13 Oktober 2019

Nadia und Nicol Delago sorgen für Power im azurblauen Damenteam

Nadia und Nicol Delago sorgen für Power im azurblauen Damenteam (Foto: © Nadia Delago / Instagram)
Nadia und Nicol Delago sorgen für Power im azurblauen Damenteam (Foto: © Nadia Delago / Instagram)

Wolkenstein in Gröden – Im letzten Jahr sorgte die Südtiroler Speedspezialistin Nicol Delago mit ihrem zweiten Platz beim Heimrennen auf der Saslong kurz vor Weihnachten für eine Überraschung. „Jedesmal, wenn ich jetzt an der Piste vorbeifahre, erinnere ich mich daran. Es ist einfach super, dass an diesem Tag einfach alles zusammengepasst hat. Ich bin heute noch ganz glücklich darüber“, erzählte Nicol beim Atomic Media Day von ihrem bis jetzt größtem Erfolg, und wagte dabei einen Blick in die Zukunft. „Im letzten Jahr waren immer wieder schnelle Zwischenzeiten dabei. Jetzt geht es darum in der kommenden Saison noch mehr Kontinuität in meinen Fahrten zu zeigen. Für mich ist es wichtig, dass ich Spaß am Skifahren habe und deshalb ist die Vorfreude auf den kommenden Winter sehr groß.“

Wenige Wochen danach feierte ihre Schwester Nadia ihr Weltcupdebüt. Auch die 21-Jährige war in Altenmarkt vor Ort und gemeinsam mit ihrer Schwester auf der Bühne. Über den Europacup hat sie sich ein Fix-Ticket für die Skiweltcup-Saison erkämpft. „Es ist schon ein großer Vorteil mit einer so guten italienischen Skiweltcup-Gruppe zu trainieren. Die Abfahrten werde ich bestreiten, und im Super-G müssen wir etwas schauen. Wenn wir zuhause sind trainieren Nicol und ich gemeinsam, da wir ja auch den gleichen Trainer haben. Nicol hat, auch wenn sie nur ein Jahr älter ist, mehr Erfahrung und kann mir viele Tipps geben. Das ist schon sehr cool.“

Die Grödner Delago-Schwestern sind sympathisch, bodenständig und fahren für ihr Leben lang gerne Ski. Es ist klar, dass Nicol das große Vorbild der jüngeren Nadia ist. Beide Schwestern necken, lieben und verstehen sich. Wenn sie nicht den alpinen Skirennsport zu ihrem Lieblingssport auserkoren hätten, würden sie etwas Anderes – gemeinsam versteht sich – machen.

Nadia hat im Europacup schon drei Rennen gewonnen. Im Weltcup konnte ihre Schwester Nicol neben dem Podestplatz in Gröden viermal unter die besten Zehn fahren. Bei der Ski-WM in Åre belegte sie in der Abfahrt den sechsten Rang.

Man kann ausgehen, dass die Delago-Schwestern uns noch viel Freude bereiten. Zum einen kann das durch gute Ergebnisse erreicht werden, zum anderen haben wir sie durch ihren liebevollen Charakter bereits ins Herz geschlossen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr
LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr

Beaver Creek – Am zweiten Adventssonntag geht die zweite Abfahrt der Herren auf der Raubvogelpiste von Beaver Creek über die Bühne. Die Speedspezialisten bestreiten folglich das vierte Rennen in vier Tagen. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde fuhr im ersten Abfahrtslauf wie vom anderen Stern und verwies unter anderem Lake Louise-Sieger Matthias Mayer aus Österreich in… LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 20.00 Uhr weiterlesen

Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar
Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar

Lake Louise – Heute wurde im kanadischen Lake Louise, idyllisch gelegen in den Rocky Mountains, die zweite Damenabfahrt in der Skiweltcupsaison 2021/22 ausgetragen. Dabei siegte, wie gestern, die Italienerin Sofia Goggia, wenngleich mit einem etwas geringeren Vorsprung auf die Konkurrenz. In einer Zeit von 1.28,42 Minuten verwies sie abermals die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,84) auf… Sofia Goggia ist auch in der 2. Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise eine Klasse für sich weiterlesen

Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.
Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.

In der zweiten Lake Louise (CAN) Abfahrt präsentierte sich das Damen-Team wieder sehr stark. Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen starke Leistungen und platzierten sich auf den Rängen vier und fünf. Damit führen sie eine starke Mannschaftsleistung an. Der Sieg ging, wie schon gestern, an die Italienerin Sofia Goggia, vor Breezy Johnson (USA) und Corinne… Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen bei zweiter Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise starke Leistungen weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen
Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen

Beaver Creek – Am heutigen Samstagabend fand im US-amerikanischen Beaver Creek die erste von zwei Herren-Weltcupabfahrten statt. Dabei siegte der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, der in einer Zeit von 1.39,63 Minuten mehr als nur sehr gut unterwegs war und wohl seinen Triumph seinem möglicherweise schwer verletzten und vor dem unmittelbaren Karriere-Ende stehenden Teamkollegen Kjetil Jansrud… Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen weiterlesen

Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey
Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey

Bei der ersten von zwei Abfahrten auf der Birds of Prey Strecke in Beaver Creek wurde Matthias Mayer starker Zweiter. Der Sieg ging, wie schon im gestrigen Super-G, an Aleksander Aamodt Kilde (NOR). Dritter wurde der Schweizer Beat Feuz. Bei optimalen äußeren Bedingungen ging die erste Abfahrt in Beaver Creek über die Bühne. Als erster… Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey weiterlesen

Banner TV-Sport.de