Home » Alle News, Damen News

Nicole Schmidhofer und Stephanie Venier bei Armin Assinger

Nicht nur schnell, sondern auch schlau: Stephi Venier und Nici Schmidhofer (Foto: ORF/Günther Pichlkostner)

Nicht nur schnell, sondern auch schlau: Stephi Venier und Nici Schmidhofer (Foto: ORF/Günther Pichlkostner)

Köln – Die beiden ÖSV-Speedgirls Nicole Schmidhofer und Stephanie Venier überzeugten bei der Ski-WM in St. Moritz und holten sich eine Medaille. Gestern saßen sie bei Armin Assinger bei der ORF-Promi-Millionenshow und stellten ihre Allgemeinbildung auf den Ratesesseln unter Beweis.

Zusammen mit den Snowboardern Anna Gasser und Andreas Prommegger, Austria-Torhütter Robert Almer und ÖFB-Damen-Nationalteamspielerin Laura Feiersinger sowie Kumite-Karateka Alisa Buchinger und Stimmenimitator Alex Kristan wurde eine Gesamtsumme von 105.000 Euro für die Österreichische Sporthilfe erspielt.

Dabei hätte die 10.000 Euro hohe Gewinnsumme von Schmidhofer und Venier beinahe noch höher ausfallen können. Frage 13 brachte den beiden sympathischen Ski-Mädeln aber kein Glück.

Trotz Publikums- und 50/50-Joker scheiterte das Duo an der Frage: Für die Suche nach welchem verlorenen Gegenstand wurde für Tennis-Star Chris Evert ein US-Open-Match unterbrochen?
A: Armband, B:Sonnenbrille, C: Haargummi, D:Zahnkrone. Schmidhofer und Venier entschieden sich für A, richtig wäre C gewesen.

Auch wenn am Ende „nur“ 10.000, statt der möglichen 35.000 Euro, der Gesamtsumme hinzugefügt werden konnte, haben die beiden Speed-Damen, mit ihrer natürlichen Art, sicherlich viele weitere Fans gewonnen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.