2 März 2022

ÖSV News: Herbert Mandl neuer Sportlicher Leiter Ski Alpin

Herbert Mandl hat bereits als ÖSV-Damen Trainer große Erfolge gefeiert
Herbert Mandl hat bereits als ÖSV-Damen Trainer große Erfolge gefeiert

Mit Herbert Mandl kehrt ein bekannter Name in den Österreichischen Skiverband zurück. Ab 1. Mai übernimmt der frühere Langzeit-Cheftrainer der ÖSV-Damen die Agenden als Sportlicher Leiter und damit die Gesamtverantwortung im Alpin-Bereich.

Neben einer fünfjährigen Cheftrainer-Station in Norwegen war Mandl insgesamt 28 Jahre lang als Trainer im ÖSV tätig. Von 2002 bis 2013 formte der gebürtige Niederösterreicher als Rennsportleiter der Damen um Läuferinnen wie Michaela Dorfmeister, Renate Götschl, Alexandra Meissnitzer, Nicole Hosp oder Marlies Raich eine erfolgreiche Mannschaft, die unter anderem 15 Goldmedaillen bei diversen Großveranstaltungen gewinnen konnte.

Nach seinem freiwilligen Rückzug aus dem Traineramt im Jahr 2013 blieb der in Tirol lebende Mandl dem Österreichischen Skiverband als Geschäftsführer der Bergisel Betriebsgesellschaft und der Ski Austria Academy in St. Christoph erhalten.

In seiner neuen Funktion wird Mandl, der über beste Kontakte im internationalen Skizirkus verfügt, vor allem im Hinblick auf die Heim-Weltmeisterschaften Saalbach 2025 als Direktvorgesetzter der zuständigen Rennsportleiter (Damen und Herren) eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen.

Diese neue Position spiegelt auch den Beginn einer Anpassung innerhalb der Organisationsstruktur des ÖSV wider. Diese Strukturänderungen stehen auch im Mittelpunkt einer internen Klausur Anfang April. Allfällige Ergebnisse werden frühestens Mitte April der Öffentlichkeit präsentiert.

STIMMEN:

Roswitha Stadlober (ÖSV-Präsidentin): „Gerade mit Blickrichtung auf die Ski-WM in Saalbach freue ich mich, dass wir mit Herbert Mandl einen erfahrenen Mann für diese wichtige Position gewinnen konnten. Als langjähriger, ausgewiesener Alpin-Experte, der in allen Entwicklungsstufen erfolgreich gearbeitet hat, wird er neue Impulse setzen.“

Toni Giger (ÖSV-Sportdirektor): „Schön, dass ein Weggefährte aus sehr erfolgreichen, gemeinsamen Zeiten wieder in den Hochleistungssport einsteigt. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

Herbert Mandl (Sportlicher Leiter Ski Alpin): „Der alpine Skirennsport ist für mich eine Herzensangelegenheit. Jetzt geht es darum die notwendigen Strukturen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung im Alpin-Bereich voranzutreiben und damit die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft zu schaffen.“

Verwandte Artikel:

Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!
Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!

Flachau – Wenn wir unsere Skichronik, die sehr dick ist, wieder einmal hernehmen, erkennen wir, dass am Mittwoch Hermann Maier 50 Jahre alt wird. Die österreichische Skilegende aus dem Salzburger Land ist bescheiden geworden und feiert seinen runden Geburtstag im Kreise seinen Liebsten, das heißt mit Gattin Carina und seinen drei Töchtern. Passend zur Hauptsendezeit… Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren! weiterlesen

CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023
CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023

Lausanne – Das Hearing vor dem Sportsgerichtshof rund um die Wiederwahl von FIS-Boss Johan Eliasch blieb noch ohne Resultat. Einige nationale Skiverbände, so auch der ÖSV, haben die Prozedur in Frage gestellt, dass die Wahl im letzten Mai in Mailand legitim war. Das Meeting dauerte sehr lange. ÖSV-Generalsekretär Scherer ist zufrieden, weil man die eigene… CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023 weiterlesen

Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)
Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)

Seit anfangs November hat Ralph Weber mit Rückenproblemen zu kämpfen. Bei den Weltcup-Rennen in Beaver Creek lies er gar ein Abfahrtstraining aus, um den Rücken für das Rennen zu schonen. Nach dem Renneinsatz hat sich der Zustand aber leider stark verschlechtert. Die Untersuchungen in der Schweiz haben nun einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich ergeben. Ralph Weber… Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen weiterlesen

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn
Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn

Muri bei Bern – Dank Wendy Holdener, Corinne Suter, Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kann das Swiss-Ski-Team auf einen mehr als gelungenen Beginn des alpinen Skiweltcupwinters 2022/23 blicken. Dadurch sind die Eidgenossinnen und Eidgenossen auf dem besten Weg dazu, gegenüber Österreich die Nummer 1 in der Nationenwertung innezuhaben. Gegenwärtig sind die Schweizerinnen und Schweizer zweieinhalb… Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn weiterlesen