6 März 2020

ÖSV News: Interview mit ÖSV Nachwuchs Leiter Christian Gerber vor der Junioren-WM 2020

ÖSV News: Interview mit ÖSV Nachwuchs Leiter Christian Gerber vor der Junioren-WM 2020 (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)
ÖSV News: Interview mit ÖSV Nachwuchs Leiter Christian Gerber vor der Junioren-WM 2020 (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)

Bevor es ab morgen Samstag um Medaillen bei der Junioren-Ski WM geht hat OESV.at mit dem ÖSV-Nachwuchs Leiter Christian Greber über die Vorbereitung, die Ziele und seine Aufgabe bei der WM gesprochen.

Christian, morgen Samstag geht es mit den Abfahrten los, wie groß ist deine persönliche Vorfreude?

„Die Vorfreude ist natürlich sehr groß, weil die Junioren-WM das Highlight der Saison ist.“

Was werden deine Hauptaufgaben bei der Junioren WM sein?

„Die Vorbereitung hat schon November begonnen mit der Quartiersuche, die Organisation der Logistik und so weiter. Man muss schauen, dass alles läuft. Jetzt geht auch es um die Aufstellung der Athleten – wer kommt wo zum Einsatz.“

Wie lief die Vorbereitung auf die Junioren WM?

„Die Athleten haben zwei Dritter der Wettkämpfe in dieser Saison in den Füßen, von dem her denke ich, dass wir gut vorbereitet sind. Wir lassen die nächsten Tage auf uns zukommen und dann wird man schon sehen was passiert.“

Insgesamt gehen 7 Athletinnen und 9 Athleten für den ÖSV an den Start. Wie groß ist das gesamte Team mit Betreuern und Begleitern, welches in Norwegen vor Ort ist?

„Insgesamt umfasst unser Team mit Athleten und Betreuer 33 Personen.“

Im Team sind einige arrivierte Europacup-Läuferinnen/Läufer dabei. Wem traust du am ehesten eine Medaille zu?

„Natürlich haben wir einige starke Läufer dabei, die im Europacup schon Lorbeeren verdient haben. Es ist zum Teil eine sehr junge Truppe und von dem her wird man sehen. Es gibt gesondert auch eine U18 Wertung und ich denke, dass auch da etwas geht. Natürlich gehört auch immer das nötige Glück dazu.“

Was sind die Ziele für diese WM? Auf wie viele Medaillen dürfen wir uns freuen?

„Diese Frage habe ich schon paar Mal gehört, aber ich möchte mich auf keine Zahl festlegen. Wir lassen uns überraschen was daherkommt. Wir freuen uns über alles, was wir einfahren können und wie schon erwähnt muss auch das Glück auf unserer Seite sein. Eine Zielvorgabe gibt es meinerseits nicht.“

Vielen Dank für das Gespräch und alles Gute für die Wettkämpfe!

Quelle:  www.OESV.at

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)

Kronplatz – Nun steht der Riesentorlauf der Damen auf dem Kronplatz auf dem Programm. Sara Hector, und das darf man schon als kleine Überraschung ansehen, führt in der Disziplinenwertung. Die kecke Schwedin fährt den etablierten Konkurrentinnen auf und davon und möchte dann auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking auftrumpfen. Aber vorher will sie auch… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr

Schladming – Der letzte Slalom der Herren vor den Olympischen Winterspielen in Peking findet in Schladming statt. Angesichts der Tatsache, dass in dieser Weltcupsaison alles möglich ist, können wir uns auf ein actionreiches „Nightrace“ auf der Planai einstellen. Der erste Lauf beginnt um 17.45 Uhr (MEZ); das Finale geht ab 20.45 Uhr (MEZ) über die… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr weiterlesen

Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)
Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)

Sara Hector: Die Schwedin stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium: Zweite in Courchevel (21. Dezember), Erste in Courchevel (22. Dezember), Dritte in Lienz (28. Dezember) und Erste in Kranjska Gora (8. Januar). Die Schwedin hatte bei ihren ersten 74 Weltcup-Teilnahmen drei Podiumsplätze gesammelt. Die einzige Schwedin, die zwei Weltcupsiege… Ski Weltcup News: Was Sie über den Riesentorlauf auf dem Kronplatz wissen sollten weiterlesen

Henrik Kristoffersen hat bereits vier Weltcup-Slalomsiege in Schladming errungen (2014, 2016, 2017, 2020)
Henrik Kristoffersen hat bereits vier Weltcup-Slalomsiege in Schladming errungen (2014, 2016, 2017, 2020)

Clément Noël: Der Franzose Clément Noël (9) ist neben Jean Noël Augert (13) und Patrick Russel (9) einer von drei Franzosen, die mindestens neun Slalomrennen im Weltcup gewonnen haben. Noël hat seit Anfang 2019 alle seine 16 Weltcup-Slalom-Podestplätze erreicht. In diesem Zeitraum hat kein anderer männlicher Skifahrer mehr als 10 Slalom-Podestplätze im Weltcup erreicht. Im… Ski Weltcup News: Was Sie über den Ski Weltcup Nachtslalom der Herren in Schladming wissen sollten. weiterlesen

Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz
Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz

Kronplatz – Wenn morgen auf der Erta-Piste am Kronplatz der letzte Riesentorlauf der Damen vor den Olympischen Winterspielen über die Bühne geht, wird die Schweizerin Lara Gut-Behrami fehlen. Die Eidgenossin hat sich entschieden, dieses Rennen auszulassen und am Wochenende nicht in Garmisch-Partenkirchen an den Start zu gehen. In Bayern finden eine Abfahrt und ein Super-G… Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz weiterlesen