26 Januar 2019

Nicole Schmidhofer gewinnt Super-G WM-Generalprobe in Garmisch-Partenkirchen

Nicole Schmidhofer gewinnt Super-G WM-Generalprobe in Garmisch-Partenkirchen
Nicole Schmidhofer gewinnt Super-G WM-Generalprobe in Garmisch-Partenkirchen

Lange hatte die Pisten-Crew in Garmisch-Partenkirchen mit dem Schnee auf und neben der Piste zu kämpfen. Mit vollem Einsatz schafften die vielen Freiwilligen das kaum noch für möglich gehaltene. Um 11.30 Uhr konnte der Super-G auf der Kandahar gestartet werden.

Der Sieg beim 5. Super-G der WM-Saison 2018/19 ging an die Weltmeisterin in dieser Disziplin. Die Steirerin Nicole Schmidhofer meisterte die Kandahar 1 in einer Zeit von 1:19.98 Minuten und verwies so die italienische Abfahrts-Weltmeisterin Sofia Goggia (2. – + 0.23) bei ihrem Comebackrennen auf den zweiten Rang. Rechtzeitig zur Ski-Weltmeisterschaft kommt auch Lara Gut-Behrami (3. – + 0.45) immer besser in Form; als Lohn für die gezeigte Leistung konnte sie sich über den dritten Platz freuen.

Nicole Schmidhofer: Das war eine coole Fahrt. Bei der Einfahrt ins Steile habe ich gemerkt, dass ich richtige „Mörder-Geräte“ angeschnallt habe. Als ich oben vor meinem Start gehört habe, die Fahrerinnen werden 10, 11, 10, habe ich befürchtet, dass der Kurs keine schnellen Zeiten mehr hergibt. Aber ich habe einfach probiert alles voll auf Zug zu fahren, und das ist mir ganz gut gelungen.“

Daten und Fakten
5. Skiweltcup-Super-G der Damen in
Garmisch-Partenkirchen 2018/19

Offizielle FIS-Startliste – Super-G der Damen in Garmisch
Offizieller FIS-Liveticker – Super-G der Damen in Garmisch
Offizieller FIS-Endstand – Super-G der Damen in Garmisch

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Die Italienerin Federica Brignone (4. – + 0.55) verpasste den Sprung auf das Podest um 10 Hundertstelsekunden, und beendete das Rennen vor der Französin Romane Miradoli (+ 0.75) und Corinne Suter (6. – + 0.86) aus der Schweiz, auf dem vierten Rang.

Hinter der Norwegerin Ragnhild Mowinckel (7. – + 0.89) klassierte sich die Liechtensteiner Mitfavoritin Tina Weirather (8. – + 1.09) auf dem achten Platz.

Die Ränge neun, zehn und elf waren mit Marta Bassino (9. – + 1.20), Francesca Marsaglia (10. – + 1.21) und Nadia Fanchini (11. – + 1.26) fest in italienischen Händen.

Mit Ariane Rädler (12. – + 1.33) und Stephanie Venier (13. – + 1.41) konnten sich zwei weitere ÖSV Rennläuferinnen innerhalb der Top 15 einreihen.

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Sofia Goggia gewann in der vergangenen Saison ihre zweite Abfahrts-Kristallkugel nach 2017/18.
Sofia Goggia gewann in der vergangenen Saison ihre zweite Abfahrts-Kristallkugel nach 2017/18.

Sofia Goggia: Die Abfahrts-Olympiasiegerin stürzte bei der letzten Weltcup-Abfahrt in Zauchensee am vergangenen Samstag (DNF) und beendete damit ihren perfekten Saisonstart. Die Italienerin hatte die ersten drei Abfahrtsrennen des Weltcups 2021/22 jeweils gewonnen. Goggia, die die letzten sieben Weltcup-Abfahrten, an denen sie teilgenommen hatte, gewann, verpasste zum ersten Mal seit ihrem vierten Platz in Garmisch-Partenkirchen… Ski Weltcup News: Was Sie über den Abfahrtslauf der Damen in Cortina d’Ampezzo wissen sollten. weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde gewinnt erste Hahnenkamm-Abfahrt am Freitag in Kitzbühel
Aleksander Aamodt Kilde gewinnt erste Hahnenkamm-Abfahrt am Freitag in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Freitag wurde die erste von zwei Weltcup-Abfahrten der Herren in Kitzbühel ausgetragen. Die Fahrt auf der wie immer sehr selektiven „Streif“ musste aufgrund der Windanfälligkeit ganz oben etwas verkürzt werden, der Start wurde oberhalb der Mausefalle angesetzt. Auch wenn es in der Nacht noch ordentlich schneite, fanden die Rennläufer eine bestens… Aleksander Aamodt Kilde gewinnt erste Hahnenkamm-Abfahrt am Freitag in Kitzbühel weiterlesen

Auch der 2. Abfahrtstrainingslauf in Cortina d’Ampezzo geht an Sofia Goggia
Auch der 2. Abfahrtstrainingslauf in Cortina d’Ampezzo geht an Sofia Goggia

Cortina d’Ampezzo – Die Italienerin Sofia Goggia zeigte auch in der zweiten Probefahrt auf der Olimpia delle Tofane in Cortina d’Ampezzo ihre fahrerische Klasse und war in einer Zeit von 1.36,72 Minuten die Schnellste. Auf Rang zwei schwang die Norwegerin Ragnhild Mowinckel (+0,41) ab; sie war um nur drei Hundertstelsekunden schneller als die Schweizerin Michelle… Auch der 2. Abfahrtstrainingslauf in Cortina d’Ampezzo geht an Sofia Goggia weiterlesen

Thomas Prantner (ORF), Hermann Maier und Harald Kräuter (ORF-Direktor für Technik und Digitalisierung). (Foto: © ORF/Franz Neumayr)
Thomas Prantner (ORF), Hermann Maier und Harald Kräuter (ORF-Direktor für Technik und Digitalisierung). (Foto: © ORF/Franz Neumayr)

Hermann Maier ist mit seinem Super-G-Sieg im Jahr 2003 von den „ORF extra“-Userinnen und -Usern im Rahmen eines Online-Votings zum ultimativen Kitzbühel-Sieger gewählt worden. Dr. Harald Kräuter, Direktor für Technik und Digitalisierung, und Thomas Prantner überreichten Hermann Maier im Atomic Pro Center in Altenmarkt den Pokal für den Sieg bei der Publikumswahl. „Vielen Dank an alle… Hermann Maier zum „Legendärsten Kitzbühel-Sieger“ gewählt weiterlesen