18 Januar 2020

ÖSV News: Matthias Mayer bei Lauberhornabfahrt knapp am Podest vorbei

Lauberhorn-Kombinatiossieger Matthias Mayer verpasste das Podest bei der Abfahrt knapp
Lauberhorn-Kombinatiossieger Matthias Mayer verpasste das Podest bei der Abfahrt knapp

Die legendäre Lauberhornabfahrt im schweizerischen Wengen ging leider ohne österreichischen Podestplatz zu Ende. Den Sieg holte sich Lokalmatador Beat Feuz (SUI), der seinen 13. Weltcupsieg feierte – den Dritten in Wengen. Zweiter, mit 0,29 Sekunden Rückstand, wurde der Südtiroler Dominik Paris. Auf Rang drei landete der deutsche Thomas Dreßen, der mit 0,31 Sekunden Rückstand abschwang.

Matthias Mayer kam mit 0,38 Sekunden Rückstand ins Ziel und verfehlte somit das Podest haarscharf um 7 Hundertstel.

Matthias Mayer: „Es ist extrem schade so knapp am Stockerl vorbei zu sein. Ich habe in zwei Teilen sehr viel Zeit verloren: am Start und nach dem Tunnel, da hat es mir den Schi verschnitten. Heute wäre definitiv mehr drinnen gewesen. Es war dennoch eine super Woche und gestern war gewaltig. Jetzt freue ich mich richtig auf die Ski Weltcup Rennen in Österreich.“

Mit Vincent Kriechmayr auf Rang acht konnte sich ein weiterer ÖSV-Athlet in den Top 10 platzieren. Dennoch zeigte er sich nach dem Rennen nicht zufrieden. Kriechmayr fehlten 0,93 Sekunden auf Beat Feuz. Erfreulich das Ergebnis von Daniel Danklmaier, bei seiner Premiere auf der Lauberhorn-Abfahrt. Der Steirer holte Rang zwölf und damit sein bestes Abfahrtsergebnis in diesem Winter.

Vincent Kriechmayr: „Es funktioniert derzeit nicht so. Ich muss das Rennen in Ruhe analysieren und dann schauen wir weiter. Unser Anspruch ist es, ganz vorne mitzufahren und das haben wir heute leider nicht geschafft. Jetzt heißt es sich sammeln und die richtigen Schlüsse zu ziehen.“

Daniel Danklmaier: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Fahrt und der Platzierung. Im Training war ich oft schnell dabei, aber ein Rennen ist immer etwas anderes. Ich nehme viel Selbstvertrauen mit nach Kitzbühel.“

Otmar Striedinger war mit seiner Fahrt alles andere als zufrieden, dennoch reichte es für den 15. Platz. Damit konnten sich 4 ÖSV-Athleten in den Top 15 platzieren. Die weiteren Österreicher: Johannes Kröll (31.), Christian Walder (44.), Max Franz (50.) und Stefan Babinsky (52.).

 

Daten und Fakten (Lauberhornabfahrt)
5. Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Wengen

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Wengen
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Wengen
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Wengen

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Quelle: OESV.at

Verwandte Artikel:

Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus
Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus

Bolsterlang – Für den deutschen Skirennläufer Stefan Luitz gibt es schon vorgezogene Weihnachtsferien. An ein Rennen in Val d’Isère ist nicht zu denken. Der Edeltechniker wird in den bevorstehenden Wochen bei keinem Weltcuprennen an den Start gehen. Der 29-Jährige berichtete auf den sozialen Medien, dass bei ihm ein verhältnismäßig weit fortgeschrittener Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde. Ein… Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus weiterlesen

Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?
Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?

UPDATE: Marco Schwarz wird am Sonntag beim Slalom der Herren in Val d’Isere seine Comeback feiern. Dies gab der der 26-Jährige am Mittwochnachmittag bekannt. „Es ist zu gut, dass ich es nicht versuchen kann und will. Natürlich wird es schwierig gleich wieder vorne mitzufahren, aber mal schauen vielleicht kann ich ein paar Punkte mitnehmen.“ Reiteralm… Marco Schwarz kehrt am Sonntag in Val d’Isere wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück! weiterlesen

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen
Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen

St. Moritz – Dass die italienische Speedspezialistin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen in Lake Louise in St. Moritz die Gejagte sein wird, ist klar. Es gibt für die azurblaue Vorzeigeathletin kein Verschnaufen und die Konkurrenz möchte ihr so dicht wie möglich auf die Pelle rücken. Die 29-Jährige ist ein Phänomen, das parallel dazu auch… Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen weiterlesen

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Banner TV-Sport.de