Home » Alle News, Damen News

ÖSV NEWS: Hunderte Radkilometer als Grundlage für WM-Winter

Hunderte Radkilometer als Grundlage für WM-Winter

Hunderte Radkilometer als Grundlage für WM-Winter

Die Weltcup-Technikerinnen wie Speed Damen des ÖSV Ski Alpin Teams starten diese Woche mit einem Konditionskurs in die Vorbereitung auf die neue Rennsaison 206-2017. Als besonderer Höhepunkt wartet im kommenden Februar die FIS Alpine Ski-Weltmeisterschaft in St. Moritz. Die konditionellen Grundlagen erarbeiten sich Cornelia Hütter, Elisabeth Görgl, Carmen Thalmann und Co. derzeit bei intensiven Radeinheiten, die die Basis für den langen WM Winter bilden sollen.

Während die Slalom Spezialistinnen zehn Tage lang im Zypriotischen Larnaca schwitzen, haben die Abfahrerinnen in der VAMED St. Martins Therme in Frauenkirchen bis 13. Mai ihre Quartiere bezogen.

„Für die Stärkung der Kondition, Geschicklichkeit, Fitness und Konzentration eignet sich die St. Martins Therme besonders gut. Das weitläufige Natur-Gelände in unmittelbarer Nähe des Nationalparks Neusiedler See bietet uns vielseitige Trainingsmöglichkeiten in einem ganz besonderen Ambiente. Neben klassischen Ausdauertrainingseinheiten wie Fahrradfahren gibt‘s in St. Martins exklusive Trainings-Extras, die für Abwechslung sorgen. Dabei kommt es zur perfekten Verbindung von Training und Spaß“, erklärte Speed-Konditionstrainer Kurt Kothbauer.

Cornelia Hütter, die in der vergangenen Saison acht Mal aufs Podium fuhr, startet nach einer Pause wieder neu durch: „Ich war nach der Saison etwas krank und  musste daher eine Zwangspause vom Training einlegen, die im Nachhinein aber sehr gut für mich war. In dieser Zeit konnte ich auch gut realisieren, was in dieser Saison passiert ist. Durch dieses gute Gefühl der schönen Eindrücke, bin ich nun wieder voll motiviert.  Eine 137 km Radtour haben wir bereits hinter uns. Und so wird es weiter gehen. Wir stellen uns auf viel Ausdauertraining ein, denn ein Haus fängt man ja auch nicht am Dach zum bauen an. Da braucht es ein gutes Fundament und das legen wir jetzt“, so die Steirerin.

Unter der Leitung des neuen Gruppentrainers der Weltcupgruppe Slalom, Hannes Zöchling, steigt das junge Team rund um Carmen Thalmann in die lange Phase der intensiven Konditionsarbeit ein.

„Die Schwerpunkte diesen Trainingskurses liegen im Grundlagenausdauer-Bereich. Die stabile Wetterlage und die warmen Temperaturen hier ermöglichen es uns, diesen zehntägigen Ausdauerblock perfekt absolvieren zu können. Die Motivation  in der jungen Mannschaft ist riesen groß. Genauso dynamisch, wie jetzt trainiert wird, werden wir auch versuchen in die WM Saison zu starten. Als Trainer kennen mich die Damen schon länger, in meiner neuen Rolle als Gruppentrainier wissen sie also, dass ich einiges verlange. Mit mit ist leicht Kirschen zu essen, wenn man seine Aufgaben erfüllt hat“, gab Zöchling einen Einblick ins Programm der Trainingswoche auf Zypern.

Die Kärntnerin Carmen Thalmann hat in der Vorbereitung ein klares Ziel vor Augen: „Für einen Podestplatz weiß ich, wo ich noch ansetzen muss, damit es für ganz vorne reicht. Ich hoffe, dass ich mir das im Sommer gut erarbeiten kann. Durch die Voraussetzungen hier auf Zypern und im Aldiana Club können wir unser Trainingsprogramm wie geplant optimal durchführen. Wir sind sehr froh, dass wir hier trainieren können“.    

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.