Home » Damen News, Top News

Nicol Delago im Skiweltcup.TV-Interview: „Tina Weirather ist mein großes Vorbild!“

© Nicol Delago/privat - "Tina Weirather ist mein großes Vorbild!"

© Nicol Delago/privat - "Tina Weirather ist mein großes Vorbild!"

Wolkenstein – Nach Giustina Demetz, Isolde Kostner und Verena Stuffer ist Nicol Delago eine weitere Grödnerin, die den Skiweltcupzirkus aufmischen möchte. Sie wurde am 5. Januar 19 Jahre jung und ist ein Rohdiamant im azurblauen Team. Wir unterhielten uns mit der Südtirolerin über den Gewinn der Bronzemedaille in der Abfahrt im Rahmen der Junioren-WM 2015 in Norwegen, die skibegeisterte Familie Delago, ihr Vorbild und vieles mehr. Auch die ein paar Fragen im Schnelldurchlauf dürfen auch nicht fehlen.

Skiweltcup.TV: „Nicol, warum gehört, wenn du eine sportlich ausgerichtete Autobiografie schreiben würdest, dem 13. März 2015 mehr als nur eine Seite?“

Nicol Delago: „Diese Momente kann man kaum in einer einzigen Seite beschreiben und nur ein einfaches Dankeschön an all jene, die mir immer zur Seite gestanden sind, würde nicht reichen. Hinter so einer Medaille steckt so vieles, und ich möchte mich bei allen bedanken, die von klein auf immer hinter mir gestanden sind und an mich glauben.“

Skiweltcup.TV: „Kannst du noch einmal deine Gefühle jenes Tages beschreiben, und wann hast du realisiert, dass dir mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Junioren-WM im norwegischen Hafjell der ganz große Wurf gelungen ist?“

Nicol Delago: „Es ist einfach nur schön, wenn man sieht, dass sich Mühe, Fleiß und harte Arbeit ausgezahlt haben. Vielleicht habe ich bis heute noch nicht realisiert, was dies bedeutet, doch ich weiß, dass vor mir noch ein langer Weg und sehr viel Arbeit liegen.“

Skiweltcup.TV: „Viele deiner nahestehenden Verwandten waren in früheren Zeiten auf den zwei Brettern unterwegs. Gab es für dich keine andere Alternative, oder wolltest du immer schon in deren sportliche Fußstapfen treten?“

Nicol Delago: „Alternativen kann es immer geben, doch ich habe mich schlussendlich allein für diese tolle Sportart entschieden, weil es mir Spaß macht und mir Vieles fürs Leben mitgibt. Ich versuche, meinen eigenen Weg zu gehen.“

Skiweltcup.TV: „Selbst wenn deine Familie deinen sportlichen Weg quasi vorgezeichnet hat, wer ist dein Vorbild? Kommt es aus der Welt des Skisports, der Familie oder aus einem ganz anderen Bereich? Kannst du uns darüber hinaus auch sagen, weshalb du dieses Idol hast?“

Nicol Delago: „Ein großes Vorbild für mich – nicht nur aus sportlicher Sicht – ist Tina Weirather. Trotz vieler Verletzungen und Rückschläge hat sie sich immer wieder zurückgekämpft und uns gezeigt, dass man nie aufgeben soll.“

Skiweltcup.TV: „Werden wir dich im kommenden Winter vermehrt im Weltcup sehen, oder wirst du auch hie und da noch so manches Rennen im Europacup abspulen?“

Nicol Delago: „Ich denke, dass ich mich im Europacup noch weiterentwickeln und Vieles dazu lernen muss, um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.“

© Nicol Delago/privat - "Ich weiß, dass vor mir noch ein langer Weg und sehr viel Arbeit liegen."

© Nicol Delago/privat - "Ich weiß, dass vor mir noch ein langer Weg und sehr viel Arbeit liegen."

Skiweltcup.TV: „Sport verfügt mit all seinen Facetten über ein besonders integratives Potential. Welchen Stellenwert nimmt er in deinem persönlichen Weltbild ein?“

Nicol Delago: „Sport ist von mir aus eine Schule fürs Lebens, sie zeigt uns, wie man gewinnt und verliert, wie man mit Erfolg umgeht und wie man aus Enttäuschungen lernt und dadurch stärker wird.  Außerdem reist man viel um die Welt und lernt viele tolle Menschen kennen.“

Skiweltcup.TV: „Nicol, blicken wir ein wenig in die kurz- bis mittelfristige skifahrerische Zukunft. Auch wenn in der kommenden Saison kein Höhepunkt in Form einer Ski-Weltmeisterschaft oder den Olympischen Winterspielen ansteht, was sind deine konkreten Ziele bis zu den Welttitelkämpfen 2017 im eidgenössischen St. Moritz?“

Nicol Delago: „Es ist schwierig, so weit nach vorne zu blicken. Natürlich ist es ein großes Ziel, überhaupt dabei zu sein. Doch jetzt möchte ich mich auf die nächste Saison konzentrieren, von Tag zu Tag denken und von dort aus weiterarbeiten.“

Skiweltcup.TV: „Was machst du, wenn dir die ‚weiße Grundlage‘ sprichwörtlich ‚unter dem Boden dahinschmilzt‘? Wie hältst du dich in den warmen Jahreszeiten fit, und wann beginnt das intensive wie in der gleichen Weise auch durchaus zeitaufwändige Training für den kommenden Winter?“

Nicol Delago: „Nach der Saison werde ich sicher eine Pause einlegen, bevor es dann mit dem Trockentraining losgeht. Um im Winter fit zu sein, muss im Sommer natürlich hart, aber hauptsächlich gezielt gearbeitet werden. Bevor ich damit beginne, werden ich einige Tests machen, um zu schauen, wo und wie ich mich verbessern kann. Zwischen Konditionstraining, Krafteinheiten, Schnelligkeitsübungen und vieles mehr wird mir sicher nicht langweilig.“

Skiweltcup.TV: „Auch wenn man im Skisport oft als Einzelkämpfer ‚sein Ding‘ durchziehen muss. Wie ist es trotzdem einer Mannschaft anzugehören?

Nicol Delago: „Es macht Spaß, sich in einer Mannschaft gegenseitig zu pushen und zu trainieren. Heuer waren wir eine sehr nette Gruppe, die sich gegenseitig gestärkt und geholfen hat.“

Skiweltcup.TV: „Können wir dein Lebensmotto in Erfahrung bringen. Wer hat es in welchem Zusammenhang zu dir gesagt, und warum ist es dir wichtig, nach diesem zu leben und es bei Bedarf weiterzugeben?“

Nicol Delago: „Tina Weirather hat mir einmal gesagt: ‚Es gibt kein Pech, das Leben stellt dich nur auf die Probe um zu schauen wie Stark du bist.‘ Ich finde diese Einstellung so toll, weil sie dich an schwierigen Tagen motiviert und mir hilft positiv zu bleiben und zu denken.“

Skiweltcup.TV: „Nun zu den einigen Fragen im Kurzformat. Hier kannst du ‚Ja‘ oder ‚Nein‘ sagen, ein ‚Jein‘ ist im Ausnahmefall auch erlaubt. Bitte begründe kurz deine Antworten!“

Nicol, gehörst du einer speziellen Sportgruppe an?

Nicol Delago: Ja, Fiamme Gialle (Finanzwache)

Meinst du, dass Lindsey Vonn ihren Willen durchsetzen wird, eines Tages bei einer Herrenabfahrt dabei zu sein?

Nicol Delago: Nein, ich denke nicht, dass es dazu kommen wird. Die Herren fahren in einer anderen Liga und auf sehr anspruchsvollen Pisten (Kitzbühel).

Ist Ladinisch für einen, der „nur“ Deutsch und Italienisch kann, schwer zu lernen?

Nicol Delago: Nein, eigentlich nicht, da es Ähnlichkeiten mit beiden Sprachen hat.

Wirst du in zehn Jahren besser als Verena Stuffer und Isolde Kostner zusammen sein?

Nicol Delago: Nein, ich versuche meinen eigenen Weg zu gehen und eigene Ziele zu verfolgen.

Befürwortest du den Ski-Airbag als zusätzlichen Sicherheitsfaktor bei der Skiausrüstung?

Nicol Delago: Jein, ich habe es nie getestet, und bin ehrlich gesagt darüber wenig informiert.

Muss dein „potentieller Liebhaber“ aus dem Skirennsport kommen, um deine aktuelle Leidenschaft zu verstehen?

Nicol Delago: Nein, ich denke dass andere Werte wichtiger sind, um diese Leidenschaft teilen zu können.

Wird es, falls der US-Amerikaner Bode Miller die Skier an den Nagel hängt, je wieder so einen Athleten geben?
Nicol Delago: Nein, so einen Phänomen gibt es kein zweites Mal.

Bericht und Interview für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

© Nicol Delago mit Schwester Nadia: "Menschen brauchen nicht immer Ratschläge, sondern eine Hand, die sie hält, ein Ohr, das ihnen zuhört und ein Herz, das sie versteht"

© Nicol Delago mit Schwester Nadia: "Menschen brauchen nicht immer Ratschläge, sondern eine Hand, die sie hält, ein Ohr, das ihnen zuhört und ein Herz, das sie versteht"

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.