2 Januar 2021

Nicht nur für Federica Brignone beginnt das Jahr 2021 mit einem Trainingslager

Nicht nur für Federica Brignone beginnt das Jahr 2021 mit einem Trainingslager
Nicht nur für Federica Brignone beginnt das Jahr 2021 mit einem Trainingslager

Santa Caterina – Kaum ist das alte Jahr 2020 zu Ende, schon stehen die ersten Trainingstage des neuen Jahres 2021 auf dem Programm. Vom 2. bis zum 6. Januar 2021 arbeiten die drei Elite-Damen Federica Brignone, Sofia Goggia und Marta Bassino in Santa Caterina Valfurva. Aber auch Laura Pirovano, Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Nadia Delago, Verena Gasslitter und Roberta Melesi bereiten sich dort auf die nächsten Ski Weltcup Speedrennen vor. Diese finden am 9. und 10. Januar 2021 in St. Anton am Arlberg, dem WM-Ort von 2001, statt. Die azurblauen Athletinnen wollen im Tiroler Nobelskiort eine gute Figur abliefern.

Giuliano Razzoli wird nach seinem positiven Coronatest in Quarantäne behalten. Seine Slalomkollegen bereiten sich hinsichtlich des Auftritts in Zagreb auf dem Schnee von Ravascletto vor. Tommaso Sala wird wieder zu seinen Freunden stoßen. Der azurblaue Athlet verpasste seine Heimrennen auf der Gran Risa und auf der 3Tre und freut sich auf ein Wiedersehen mit Stefano Gross, Federico Liberatore, Manfred Mölgg, Simon Maurberger und Alex Vinatzer. Dieses Sextett will in Kroatien gut fahren. Der zuletzt angeführte Skirennläufer ist heiß auf seinen ersten Weltcupsieg.

Die Riesentorlaufspezialisten, die ihr Jahr 2021 auf dem Chuenisbärgli in Adelboden in Angriff nehmen, werden von Sonntag an in Domobianca im Einsatz sein. Sie spulen vor dem Rennen in der Schweiz ein fünftägiges Training ab. Luca De Aliprandini, Giovanni Borsotti, Riccardo Tonetti, Roberto Nani, Hannes Zingerle und Alex Zingerle werden im Piemont gut arbeiten. Es werden auch Filippo Della Vite und Giovanni Franzoni mit von der Partie sein. Kurzum wollen die Jungs von den Trainern Giancarlo Bergamelli und Walter Girardi wertvolle Tipps bekommen, wenn sie dann auf eidgenössischem Schnee auftrumpfen wollen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Verwandte Artikel:

LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr
LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr

Kitzbühel – Die ungünstigen Wetterprognosen haben dafür gesorgt, dass in Kitzbühel ein Programmwechsel vorgenommen wurde. Die FIS entschloss sich, den Slalom auf dem Ganslernhang auf den Samstag vorzuziehen und den zweiten Ritt der tollkühnen Speedspezialisten auf der „Streif“ auf Sonntag zu verlegen. Um 13.30 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss. Die offizielle FIS Startliste für den… LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit 13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstrainings, die Abfahrt vom Samstag und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir… LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit: 11.45 Uhr weiterlesen

Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)
Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)

Die italienische Skiläuferin Sofia Goggia, die stärker ist als Fehler und Wind, gewinnt die Weltcup-Abfahrt auf der Olimpia delle Tofane und bestätigt damit ihre Vormachtstellung in Sachen Speed-Disziplinen. Mit auf dem Podium standen die Österreicherin Ramona Siebenhofer und die Tschechin Ester Ledecká. Am Sonntag steht der Super-G auf dem Ski Weltcup Programm. Cortina d’Ampezzo (Belluno),… Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar weiterlesen

Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler
Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler

Cortina d’Ampezzo – Wenn wir die Startliste des Super-G’s in Cortina d’Ampezzo anschauen, sehen wir, dass die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin wieder mit von der Partie ist. Vor kurzer Zeit gab sie bekannt, dass sie beim Rennen auf der Olimpia delle Tofane dabei sein wird. Nach dem Erfolg beim Slalom in Schladming trainierte sie auf der… Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler weiterlesen

Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel
Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Samstag wurde der Slalom-Klassiker auf dem Ganslernhang in Kitzbühel ausgetragen. In einem denkwürdigen Rennen hatte am Ende der routinierte Brite Dave Ryding in einer Zeit von 1.41,26 Minuten die Nase vorn. Hinter dem Mann „von der Insel“ belegten die Wikinger Lucas Braathen (+0,38) und Henrik Kristoffersen (+0,65) die Ränge zwei und… Dave Ryding gewinnt einen kuriosen Slalom in Kitzbühel 2022 und schreibt britische Skigeschichte weiterlesen