4 April 2019

Nicole Schmidhofer ist zu Gast bei Stöckl

Nicole Schmidhofer ist zu Gast bei Stöckl
Nicole Schmidhofer ist zu Gast bei Stöckl

Wien – Wenn am heutigen Donnerstag Barbara Stöckl zur späten Stunde im ORF talkt, findet sich immer eine interessante Runde zusammen. Um 23.05 Uhr empfängt die charismatische Gastgeberin den Jungunternehmer Benjamin Hadrigan, den Kabarettisten Christof Spörk, den Kapitalmuskritiker Jean Ziegler und die Skirennläuferin Nicole Schmidhofer.

Hadrigan ist erst 17 Jahre alt und mit seiner Modemarke „Betterman“ erfolgreich. In seinem gerade veröffentlichten Buch beschreibt er, wie er mit einer neuen Art des Lernens vom Versager zum Einserschüler wurde.

Globalisierungs- und Kapitalismus Jean Ziegler feiert bald seinen 85. Geburtstag. Bei Stöckl berichtet der Schweizer über die neue Generation von Aktivisten und möchte ihnen auch etwas mitgeben. So findet er Greta Thunberg großartig.

Nicole Schmidhofer ist im wahrsten Sinn die neue österreichische Speedqueen. Zuerst holte sie sich die Kristallkugel im Abfahrtsweltcup, ehe sie bei der Speedski-Weltmeisterschaft mit einem Tempo von 217 km/h sehr gute Vierte wurde.

Bleibt noch der Kabarettist Christof Spörk. Er ist mit seinem Programm „Kuba“ auf Tournee. Als Musiker war er einmal beim Song Contest. Der Steirer, promovierter Politikwissenschaftler und mehrfacher Vater, nimmt sich kein Blatt vor den Mund und weiß auf der Bühne zu überzeugen. Dabei spart er keineswegs mit Gesellschaftskritik.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: presse.orf.at

Verwandte Artikel:

Katharina Liensberger hat noch viele neue Ziele
Katharina Liensberger hat noch viele neue Ziele

Wien – Die österreichische Skirennläuferin Katharina Liensberger bereitet sich gewissenhaft auf den bevorstehenden Winter vor. Ihr Trainer Livio Magoni blickt mit ihr auf sehr gute Einheiten zurück. Offiziell gehört der einstige Coach von Petra Vlhová und Tina Maze zum technischen Stab der ÖSV-Damenteams. Er kümmert sich insbesondere um die 25-jährige Vorarlbergerin. Die amtierende Doppelweltmeisterin hat… Ski Weltcup News: Katharina Liensberger hat noch viele neue Ziele weiterlesen

Matthias Mayer zog ein Ende seiner sportlichen Laufbahn in Betracht
Matthias Mayer zog ein Ende seiner sportlichen Laufbahn in Betracht

Going am Wilden Kaiser – Derzeit befinden sich die ÖSV-Abfahrer in Tirol; beim Stanglwirt spulen sie eine Konditionstrainingseinheit ab. Mit von der Partie ist auch der dreifache Olympiasieger Matthias Mayer. Der Kärntner dachte nach dem Ende der vergangenen Saison über ein Karriereende nach. Er erzählte über das Sommertraining in Chile und auch über das Problem… Matthias Mayer zog ein Ende seiner sportlichen Laufbahn in Betracht weiterlesen

Mit Mauro Caviezel geht es Gott sei Dank wieder aufwärts
Mit Mauro Caviezel geht es Gott sei Dank wieder aufwärts

Lenzerheide – Lange Zeit haben wir nichts mehr vom eidgenössischen Skirennläufer Mauro Caviezel gehört. In seiner Sportkarriere hatte er des Öfteren Besuch von der Verletzungshexe, wenn wir zum Beispiel 2011 an den Abflug bei einem FIS-Riesentorlauf in Zinal denken. Schwere Knie- und Schulterverletzungen fesselten ihn kurzfristig an den Rollstuhl. Die Mediziner prophezeiten ein jähes Ende… Mit Mauro Caviezel geht es Gott sei Dank wieder aufwärts weiterlesen

Tessa Worleys Vorfreude auf das Trainingslager in Ushuaia ist groß
Tessa Worleys Vorfreude auf das Trainingslager in Ushuaia ist groß

Le Grand-Bornand/Ushuaia – Die französische Skirennläuferin Tessa Worley kann es kaum erwarten, in Ushuaia intensive Trainingseinheiten abzuspulen. Nach drei kurzen Sessions auf den europäischen Gletschern startet sie am Montag nach Südamerika, um gut arbeiten zu können. Coronabedingt fielen die letzten beiden Jahre das Trainingslager in Argentinien ins Wasser. Worley berichtet, dass sie seit 15 Jahren… Tessa Worleys Vorfreude auf das Trainingslager in Ushuaia ist groß weiterlesen

Alexis Pinturault hat die Lust aufs Skifahren wieder gefunden
Alexis Pinturault hat die Lust aufs Skifahren wieder gefunden

Cerro Castor – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault ist am Ende der letzten, für ihn alles andere als gut verlaufenen Saison, schnell untergetaucht. Er sprach im Nachhinein von einem der bittersten und schwierigsten Saisonen überhaupt. Ferner gab er zu, dass er erschöpft und ausgelaugt war. Mehr noch: Sein Körper und Geist waren zu… Alexis Pinturault hat die Lust aufs Skifahren wieder gefunden weiterlesen