Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News

Nadine Fest kann sich über den Sieg bei der 2. EC-Sprintabfahrt in St. Anton freuen

Nadine Fest kann sich über den Sieg bei der 2. EC-Sprintabfahrt in St. Anton freuen

Nadine Fest kann sich über den Sieg bei der 2. EC-Sprintabfahrt in St. Anton freuen

St. Anton am Arlberg – Auch am heutigen Mittwoch haben die Damen in St. Anton am Arlberg eine Europacup-Sprintabfahrt in zwei Läufen bestritten. Die Österreicherin Nadine Fest feierte – wie gestern – einen überlegenen Sieg. In einer Zeit von 1.51,22 Minuten war sie um 99 Hundertstelsekunden schneller als die Schweizerin Juliana Suter, die als Zweite abschwang. Mit Valentina Cillara Rossi (+1,74) kletterte eine Italienerin als Dritte auf die kleinste Stufe des Podests.

Fests Teamkollegin Rosina Schneeberger (+1,85) belegte den vierten Rang; die Eidgenossin Vivianne Härri (+2,07) klassierte sich auf Platz fünf. Dahinter reihten sich mit Madeline Chirat (+2,19), Esther Paslier (+2,26) und Anouck Errard (+2,36) gleich drei Französinnen auf den Positionen sechs bis acht ein. Carina Stuffer (+2,38) wurde als beste Deutsche Neunte. Die besten Zehn wurden von Lindy Etzenberger (+2,41), einem Swiss-Ski-Vertreterin, komplettiert.

Drei ÖSV-Damen landeten ex aequo auf Platz elf. Das Trio, bestehend aus Lisa Grill, Michelle Niederwieser und Vanessa Nußbaumer war genau 2,43 Sekunden langsamer als ihre triumphierende Teamkollegin Fest. Die DSV-Damen Katrin Hirtl-Stanggaßinger (14.; +2,64) und Anna Schillinger (16.; +2,81) nahmen die Schweizerin Stephanie Jenal (15.; +2,72) in die Zange. Aus Südtirol landete keine junge Athletin unter den ersten 20 des Klassements.

Die nächsten Europacup-Abfahrten der Damen finden im eidgenössischen Crans-Montana statt. Fest und Co. werden am 14. und 15. Februar an den Start gehen.

Offizieller FIS Endstand: Sprintabfahrt der Damen in St. Anton am Arlberg 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.