Home » Alle News, Damen News, Top News

Nicol Delago möchte in Sotschi angreifen

Nicol Delago möchte in Sotschi angreifen (Foto: © Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Nicol Delago möchte in Sotschi angreifen (Foto: © Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Sotschi – Die Südtirolerin Nicol Delago fuhr in diesem Winter in den Speedrennen bereits zweimal auf den zweiten Platz. Sie ist jung, dynamisch und erfolgreich. Sie will die ernüchternden Ergebnisse von Bansko vergessen und optimistisch nach Russland schauen. Die azurblauen Speeddamen sind auf dem Weg nach Sotschi. In der olympischen Gastgeberstadt von 2014 werden am kommenden Wochenende eine Ski Weltcup Abfahrt und ein Super-G ausgetragen.

Marta Bassino wird trotz der erfolgreichen Auftritte in Bulgarien nicht nach Russland reisen. Sie wird etwas rasten und dann trainieren, um dann wieder in Garmisch-Partenkirchen zum Speedteam zu stoßen. Am 8. und 9. Februar steht in Bayern eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Programm.

Das italienische Kontingent, das im osteuropäischen Skiressort Rosa Khutor mit von der Partie ist, besteht aus Federica Brignone, Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Laura Pirovano, Verena Gasslitter, Sofia Goggia und den Delago-Schwestern Nicol und Nadia. Goggia, die in Bansko zu Sturz kam, hat einen Schienbeinschutz getestet, der ihr den maximalen Schutz der rechten Tibia gewährleistet.

Die Athletin aus Bergamo, 2018 in Pyeongchang Abfahrtsolympiasiegerin, bricht morgen nach Sotschi auf. Sie verspürt noch ein paar Schmerzen, doch die Situation verbessert sich. Es hat ihr gut getan, zwei Rennen auszulassen. Sie will jetzt wieder aus dem Vollen schöpfen und ihren Beitrag zu dieser hervorragenden Saison aus der Sicht der Squadra Azzurra zu geben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.