Home » Alle News, Damen News

ÖSV NEWS: Brem und Brunner verlassen Flachau als 4. und 5.

ÖSV NEWS: Brem und Brunner verlassen Flachau als 4. und 5.

ÖSV NEWS: Brem und Brunner verlassen Flachau als 4. und 5.

Über ihr bestes Weltcupergebnis konnte Stephanie Brunner am Sonntag nach dem Riesentorlauf von Flachau jubeln. Platz fünf für die Tuxerin. Das Flachautripple auf Rang vier beendete Eva-Maria Brem.

Nach dem vierten Platz in Lienz wollte Eva-Maria Brem die Trendwende wieder einleiten und sich selber gerade beim Heimrennen aufs Podest fahren. 65 Hundertstel Sekunden fehlten der Tirolerin auf den dritten Platz, den sich Federica Brignone (ITA) sicherte. Ana Drev aus Slowenien feierte den zweiten Rang vor der Snow Space Princess aus Deutschland, Viktoria Rebensburg.

„Ich kann nicht wirklich sagen, woran es heute gescheitert ist. Wenn ich gewinnen will, werde ich immer Vierte. Vielleicht muss ich mir einmal als Ziel setzen, Vierte zu werden, dann gewinne ich vielleicht“, war Eva-Maria Brem trotz des verpassten Podiums zum Scherzen aufgelegt.

Stephanie Brunner, die bereits seit dem Sommer in den Trainings mit den besten Kolleginnen im RTL mithält, analysierte den geplatzen Knoten heute so: „Im Rennen will ich eigentlich immer noch mehr und diesmal habe ich mir gedacht, ich gebe nur 100 Prozent statt 120 und das ist mir sehr gut aufgegangen“, so die Vizejuniorenweltmeisterin im Riesentorlauf.

Mit Flachau Frieden schließen konnte am Ende auch Carmen Thalmann. Mit Platz elf stellte die Kärntnerin ihr bislang bestes Weltcupergebnis, das sie bereits in Courvchevel heuer erreichte ein. Wie in den beiden Slaloms reichte es für die Lokalmatadorin Michaela Kirchgasser nicht für eine Platzierung ganz vorne. Scheiterte sie beim Nachtslalom noch an der Qualifikation für den zweiten Durchgang, war auch der zweite Slalom mt Rang 14 nicht zufriedenstellend. Als 17. nimmt die Salzburgerin nun Anlauf auf Marburg, wo die nächsten Rennen der Technikerinnen stattfinden.

Die junge Katharina Truppe  schreibt mit Platz 20 erneut an und sammelt weiter wertvolle Weltcuppunkte. Leider mit einem Ausfall begang Rosina Schneeberger ihr Weltcupcomeback. Als 27. kam sie in den zweiten Durchgang, rutschte dann aber nach einem Innenskifehler aus und kam nicht ins Ziel.

Quelle:  www.OESV.at

09-endstand-riesenslalom-flachau-damen-2016

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.