Home » Alle News, Damen News

Nici Schmidhofer ist bis in die Haarspitzen motiviert

© Kraft Foods / Nicole Schmidhofer

© Kraft Foods / Nicole Schmidhofer

Friesach –  Die österreichische Skirennläuferin Nicole „Nici“ Schmidhofer kam, wie berichtet, beim ersten Abfahrtstraining auf der Olimpia delle Tofane im Januar in Cortina d’Ampezzo schwer zu Sturz. Dabei zog sie sich eine Meniskusverletzung und einen Kreuzbandriss zu. Noch ist nicht alles in Ordnung, aber sie möchte geduldig sein. Die 27-Jährige erzählt, dass die Muskulatur im rechten Bein noch etwas schwächer als jene im linken ist.

So hofft sie, dass alles gut ausgehen wird und sie vom Doktor eine Freigabe bekommt, beim Schneetraining im chilenischen La Parva mit von der Partie zu sein. Die Steirerin will unbedingt in Südamerika die Grundlage für eine erfolgreiche WM-Saison legen. Bei der Weltmeisterschaft 2015 belegte sie in Vail/Beaver Creek den „undankbaren“ vierten Rang in der Abfahrt.

Nun möchte sie sich für die nächsten Welttitelkämpfe in St. Moritz nicht nur qualifizieren, sondern auch mit einer guten Leistung eine Medaille holen. Die 157 cm große Schmidhofer weiß, was sie kann, und wenn sie die entsprechenden Leistungen abruft, werden wir gerne über die Erfolge berichten.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: kurier.at (Auszug)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.