Home » Alle News, Damen News, Top News

ÖSV News: Nicole Schmidhofer meldet sich am Podest zurück

Das Podest der Siegerinnen beim Super-G der Damen in Garmisch: Nicole Schmidhofer, Corinne Suter und Wendy Holdener

Das Podest der Siegerinnen beim Super-G der Damen in Garmisch: Nicole Schmidhofer, Corinne Suter und Wendy Holdener

Nicole Schmidhofer holte beim Ski Weltcup Super-G in Garmisch den zweiten Platz. Der Sieg ging an die Schweizerin Corinne Suter. Stephanie Venier wurde Sechste.

Bei äußerst schwierigen Bedingungen mit wechselnden Pisten- und Lichtverhältnissen ging in Garmisch (GER) der Super-G über die Bühne. Corinne Suter aus der Schweiz kam damit am Besten zurecht und siegte mit 43 Hundertstel Vorsprung auf Nicole Schmidhofer. Für die Schweizerin war es der erste Sieg in einem Super-G. Platz drei ging mit Wendy Holdener ebenfalls an eine Schweizerin. Ihr Rückstand auf die Teamkollegin betrug 0,70 Sekunden.

Schmidhofer ging mit Startnummer drei ins Rennen und erwischte einen guten Lauf. Die Steirerin kam mit den herausfordernden Verhältnissen gut zurecht und konnte sich am Ende über ihren ersten Podestplatz seit dem Sieg in Lake Luise im Dezember 2019 freuen. Insgesamt war es für die 30-jährige der 12. Podestplatz im Weltcup.

Nicole Schmidhofer: „Es war ganz schwierig heute, die Bedingungen waren so unterschiedlich. Ich bin sehr erleichtert und froh, dass wir aus der Erkenntnis von gestern etwas gemacht haben. Gewisse Passagen waren wieder Schmidi-like. Der zweite Platz fühlt sich an wie ein Sieg.“

Zweitbeste Österreicherin wurde Stephanie Venier auf Platz sechs. Der Tirolerin fehlten mit 0,93 Sekunden Rückstand am Ende nur 23 Hundertstel auf einen Podestplatz. Ein schwerer Fehler im Mittelteil kostete der 26-jährigen wohl eine noch bessere Platzierung. Im Ziel zeigte sie sich dennoch zufrieden.

Stephanie Venier: „Der Super-G gelang mir heuer besser. Leider hatte ich einen brutalen Fehler. Die Verhältnisse sind extrem schwer, mal ist es eisig, dann wieder weich. Wir sind stolz drauf, dass es heute vom Ergebnis her wieder besser geklappt hat.“

Über ein tolles Resultat kann sich auch Elisabeth Reisinger freuen. Die Oberösterreicherin belegte mit 1,60 Sekunden Rückstand den guten zwölften Platz. Nach dem gestrigen 10. Rang in der Abfahrt somit ein erfolgreiches Wochenende für die 23-jährige.

Michaela Heider überraschte mit Startnummer 36 und fuhr noch auf den ausgezeichneten 23. Platz. Die 24-jährige holte damit zum vierten Mal in dieser Saison Weltcuppunkte. Knapp hinter Heider wurde Tamara Tippler mit 2,82 Sekunden Rückstand 24.

Ebenfalls über Weltcuppunkte freuen konnte sich Mirjam Puchner. Die Salzburgerin belegte den 28. Rang. Anna Veith, die den Super-G in Garmisch 2013 gewinnen konnte, schied leider aus. Auch Nina Ortlieb erreichte mit guter Zwischenzeit nicht das Ziel.

Im Super-G Weltcup liegt Nicole Schmidhofer mit 206 Punkten nun auf dem dritten Rang. In Führung ist die heutige Siegerin Corinne Suter (300 Punkte) vor Federica Brignone (ITA) mit 261 Punkten.

 

Ski Weltcup Daten und Fakten
5. Super-G der Damen in Garmisch 2019/20

FIS-Startliste – Super-G der Damen in Garmisch
FIS-Liveticker – Super-G der Damen in Garmisch
FIS-Endstand – Super-G der Damen in Garmisch

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Quelle:  www.OESV.at

Anmerkungen werden geschlossen.