29 Dezember 2020

ÖSV News: Katharina Liensberger fährt am Semmering auf Rang zwei

Katharina Liensberger fährt am Semmering auf Rang zwei
Katharina Liensberger fährt am Semmering auf Rang zwei

Katharina Liensberger feierte beim Slalom am Semmering ihre beste Weltcupplatzierung. Die Vorarlbergerin verpasste den Sieg um 0.11 Sekunden und stellte mit dem zweiten Rang ihre beste Platzierung ein. Die Schweizerin Michelle Gisin konnte ihren ersten Weltcupsieg feiern, Rang drei belegte die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

Nach Lauf eins lag Liensberger noch an dritter Stelle und legte im zweiten Durchgang noch einen drauf. Geschlagen wurde sie nur von der Schweizerin Gisin, welche um 0.11 Sekunden schneller war. Shiffrin, welche zur Halbzeit noch führte, komplettiert das Podest mit Rang drei. Für die Vorarlbergerin war dies ihre beste Weltcupplatzierung – nach zwei dritten Plätzen, zu Beginn der Saison, in den Slaloms von Levi (FIN) bestätigte Liensberger mit dem nächsten Podestplatz ihre gute Form.

Katharina Liensberger: „Es ist kein erster Platz, aber es fühlt sich so an. Ich bin so happy mit dem zweiten Durchgang, ich denke ich bin mit Herz Ski gefahren und es hat sich super angefühlt. Es waren schon Spuren in der Piste und man hat wirklich ans Limit gehen müssen – Michelle hat das heute super gemacht, Glückwunsch von meiner Seite. Ich denke, es waren tolle Leistungen von allen heute dabei und ich für mich bin einfach super glücklich.“

Zweitbeste Österreicherin wurde Katharina Truppe. Die Kärntnerin eröffnete in Lauf eins das Rennen und zeigte zwei gute Läufe. Den vierten Platz aus dem ersten Durchgang konnte sie nicht halten und wurde schlussendlich Sechste.

Katharina Truppe: „Ich habe mich gut gefühlt, ich weiß nicht genau wo ich die zwei Zehntel liegen gelassen habe, es war knapp und ich bin mit meiner Leistung recht zufrieden. Es fehlt noch das letzte Selbstvertrauen, dass ich richtig Gas geben kann, die Handbremse fährt noch das ein oder andere Mal mit, aber wenn ich das löse, kann es noch weiter nach vorne gehen.“

Für die Lokalmatadorin Katharina Huber ging sich bei ihrem Heimrennen ein Top-10-Ergebnis aus. Im zweiten Lauf konnte sie 10 Plätze gut machen und ihr gelang der Sprung von Rang 20 auf den 10. Platz. Für die zweite Niederösterreicherin, Katharina Gallhuber, endete das Rennen nicht nach Wunsch. Sie kam nicht über den 26. Rang hinaus. Chiara Mair beendete das Rennen als 12.

Katharina Huber: „Nach dem ersten Durchgang war ich überhaupt nicht zufrieden, ich habe gewusst was ich kann, dass ich den ersten Lauf so verbremst habe, hat schon richtig weh getan. Die Angriffslustigkeit war im zweiten wesentlich besser, der Fehler im unteren Teil war nicht optimal, aber er war auf alle Fälle besser.“

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup 2020/21
3. Slalom der Damen am Semmering

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 15.15 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang **
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 18.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang **
Offizieller FIS-Endstand Slalom Semmering

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Slalom der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Katharina Liensberger feierte beim Slalom am Semmering ihre beste Weltcupplatzierung.
Katharina Liensberger feierte beim Slalom am Semmering ihre beste Weltcupplatzierung.

Quelle: www.OESV.at 

Verwandte Artikel:

Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs
Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs

Lech/Zürs – In gut drei Wochen macht die Skiweltcupsaison 2021/22 wieder in Österreich, dieses Mal am Arlberg Station. In Lech/Zürs findet das einzige Parallelrennen statt. Wenn wir den Bewerb im Rahmen der Olympischen Winterspiele in China ausklammern, ist das Rennen im Ländle das einzige seiner Zunft, welches über die Bühne geht. In der Flexenarena bei… Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs weiterlesen

Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück (Foto: ueberall.eu)
Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück (Foto: ueberall.eu)

Sölden – Welche Bedeutung kann ein 20. Platz bei einem Weltcuprennen für einen Skirennläufer haben? Eine sehr positive, wenn wir den Fall des Südtirolers Simon Maurberger unter die Lupe nehmen. Der 1995 geborene Ski Weltcup Rennläufer aus dem Ahrntal war eineinhalb Jahre außer Gefecht. Eine Knieverletzung und Komplikationen ohne Ende hätten vielleicht bei dem einen… Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück weiterlesen

Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen
Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen

Sölden – Nach 24 harten Monaten freute sich die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin über ihren Sieg in Sölden. Der Triumph im Riesentorlauf ist gleichzeitig der 70. Erfolg bei einem Ski Weltcup Rennen. Die 26-Jährige dominierte das Geschehen und wirkte sichtlich gelöst. Im Zielraum wartete Mutter und Mentorin Eileen, aber auch Freund Aleksander Aamodt Kilde. Auch… Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen weiterlesen

Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft
Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft

Sölden – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami eröffnete ihren Ski Weltcup Winter 2021/22 beim Riesentorlauf in Sölden mit einem zweiten Platz. Sie kann zufrieden sein und schaut schon zuversichtlich auf die bevorstehenden Einsätze. Vor gut drei Jahren landete sie hinter der französischen Siegerin Tessa Worley mit dreieinhalb Sekunden Rückstand auf Position 14. Die Tessinerin hat… Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft weiterlesen

Maria Therese Tviberg meldet sich beim Riesenslalom von Sölden in der Weltspitze zurück
Maria Therese Tviberg meldet sich beim Riesenslalom von Sölden in der Weltspitze zurück

Sölden – Die norwegische Skirennläuferin Maria Therese Tviberg feierte mit dem fünften Platz in Sölden ihr bestes Ergebnis ihrer Karriere. Die 27-Jährige kann stolz auf ihre Leistung sein. Nach dem ersten Durchgang lag sie auf dem 14. Rang. Durch ihre fulminante wie gleichermaßen forsche Fahrt im Finallauf machte sie neun Positionen gut, bis Petra Vlhová… Maria Therese Tviberg meldet sich beim Riesenslalom von Sölden in der Weltspitze zurück weiterlesen

Banner TV-Sport.de