Home » Alle News, Damen News, Herren News

Nicht nur bei Lindsey Vonn drehte sich das Trainerkarussell

Nicht nur bei Lindsey Vonn drehte sich das Trainerkarussell

Nicht nur bei Lindsey Vonn drehte sich das Trainerkarussell

Vail – Bevor die ersten Trainingslager beginnen, befinden sich die meisten Skirennläuferinnen und -läufer im verdienten Urlaub. Danach bereiten sie sich nach bestem Wissen und Gewissen auf den bevorstehenden Olympiawinter 2017/18 vor. Einige Athletinnen und Athleten werden von neuen Trainern betreut, währenddessen andere wieder auf den alten, weil bewährten Betreuerstab zählen.

Bei den Schweizer Speedherren wird der 58-jährige Österreicher Sepp Brunner nicht mehr dabei sein. Andy Evers, der mit Tina Weirather aus Liechtenstein gearbeitet hat, wird Beat Feuz und Co. in den Olympiawinter führen. Apropos Weirather: Sie wird nun auf die Anweisungen von Karlheinz Pichler hören. Letzterer hat die jungen und talentierten ÖSV-Speeddamen um Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer betreut.

Der Franzose Claude Crétier hat mit Alexis Pinturault und Victor Muffat-Jeandet gearbeitet. Nachdem er die Equipe Tricolore verlassen hat, wissen wir noch nicht, wo er im nächsten Jahr anheuern wird. Auch im DSV-Team können wir über einen Wechsel berichten. Jürgen Graller wird als Chefcoach der Damen arbeiten. Der 46-Jährige aus Schladming wird Markus Anwander ersetzen, der sich in den letzten drei Jahren für die Frauen verantwortlich zeichnete.

Ein bemerkenswerter Wechsel ist im US-Team über die Bühne gegangen. Die sehr erfolgreichen Trainer John McBride und Chip White haben viele Titel ihrer Schützlinge bejubeln können. Erster wird die US-Speeddamen, zweiterer die –Herren übernehmen. Alex Hödlmoser, früher Speedtrainer der US-Männer, wird eng mit Lindsey Vonn zusammenarbeiten und sie fit machen, damit sie den Rekord von Ingemar Stenmark an Weltcupsiegen brechen kann.

Alberto Senigagliesi wird die US-Speedladies verlassen und nach zwei Jahren wieder nach Europa zurückkehren. Der 46-jährige Italiener betreut nun die französischen Speeddamen und ersetzt Pierre-Yves Albrieux. In Kroatien ist nach dem Rücktritt von Ivica Kostelić Papa Ante nach wie vor aktiv. Der 78-Jährige will die jungen Brüder Elias und Samuel Kolega zu erfolgreichen Skifahrern formen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fis-ski.com

 


Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.