Home » Alle News, Herren News

Nicht nur Beat Feuz träumt von Fernost

Nicht nur Beat Feuz träumt von Fernost

Nicht nur Beat Feuz träumt von Fernost

Pyeongchang/Naeba – In zwei Jahren finden im südkoreanischen Pyeongchang die olympischen Winterspiele statt. Die alpinen Herren bestreiten am Wochenende die Generalprobe sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G. Diese Rennen wurden Mitte Januar von der FIS bestätigt, auch wenn der Bau der Gondelbahn länger als vermutet gedauert hat. Vor zehn Jahren gab es in Asien die letzten Weltcuprennen.

Wie in Sotschi wurde auch die Strecke in Pyeongchang von Bernhard Russi geplant. Mit dem Shuttlebus kann man sie, vom Hotel aus, in 40 Minuten erreichen. Die Abfahrtspiste ist fast 2650 m lang, der Super-G-Kurs rund 650 m kürzer. Um vier Uhr morgens werden die Rennen gestartet. Um diese Zeit sind nur die hartgesottensten Fans wach. Beat Feuz hat die Generalprobe für die Spiele in Sotschi gewonnen, bei den Spielen im Zeichen der fünf Ringe wurde er nur 13. Geht es ihm dieses Mal besser?

Südkorea ist keine Skination. Beim Slalom im schwedischen Åre vor zwei Jahren wurde Dong-hyun Jung 25. Sein Rückstand auf Sieger Marcel Hirscher betrug fast neun Sekunden, eine halbe oder vielmehr ganze Welt. Nach den Rennen in Südkorea kommen die Techniker auf fernöstliche Gedanken. Im japanischen Naeba selbst, war der Skiweltcuptross letztmals vor 40 Jahre zu Gast. Den Riesenslalom gewann der Schwede Ingemar Stenmark. Die heutige Schlager-Ikone Hansi Hinterseer siegte hingegen im Torlauf.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.blick.ch, eigene Recherchen

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.