Home » Alle News, Damen News, Top News

Neue Trainingsmethoden haben bei Martina Dubovská gefruchtet

Neue Trainingsmethoden haben bei Martina Dubovská gefruchtet

Neue Trainingsmethoden haben bei Martina Dubovská gefruchtet

Levi – Der neunte Platz der tschechischen Slalomläuferin Martina Dubovská in Levi kann ohne Weiteres als Sensation bezeichnet werden. Die 27-jährige Athletin, die bislang den im Dezember 2016 erzielten 18. Rang am Semmering als bestes Ergebnis vorzuweisen hatte, kann durchaus zufrieden sein. Mit der hohen Startnummer 56 zeigte sie beim Ski Weltcup Slalom in Lappland eindrucksvoll, dass mit höheren Startnummern etwas möglich ist.

Schon im dem ersten Lauf bahnte sich die Überraschung an. Die Tschechin wirbelte das Feld durcheinander, und klassierte sich auf Platz 10. Im Finale war es eine Herausforderung, doch sie mag solche Situationen. Sie hat die Fahrt im finalen Durchgang so gesehen, als ob es der nächste erste Lauf wäre. Sie hat sich nur darauf konzentriert, so schnell als irgendwie möglich zu fahren und ins Ziel zu kommen. So hat sie es geschafft und ist sehr froh darüber.

Vor sechs Jahren fuhr sie das erste Mal in Levi. Nun kommt sie in kleinen Schritten der einstigen Weltmeisterin Šárka Strachová näher. Vor einiger Zeit wechselte sie den Trainer. Andrej Prevužňák wurde als junger Mann von Dubovskás Vater ausgebildet. Seitdem man als Trio arbeitet, wurden die Ausbildung und das Training geändert.

Die 27-Jährige begann somit, an ihren Schwachstellen zu arbeiten. Nach zwei Jahren kehrte sie zum Fitnesstrainer zurück. Die ganze Vorbereitung wurde auf ihre Bedürfnisse angepasst, damit sie sich gut fühlt. Am Samstag ging es der Athletin von Beginn an gut. Sie konnte, wie sie selbst erklärte, einen Monat vor Aufregung nicht gut schlafen, aber in der Nacht vor dem Rennen schlief sie wie ein Baby. Am Samstag beim Aufstehen, fühlte sie sich topfit, und als bei der Fahrt zur Rennstrecke noch ein kleiner Hase über die Straße hoppelte, sah sie dies als Zeichen, welches ihr auf der „Levi Black“ Rennpiste Glück bringen wird.

Gabriela Capová wurde 22. und holte ebenfalls für die Tschechische Republik einige Punkte. Tereza, die dritte im Bunde, wurde bei ihrem Debüt 62. und war noch weit von einer möglichen Finalqualifikation entfernt.

Martina Dubovská zeigte in Levi zwei starke Läufe

Martina Dubovská zeigte in Levi zwei starke Läufe

 

Daten und Fakten zum 1. Skiweltcup-Slalom der Damen in Levi 2019/20

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.15 Uhr **
Offizieller FIS-Liveticker der Damen – 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang **
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.15 Uhr **
Offizieller FIS-Liveticker der Damen – 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom der Damen in Levi **

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktualne.cz

Anmerkungen werden geschlossen.