Home » Alle News, Damen News

Niki Hosp wird 30 – Alles Gute zum Geburtstag!

© fischersports / Nicole Hosp

© fischersports / Nicole Hosp

Bichlbach – Nicole Hosp, die alle liebevoll Niki nennen, wird heute 30 Jahre alt. Die Skirennläuferin, die am 6. November 1983 in Ehenbichl das Licht der Welt erblickte, war zuerst eine reine Technikerin, ehe sie seit 2006 zur Allrounderin avancierte. Mit Erfolg: Denn bis auf die Abfahrt konnte sie in jeder Disziplin mindestens einen Sieg einfahren und sich in der Saison 2006/07 die große Kristallkugel gewinnen.

Bereits in jungen Jahren stand die Österreicherin auf den Skiern. Sie besuchte das Skigymnasium in Stams, ab 1999 bestritt sie ihre ersten Einsätze bei FIS-Rennen. Die Tirolerin wurde in den Kader des ÖSV aufgenommen und fuhr ab 2000 im Europacup. Hier erreichte sie in der Saison 2001/02 den vierten Platz in der Gesamtwertung und konnte sich mit dem zweiten bzw. vierten Rang in der Riesentorlauf- bzw. Slalomwertung schon in den vorderen Reihen platzieren.

Der zweite Platz in der Riesenslalomwertung bescherte ihr einen Fixplatz im Weltcup. In der Saison 2002/03 überraschte die junge Außerfernerin die Fachwelt, als sie in Sölden gleich zu Saisonbeginn das Rennen für sich entschied. Das Rennen am Rettenbachferner ging in die Geschichte ein, zumal die Österreicherin mit Tina Maze aus Slowenien und Andrine Flemmen den Sieg teilen mussten. Noch nie zuvor gab es ein Rennen, bei dem drei Mädchen auf dem obersten Podestplatz standen und die Zweitschnellste im Grunde genommen Vierte wurde.

In der gleichen Saison zeigte Hosp weitere, konstante Leistungen, so dass mit ein paar Podestplatzierungen der vierte Platz in der Riesenslalomwertung herausschaute. In der Folge gewann sie in Madonna di Campiglio einen Slalom und einen Riesentorlauf in Lienz. Das war in der Saison 2003/04. Doch ein umgeknickter Fuß beim Joggen und die daraus resultierende Fraktur des Sprunggelenks ließ eine Fortsetzung der Saison nicht zu.

Bei der WM in Bormio 2005 wurde sie im Riesentorlauf Fünfte. Dafür gewann sie die Silbermedaille im erstmals ausgetragenen Teambewerb. Im Slalom sah sie das Ziel nicht. In der gleichen Saison fuhr sie öfters auf das Podium und wurde Österreichische Meisterin im Riesentorlauf. Im Folgejahr avancierte Niki zur Allrounderin. Bereits bei ihrem ersten Speedeinsatz wurde sie beim Super-G im eidgenössischen St. Moritz Dritte. Auch der neunte Rang in der Abfahrt zeugte von ihren Qualitäten. Beim Saisonfinale in Ǻre siegte die Bichlbacherin im Super-G. Bei den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 wurde sie Zweite im Torlauf und musste nur Anja Pärson aus Schweden den Vortritt lassen. Auch im Riesentorlauf als Vierte und in der Kombination als Fünfte schnupperte sie am Edelmetall, verpasste dies aber äußerst knapp.

Die Saison 2006/07 war sehr erfolgreich. Lag Hosp drei Rennen 70 Punkte hinter ihrer Teamkollegin Marlies Schild, gewann sie die letzten Rennen in Lenzerheide und freute sich am Ende über die große Kristallkugel. Ferner freute sie sich bei der WM in Ǻre 2007 über Bronze in der Abfahrt und Gold im Riesentorlauf. Außerdem wurde sie im gleichen Jahr zur österreichischen Sportlerin des Jahres gewählt.

© Kraft Foods / Nicole Hosp (AUT)

© Kraft Foods / Nicole Hosp (AUT)

Auch wenn sie im Folgejahr Zweite hinter Lindsey Vonn wurde, war die Karriere der Tirolerin von Verletzungssorgen geprägt. Im November 2008 zog sie sich eine Kniezerrung zu, wenige Wochen später einen Riss des inneren Seitenbandes, einen Bruch des Schienbeinkopfes und einen Einriss des Kreuzbandes. Und just in Sölden, wo ihr Stern so kometenhaft aufging, riss sie sich im Oktober 2009 das Kreuzband.

Aber Nicole Hosp ist eine Kämpferin. Aufgeben gibt es für sie nicht. Im Dezember 2010 zeigte sie mit dem dritten Platz in der Super-Kombination, dass sie zu Recht gekämpft hat und sich nicht entmutigen ließ. In neun Rennen konnte sie sich unter den besten Zehn klassieren. Auch wenn die WM in Garmisch 2011 und die Saison 2011/12 teils enttäuschend verliefen, war die Bichlbacherin stets konzentriert und motiviert. Irgendwann, wusste sie, müsste der Erfolg wiederkommen. Gedacht, getan. Im Februar 2013 gewann sie die Bronzemedaille bei der Heim-WM in Schladming in der Super-Kombination. Und beim Teambewerb konnte die Österreicherin ganz oben stehen. Diese Goldmedaille, auch wenn sie mit der Mannschaft errungen wurde, hatte sich die Außerfernerin ganz besonders verdient.

Heute wird die Athletin, die in ihrer sportlichen Laufbahn bis jetzt 51 Podestplätze im Weltcup errungen hatte, 30 Jahre alt. Wir von skiweltcup.tv wünschen der charismatischen Skirennläuferin alles Gute zum Geburtstag und hoffen, dass sie verletzungsfrei durch die Olympiasaison kommt und vielleicht in Sotschi wieder auf sich aufmerksam machen wird. Verdient hätte sie sich es.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.