1 Dezember 2018

Nach Kreuzbandriss ist die WM-Saison für Thomas Dreßen vorbei

Nach Kreuzbandriss ist die WM-Saison für Thomas Dreßen vorbei
Nach Kreuzbandriss ist die WM-Saison für Thomas Dreßen vorbei

Beaver Creek – Die Raubvogelpiste in Beaver Creek hat ein prominentes Opfer gefordert. Der Deutsche Thomas Dreßen, der im letzten Winter u.a. in Kitzbühel gewinnen konnte, kam mit mehr als 100 km/h von der Piste ab und rutschte in die Fangnetze. Bis zu seinem spektakulären Sturz hatte er die Möglichkeit, die Bestzeit zu erzielen.

Im Krankenhaus von Vail wurde der DSV-Athlet untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass er sich das hintere rechte Kreuzband riss und überdies eine Subluxation der linken Schulter zuzog. Nach der Rückkehr nach München, wird er sich weiteren Untersuchungen unterziehen. Eine Comeback auf Schnee ist in diesem Winter utopisch, ein WM-Start in Åre somit ausgeschlossen.

Nach dem Unfall hörte man die Schmerzensschreie des jungen Athleten aus Mittewald. Danach wurde er mit dem Akja abtransportiert, im Zielraum wurde er mit einem Applaus des fairen Publikums empfangen. Auch der Südtiroler Peter Fill kam zu Sturz.

Dass die Schweiz durch Beat Feuz und Mauro Caviezel einen Doppelsieg feierte und Aksel Lund Svindal aus Norwegen den dritten Rang belegte, war aufgrund der Schwere der Verletzung von Thomas Dreßen wohl für alle Beteiligten nur noch Nebensache.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sueddeutsche.de

Verwandte Artikel:

Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud
Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud

Oslo – Nun ist die traurige Nachricht Gewissheit geworden. Der 36-jährige Skirennläufer Kjetil Jansrud, einer der Besten seiner Zunft, zog sich bei seinem Sturz beim Super-G in Beaver Creek einen Kreuz- und Innenbandschaden zu. Das teilte der norwegische Skiverband in einer Aussendung mit. Da der Wikinger ein halbes Jahr bis neun Monate pausieren muss, wird… UPDATE: Kreuzbandverletzung – Das bittere Ende der Karriere von Kjetil Jansrud? weiterlesen

AJ Ginnis im Skiweltcup.TV-Interview: „Der elfte Platz in Flachau kam einer Erleichterung gleich!“ (Foto: © Lukas Sendlhofer)
AJ Ginnis im Skiweltcup.TV-Interview: „Der elfte Platz in Flachau kam einer Erleichterung gleich!“ (Foto: © Lukas Sendlhofer)

Athen – Der US-amerikanische griechische (oder griechische US-amerikanische) Skirennläufer AJ Ginnis ist ein sympathischer Zeitgenosse. Er besticht durch einen sonnigen Charakter und weiß auch durch seine sehr guten Deutschkenntnisse zu verblüffen. Er verbringt viel Zeit in Österreich und hat auch die Sprache ein wenig in der Schule gelernt. Im Interview mit Skiweltcup.TV berichtet der seit… AJ Ginnis im Skiweltcup.TV-Interview: „Der elfte Platz in Flachau kam einer Erleichterung gleich!“ weiterlesen

Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.
Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.

Gröden/Bormio – Der Swiss-Ski-Athlet Urs Kryenbühl hat bei den beiden Speedrennen in Beaver Creek überzeugt. Zehn Monate nach seinem Abflug auf der Kitzbüheler „Streif“ belegte der Skirennläufer sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt den 16. Platz. Wenn man sich in Erinnerung ruft, welche Verletzungen sich der Eidgenosse zuzog, kann man durchaus von einem… Sind die Starts von Urs Kryenbühl und Ralph Weber in Gröden und Bormio in Gefahr? weiterlesen

Die Delago-Schwestern Nadia und Nicol freuen sich im Zielraum von Lake Louise
Die Delago-Schwestern Nadia und Nicol freuen sich im Zielraum von Lake Louise

Lake Louise – Wenn wir uns die gestrigen Top-10 der ersten Abfahrt der Damen in der Saison 2021/22 näher ansehen, erkennen wir zwei sehr gute Ergebnisse, die von zwei Schwestern erzielt worden sind. Die Südtirolerinnen Nadia und Nicol Delago konnten mehr als nur überzeugen. Während sich Nadia als Sechste über ihr bislang bestes Ergebnis bei… Ski Weltcup News: Auf die Delago-Schwestern Nadia und Nicol ist Verlass weiterlesen

Mirjam Puchner stürmt bei Freitagsabfahrt in Lake Louise auf das Podest
Mirjam Puchner stürmt bei Freitagsabfahrt in Lake Louise auf das Podest

Lake Louise – Mirjam Puchner fährt bei der ersten Saisonabfahrt auf Rang drei. Die Salzburgerin holt damit ihren dritten Stockerlplatz ihrer Karriere und führt ein starkes ÖSV-mannschaftliches Ergebnis an. Der Sieg geht mit einem großen Vorsprung an die Italienerin Sofia Goggia, vor der US-Amerikanerin Breezy Johnson. Das erste Abfahrtsrennen der Saison stand im Zeichen von… Mirjam Puchner stürmt bei Freitagsabfahrt in Lake Louise auf das Podest weiterlesen

Banner TV-Sport.de