7 März 2020

ÖSV News: Johannes Kröll beendet seine aktive Rennkarriere

ÖSV News: Johannes Kröll beendet seine aktive Rennkarriere (© Gerwig Löffelholz / Johannes Kröll)
ÖSV News: Johannes Kröll beendet seine aktive Rennkarriere (© Gerwig Löffelholz / Johannes Kröll)

Johannes Kröll beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere als aktiver Skirennfahrer. Das hat der steirische Speed-Spezialist dem sportlichen Leiter der ÖSV-Herren, Andreas Puelacher und dem gesamten Team gestern Abend in Kvitfjell (NOR) mitgeteilt.

Johannes Kröll über die Gründe für sein Karriereende: „Ich denke schon länger darüber nach und Kvitfjell hier war meine Deadline. Der Trainer hat mir gesagt, dass ich in der Abfahrt nicht starten werde, das habe ich akzeptiert. Für mich ist klar, das jetzt und hier Ende ist und das ist vollkommen OK so. Ich war jetzt fast zehn Jahre im Weltcup, habe den Durchbruch nicht geschafft und das akzeptiere ich. Ich habe hier mein Weltcupdebüt gefeiert und höre hier auf, der Kreis schließt sich also.“

….über die Zeit im Skizirkus: „Es war eine wunderschöne Zeit, auch wenn es nicht immer leicht war. Ich bin ziemlich verletzungsfrei durchgekommen. Das Schönste waren bestimmt die ersten Weltcuperfahrungen, die sehr aufregend waren. Ich war auch immer gerne mit dem Team unterwegs und hatte Spaß mit meinen Kollegen, das wird mir am meisten abgehen.“

….über seine Erfolge: „Mein erstes Top-10 Ergebnis war ein großes Highlight (Anm. Garmisch Abfahrt 2013), aber auch mit meinem zweiten 10. Platz in Lake Luis (2018) war ich sehr zufrieden. Zudem konnte ich sechs Siege im Europacup feiern und war 2013 österreichischer Meister in der Abfahrt. Ich habe auch diese kleinen Erfolge feiern können und es war schön.“

….über seine Zukunft: „Ich freue mich auf den neuen Lebensabschnitt. Zu Hause habe ich einen Hof und bin bei der Polizei, beides macht mir großen Spaß. Die Polizeiausbildung werde ich jetzt einmal fertig machen, darauf freu ich mich schon. Wo es mich dann wirklich hintreibt lasse ich noch offen.“

Der Österreichische Skiverband bedankt sich bei Johannes Kröll für seinen Einsatz und seine Leistungen und wünscht ihm für seine weitere private und berufliche Zukunft nur das Beste!

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de