Home » Alle News, Herren News, Top News

ÖSV News: Kein Happy-End beim Nightrace

ÖSV News: Kein Happy-End für Marco Schwarz beim Nightrace

ÖSV News: Kein Happy-End für Marco Schwarz beim Nightrace

Das Nightrace in Schladming endete mit einer Enttäuschung aus österreichischer Sicht. Den 38.000 Zuschauern wurde dennoch ein wahres Slalom-Spektakel geboten. Nach dem ersten Durchgang konnte man im ÖSV-Lager mit einem Sieg spekulieren. Marco Schwarz führte mit Startnummer eins 14 Hundertstel vor dem Norweger Henrik Kristoffersen.

Michael Matt als 12. (+1,61 Sek.) und Manuel Feller als 15. (+1,73 Sek.) konnten sich noch Hoffnungen auf einen Top 10 Platz machen. Fabio Gstrein schaffte mit Rang 22 (+2,07 Sek.) ebenfalls den Sprung in den zweiten Durchgang.

Adrian Pertl (40.), Johannes Strolz (41.) und Mathias Graf (49.) waren im zweiten Durchgang nur mehr Zuschauer. Marc Digruber schied im ersten Lauf aus.

Marco Schwarz, nach dem 1.Durchgang: „Das Gefühl war sehr gut, trotz Nebel oben habe ich den Durchblick behalten und habe die Startnummer 1 gut ausgenutzt. Die Stimmung ist richtig cool.“

Im zweiten Durchgang lief es aus österreichischer Sicht gar nicht rund. Zunächst schied Fabio Gstrein aus und verpasste es damit, seine ersten Weltcuppunkte in Schladming zu holen.

Manuel Feller versuchte im zweiten Lauf alles, fiel aber etwas zurück. Am Ende wurde der Tiroler 18. mit 1,94 Sekunden Rückstand.

Michael Matt war mit seinem heutigen Auftreten alles andere als zufrieden. Auch im zweiten Durchgang gelang ihm kein fehlerfreier Lauf und er rutschte von Rang 12 auf den 15. Platz (+1,77 Sek.) ab.

Manuel Feller: „Man muss eigentlich zufrieden sein, mehr geht im Moment einfach nicht. Die Stimmung ist ein Wahnsinn und es macht extrem viel Spaß hier zu fahren. Das Publikum ist der wahre Star hier.“

Der Druck lag nun auf den Schultern von Marco Schwarz, der als Letzter ins Rennen ging. Mit 14 Hundertstel Vorsprung startete der Kärntner den Versuch sein erstes Schladming-Podium zu holen. Leider waren diese Hoffnungen rasch verflogen. Schon beim vierten Tor passierte ihm ein folgenschwerer Fehler und er schied aus. Die Enttäuschung war natürlich riesengroß.

Der Sieg ging an den Norweger Henrik Kristoffersen. Zweiter wurde Alexis Pinturault (FRA) mit 34 Hundertstel Rückstand. Rang drei ging an den Kitzbühel-Sieger Daniel Yule (SUI).

Marco Schwarz: „Es ist brutal ärgerlich. Wenn man oben steht und führt, will man gewinnen. Ich war mein Fehler, dies gilt es gut zu analysieren.“

 

Ski Weltcup Daten und Fakten zum 8. Slalom
der Herren 2019/20 in Schladming

FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 17.45 Uhr
FIS-Liveticker der Herren 1. Durchgang
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 20.45 Uhr
FIS-Liveticker der Herren 2. Durchgang
FIS-Endstand Slalom der Herren in Schladming

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Quelle:  www.OESV.at

Anmerkungen werden geschlossen.