Home » Alle News, Herren News, Top News

Nicht nur Giuliano Razzoli ist glücklich über die gelungenen Trainingseinheiten

© Archivo FISI / Nicht nur Giuliano Razzoli ist glücklich über die gelungenen Trainingseinheiten (Foto: Gio Auletta, Pentaphoto)

© Archivo FISI / Nicht nur Giuliano Razzoli ist glücklich über die gelungenen Trainingseinheiten (Foto: Gio Auletta, Pentaphoto)

Stilfser Joch – Die Einheiten am Stilfser Joch sind für die azurblauen Techniker sehr gut über die Bühne gegangen. Auch wenn Stefano Gross und Manfred Mölgg gefehlt haben, freuen sich die italienischen Skirennläufer über gelungene Trainingstage auf dem Gletscher.

Unter der Aufsicht des neuen Renndirektors Roberto Lorenzi arbeiteten Olympiasieger Giuliano Razzoli, aber auch Tommaso Sala, Federico Liberatore, Alex Vinatzer, Riccardo Tonetti, Andrea Ballerin, Simon Maurberger, Hannes Zingerle und Giovanni Borsotti auf dem Stilfser Joch.

Borsotti nutzte die Gelegenheit, um auf seinen neuen Rossignol-Brettern (wir berichteten über den Materialwechsel) Schwünge in den Schnee zu ziehen. Alle sind guter Dinge, dass die italienischen Slalom-Asse auch weiterhin gut arbeiten werden und gut vorbereitet in die bevorstehende Saison starten können.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.