Home » Alle News, Damen News, Herren News

Nicol Delago und Co. sind bereit für Training in Cervinia

Hahn im Korb: Skiman Patrick Dorfmann hat auch während des Trainings mit seinem Schützling Nicol Delago (r.) und Hanna Schnarf (l.) Spaß. (Foto: Privat / Nicol Delago)

Skiman Patrick Dorfmann hat auch während des Trainings mit seinem Schützling Nicol Delago (r.) und Hanna Schnarf (l.) Spaß. (Foto: Privat / Nicol Delago)

Zermatt – In Cervinia sind die Speed-Damen eingetroffen. Sie werden vom 24. bis zum 29. August trainieren. Auf das spätsommerliche Training freuen sich Marta Bassino, Nicol Delago, Elena Fanchini, Jole Galli, Verena Gasslitter, Sofia Goggia, Hanna Schnarf, Lisa Magdalena Agerer und Asja Zenere. Trainer Alberto Ghezze und sein Betreuerteam, bestehend aus Giovanni Feltrin, Marco Viale, Patrick Dorfmann, Luca Scarian, Fabrizio Cattaneo und Federico Brunelli, haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Damen bestens auf den Saisonstart vorzubereiten.

Die italienischen Speed-Herren mussten am Montag in Zermat ein Tag Zwangspause einlegen. Selbst wenn die Sonne schien, drehte der Wind zu stark. Somit konnten die azurblauen Speed-Asse Peter Fill, Christof Innerhofer, Dominik Paris, Mattia Casse, Henri Battilani, Emanuele Buzzi, Francesco Marsaglia und Werner Heel nicht trainieren. Die Betreuer Alberto Ghezze, Raimund Plancker, Lorenzo Galli, Christian Corradino, Paolo Cucchetti, Giuseppe Abruzzini und Max Carca konnten genauso wenig wie die Serviceleute etwas ausrichten.

Nach Saas Fee reisen die Weltcup- und Europacup-Slalomspezialisten. So sind Stefano Gross, Giuliano Razzoli, Patrick Thaler im Einsatz. Sie werden von Stefano Costazza und Max Carca betreut. Auch Luca Caselli darf nicht fehlen. Raimund Plancker stößt zur Gruppe, nachdem er die Übungseinheiten mit den Abfahrern beendet hat.

Alexander Prosch betreut die jungen azurblauen Athleten. Unterstützt wird er dabei von Eros Belingheri, Enea Bortoluz, Giuseppe Butelli, Tiziano und Luca Vuerich. Bleibt noch ein abschließender Blick auf das Teilnehmerfeld. Es sind dies Christoph Atz, Fabian Bacher, Guglielmo Bosca, Davide Da Villa, Matteo De Vettori, Federico Liberatore, Federico Paini, Giordano Ronci, Florian Scheider, Daniele Sorio, Alex und Hannes Zingerle. Die Skirennläufer werden bis zum 1. September auf eidgenössischem Schnee arbeiten.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fisi.org

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.