Home » Alle News, Herren News, Top News

Nach Hirscher Ausfall, greift Kristoffersen nach Slalom-Gold

Nach Hirscher Ausfall, greift Kristoffersen nach Slalom-Gold

Nach Hirscher Ausfall, greift Kristoffersen nach Slalom-Gold

Nach dem ersten Durchgang beim Olympia-Slalom der Herren, hat der Norweger Henrik Kristoffersen in einer Zeit von 47.72 Sekunden die Führung vor dem Schweden Andre Myhrer (+ 0.21) und Victor Muffat-Jeandet (+ 0.62) aus Frankreich, übernommen. Der große Goldfavorit, Marcel Hirscher aus Österreich, ist nach einem Fahrfehler bereits ausgeschieden. Die Startliste und den Liveticker für den Finallauf finden sie im Menü oben

Henrik Kristoffersen: „Es ist ein ganz einfacher Hang und auch eine einfache Kurssetzung. Aber es ist ein ganz schwieriger Schnee. Für Marcel war es, denke ich, ein Problem mit dem Setup. Bei mir war es bis zur 2. Zwischenzeit ein sehr guter Lauf. Danach hatte auch ich meine Probleme. Man muss sich auf den Schnee einstellen und das richtige Setup wählen.“

Marcel Hirscher: „Die ganze Woche im Slalom war wirklich schlecht; das ist letztendlich das Endresultat. Heute früh haben wir gedacht, dass wir am Setup noch was ändern konnten. Aber es hat nicht geklappt, es hat mich durch den Kurs geschleudert. Ich glaub, wir haben das Maximum rausgeholt. Bei Olympia sind die Gegebenheiten so, dass man wenig trainieren kann. Das was man bekommt, muss man nehmen. Sonst kann man gleich im Hotelzimmer bleiben. In zehn Jahren war es das erste Mal, dass ich so etwas erlebe. Ich konnte nicht einmal richtig frei fahren. Mir tut es leid für den Slalom, das war meine beste Disziplin in dieser Saison. So unerwartet, wie die Kombi-Medaille war der Ausfall heute. Dass es mal nicht geht, ist normal.“

In direkter Schlagdistanz auf einen Medaillenplatz folgen der Südtiroler Manfred Mölgg (4. – + 0.68) Sebastian Foss-Solevaag (5. – + 0.81) aus Norwegen, die beiden Franzosen Alexis Pinturault (6. – + 0.82) und Clement Noel (7. – + 0.86), Marco Schwarz (8. – + 0.90) aus Österreich und der Schweizer Ramon Zenhäusern (9. – + 0.94). Mit einem Rückstand von knapp drei Zehntelsekunden auf die Top 3 ist für diese Rennläufer der Sprung auf das Medaillenpodest noch ein realistisches Ziel.

Marco Schwarz: „Die Piste präsentierte sich ganz anders als im Training. Ich habe mich schwerer getan und bin erst unten ins Fahren gekommen. Der Rückstand ist ein bisserl groß, aber im 2. Lauf ist noch alles möglich.“

Die besten Zehn nach dem 1. Durchgang komplettierten der Schwede Kristoffer Jakobsen (10. – + 1.02), der sich mit Startnummer 35 weit nach vorne katapultierte.

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in PyeongChang2018

 

Olympia 2018: Zeitplan und Kalender der ALPINEN
Olympischen Winterspiele in PyeongChang

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Anmerkungen werden geschlossen.