Home » Alle News, Fis & Europacup, Top News

ÖSV geht mit starkem Team bei der Junioren-WM in Val di Fassa an den Start.

ÖSV hofft am Dienstag auf eine Medaille von Julia Scheib. (Foto: Julia Scheib / Facebook)

ÖSV hofft am Dienstag auf eine Medaille von Julia Scheib. (Foto: Julia Scheib / Facebook)

Die Junioren-Ski-Weltmeisterschaften vom 19. bis 27. Februar 2019 haben bereits vor dem ersten Rennen einen neuen Rekord aufgestellt. Erstmals haben sich 56 Nationen angemeldet. Aber nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität der Meldungen ist durchaus beachtenswert. Trotz des jungen Alters haben schon viele der Athletinnen ihre ersten Weltcupeinsätze auf höchster Ebene hinter sich gebracht.

Das österreichische Team hofft gleich am Dienstag auf eine Medaille von Julia Scheib. Die 20-jährige Riesenslalom Junioren-Weltmeisterin aus der Steiermark, konnte in diesem Jahr bereits eine Europacup-Riesenslalom (Funesdalen/SWE) gewinnen und stand beim EC-Super-G in Kvitfjell auf dem 2. Podestplatz. In der Zwischenzeit ging Scheib bei 20 Weltcuprennen auf höchster Ebene an den Start. Am 1. Februar konnte sich die ÖSV-B-Kader-Rennäuferin beim Riesenslalom in Maribor, als 24. über ihre ersten Weltcuppunkte freuen.

Große Hoffnungen im ÖSV-Team ruhen auch auf Magdalena Egger. Die 17-jährige Vorarlbergerin, die am Freitag ihren 18. Geburtstag feiert, konnte sich bei den Europäischen Olympischen Jugend-Spielen in Sarajevo vor zwei Wochen, über die Goldmedaillen im Slalom und Riesenslalom freuen.

Sehr erfolgreich präsentierte sich in Sarajevo auch der Tiroler Joshua Sturm der sich im EYOF-Slalom überlegen Gold sicherte.

Auf eine Medaille bei der Junioren WM spekulieren natürlich auch Nadine Fest, die sich bei der Weltcup-Abfahrt in Gröden, mit Platz 12 ins internationale Rampenlicht fuhr. Die zweifache Junioren Weltmeisterin von 2017 (Are) zählt gerade bei den Speed-Disziplinen zu den Favoritinnen.

Der Steirer Manuel Traninger konnte sich nach seinem zehnten Platz bei der EC-Abfahrt in Kitzbühel, über einen fünften und einen zweiten Platz bei den EC-Abfahrten in Chamonix freuen. Auch er zählt bei den schnellen Disziplinen, durchaus als potentieller Medaillenkandidat. Aber auch die in diesem Bericht nicht aufgeführten jungen ÖSV-Damen und Herren haben durchaus das Potenzial auf das Medaillenpodest zu fahren.

ÖSV-DAMEN (8): ASTNER Nina (TIR/2000), EGGER Magdalena (VBG/2001), FEST Nadine (KTN/1998), GREBER Johanna (VBG/1999), GRILL Lisa (SBG/2000), NIEDERWIESER Michelle (VBG/1999), SCHEIB Julia (STMK/1998) SCHÖPF Emily (VBG/2000)

ÖSV-Herren (8): DORNER Thomas (VBK/1998), HACKER Felix (KTN/1999), OPETNIK Moritz (KTN/1998), RIESER Stefan (SBG/1999), SCHÜTTER Julian (STMK/1998), SCHRAGL Stefan (TIR/1999), STURM Joshua (TIR/2001), TRANINGER Manuel (STMK/1998)

———————————————————————————————

FIS ALPINE JUNIOREN-WELTMEISTERSCHAFTEN, 19. – 27.02.2019 in VAL DI FASSA (ITA)

———————————————————————————————

Di., 19.02.2019, 09:30/12:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom, Damen (RS)
Mi., 20.02.2019, 09:30/12:30 Uhr (MEZ): Slalom, Damen (SL)
Mi., 20.02.2019, 11:00 Uhr (MEZ): Abfahrt, Herren (AF)
Do., 21.02.2019, 11:00 Uhr (MEZ): Super-G, Herren (SG)
Fr., 22.02.2019, 18:00 Uhr (MEZ): Team Event (TE)
Fr., 22.02.2019, 11:00 Uhr (MEZ): Super-G, Damen (SG)
Sa., 23.02.2019, 10:00/14:00 Uhr (MEZ): Super-Kombination, Herren (SK)
So., 24.02.2019, 10:00/14:00 Uhr (MEZ): Super-Kombination, Damen (SK)
Mo., 25.02.2019, 09:30/13:00 Uhr (MEZ): Riesenslalom, Herren (RS)
Di., 26.02.2019, 09:30/13:00 Uhr (MEZ): Slalom, Herren (SL)
Mi., 27.02.2019, 11:00 Uhr (MEZ): Abfahrt, Damen (AF)

———————————————————————————————

Anmerkungen werden geschlossen.