4 Dezember 2021

Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey

Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey
Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey

Bei der ersten von zwei Abfahrten auf der Birds of Prey Strecke in Beaver Creek wurde Matthias Mayer starker Zweiter. Der Sieg ging, wie schon im gestrigen Super-G, an Aleksander Aamodt Kilde (NOR). Dritter wurde der Schweizer Beat Feuz.

Bei optimalen äußeren Bedingungen ging die erste Abfahrt in Beaver Creek über die Bühne. Als erster Österreicher ging Matthias Mayer mit Startnummer fünf ins Rennen und der Kärntner zeigte einen nahezu optimalen Lauf. Lediglich bei der Ausfahrt aus dem Steilhang musste der 31-Jährige korrigieren und verlor an Zeit. Am Ende fuhr Mayer zum siebenten Mal in Folge in einer Weltcupabfahrt auf das Podest und wurde hinter Aleksander Aadmodt Kilde ausgezeichneter Zweiter.

Matthias Mayer: „Im Großen und Ganzen ist es mir heute so aufgegangen, wie ich es mir vorgenommen habe, nur in der Ausfahrt Steilhang habe ich viel Zeit verloren. Mit dem Zweiten bin ich heute sehr zufrieden, weil ich mir hier immer schwergetan habe und am Stockerl zu stehen ist natürlich gewaltig.“

Zweitbester ÖSV-Athlet wurde etwas überraschend Daniel Hemetsberger. Der Oberösterreicher nutzte seine gute Startnummer sechs optimal aus, zeigte eine angriffslustige Fahrt und belegte am Ende den ausgezeichneten achten Rang. Der 30-Jährige fuhr damit zum vierten Mal in seiner Karriere in die Top-10.

Daniel Hemetsberger: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung heute, noch dazu, weil ich erst zum dritten Mal in einer Abfahrt hier herunter gefahren bin. Ich habe mir vor genommen heute volle Attacke zu nehmen und aktiv zu fahren. Morgen möchte ich die kleinen Fehler ausbügeln und wieder Gas geben.“

Mit Vincent Kriechmayr auf Rang neun schafften es drei ÖSV-Läufer in die Top-10. Knapp verpasst hat diese Daniel Danklmaier, der nach einem starken Lauf Rang elf holte. Otmar Striedinger als 21. und Max Franz auf Platz 25 konnten ebenfalls noch Weltcuppunkte holen.

Morgen steht zum Abschluss des Beaver Creek Wochenendes eine zweite Abfahrt auf dem Programm. Ab 20:00 Uhr ist für Hochspannung gesorgt.

Daten und Fakten – Herren Ski Weltcup
1. Abfahrt der Herren in Beaver Creek

FIS-Startliste: 1. Abfahrt in Beaver Creek
FIS-Liveticker: 1. Abfahrt in Beaver Creek
FIS-Endstand: 1. Abfahrt in Beaver Creek

FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Beaver Creek

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Beaver Creek (USA)

– So., 05.12.2021, 20:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: OESV.at

Verwandte Artikel:

Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn
Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn

Beaver Creek – Mit einer viertelstündigen Verspätung ging das heutige Abfahrtstraining der Herren im US-amerikanischen Beaver Creek über die Bühne. Dabei zeigte der Österreicher Otmar Striedinger eine sehr gute Leistung und belohnte sich in einer Zeit von 1.42,09 Minuten mit der Bestzeit. Der routinierte Südtiroler Christof Innerhofer riss als Zweiter vier Zehntelsekunden auf den Kärntner… Otmar Striedinger hat im 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek die Nase vorn weiterlesen

Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)
Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand (Foto: © Mirjam Puchner / Instagram)

Lake Louise – Am heutigen Mittwochabend wurde das zweite Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise ausgetragen. Aufgrund der veränderten Sichtverhältnisse beschloss die Jury, den Start auf den Super-G-Start der Herren zu verlegen. Dadurch war die Zeit im Vergleich zum gestrigen Probelauf kürzer. Die Österreicherin Mirjam Puchner zauberte dessen ungeachtet in einer Zeit von 1.31,84 Minuten… Mirjam Puchner behält beim 2. Abfahrtstraining in Lake Louise die Oberhand weiterlesen

Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen
Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen

Lake Louise – Auch wenn die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia beim ersten Trainingslauf in Lake Louise als 20. nicht so glänzte, will sie natürlich bei den Rennen angreifen. Das geschieht aus gutem Grund, gewann sie ja im Vorjahr drei Rennen. Heute steht der zweite Probelauf an, die azurblaue Athletin, weiß, wo sie noch Zeit gutmachen… Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen weiterlesen

Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)
Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)

Beaver Creek – Wenn die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ihre zweite Etappe anpeilen, fehlt der Schweizer Mauro Caviezel. Er wollte in Lake Louise sein Comeback feiern. Doch ein Sturz sorgte dafür, dass er kurze Zeit bewusstlos war und dann mit dem Hubschrauber ins nahegelegen Canmore geflogen wurde. Jetzt meldet sich der Eidgenosse über die… Mauro Caviezel meldet sich nach seinem Sturz von Lake Louise wieder zurück weiterlesen

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme
Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme

Lake Louise (dsv) – Skirennfahrerin Roni Remme verletzte sich beim ersten Abfahrtstraining in Lake Louise am rechten Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Nach einer ersten Untersuchung im Medical Center von Lake Louise wurde eine Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie der Rennfahrerin diagnostiziert. Die 26-jährige Allrounderin hatte sich die Verletzung in… Kreuzbandriss: Saison-Aus für Roni Remme weiterlesen