merighetti ist die Ski-WM in Vail/Colorado. Auch wenn die Italienerin oftmals die azurblauen Farben Italiens bei Welttitelkämpfen repräsentierte, gelang ihr bis heute kein zufriedenstellendes und brauchbares Resultat. Das soll nächstes Jahr anders werden. „Die Strecke in Amerika  hat alles, was eine WM-Piste ausmacht“, sagt die 33-Jährige. Entschlossen arbeitet Daniela auf ihr Ziel hin. Die Stimmung im Team ist gut, die Mischung aus erfahrenen Athletinnen und jungen, motivierten Nachwuchsläuferinnen ist optimal. Über Sofia Goggia weiß Merighetti nur Gutes zu berichten.  Sie streut ihrer jungen Teamkollegin Rosen, indem sie sagt, dass Goggia eine harte Arbeiterin ist und über ein ordentliches Talent verfügt. „Das ist ein guter Bezugspunkt für mich“, so Merighetti.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fisi.org (Auszug)

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.