Home » Alle News, Herren News, Top News

ÖSV News: Stefan Brennsteiner Achter in Alta Badia

Stefan Brennsteiner als Achter bester ÖSV-Rennläufer in Alta Badia

Stefan Brennsteiner als Achter bester ÖSV-Rennläufer in Alta Badia

Beim vierten  Ski Weltcup Riesentorlauf in der WM Saison 2020/21, im italienischen Alta Badia, konnten die ÖSV-Herren erneut nicht um die Spitzenplätze mitmischen. Beim Sieg des Franzosen Alexis Pinturault wurde Stefan Brennsteiner als Achter bester Österreicher (+0,90 Sek). Der Salzburger holte damit die erste Top-10 Platzierung in einem Riesentorlauf für den ÖSV in dieser Saison.

Stefan Brennsteiner, der mit der hohen Startnummer 34 im ersten Lauf auf den 15. Platz fahren konnte, knüpfte im zweiten Durchgang an diese Leistung an und konnte sich um sieben Ränge verbessern. Mit Platz acht konnte sich der 29-jährige über sein bestes Weltcup-Ergebnis freuen. Zuletzt gelang ihm ebenfalls in Alta Badia der Sprung in die Top-10. Im Dezember 2018 wurde er im Paralell Riesentorlauf Neunter.

Stefan Brennsteiner: „Aus meiner Sicht war es heute durchaus ein guter Tag. Im ersten Durchgang war die erste Hälfte des Laufes noch nicht so optimal, aber danach war es durchaus ansprechend. Es waren positive Sachen dabei und wenn das Vertrauen wieder voll da ist, kann man noch viel schneller fahren. Jetzt heißt es weiterarbeiten und ich freue mich schon auf Adelboden.“

Zweitbester Österreicher wurde Marco Schwarz auf Rang 21. Im ersten Lauf dosierte der Kärntner zu viel und konnte dadurch nicht sein volles Potential abrufen. In Durchgang zwei zeigte sich der 25-jährige verbessert und konnte noch drei Plätze gutmachen. Dennoch war Schwarz mit dem heutigen Tag nicht zufrieden.

Marco Schwarz: „Es ist schade, das ganze Team arbeitet hart, aber es geht einfach noch nicht so leicht von der Hand. Woran es liegt ist schwer zu sagen, weil es im Training gut läuft und zum Rennen hin fehlt dann die Feinabstimmung. Ich freue mich jetzt aber schon richtig auf den Slalom morgen.“

Direkt hinter Schwarz belegte Roland Leitinger den 22. Platz. Der 29-jährige Salzburger lag nach dem ersten Lauf als bester Österreicher auf dem neunten Platz. Im zweiten Durchgang passierte ihm im oberen Streckenteil ein folgenschwerer Fehler, welcher ihm einen Top-10 Platz kostete. Zufriedenstellend verlief das Rennen für Newcomer Raphael Haaser, der als 24. zum dritten Mal in seiner Karriere Weltcuppunkte holte. Manuel Feller schied im zweiten Lauf aus.

 

Daten und Fakten zum Riesenslalom Ski Weltcup
4. Riesenslalom der Herren in Alta Badia

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 1. Durchgang **
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 2. Durchgang **
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom Herren in Alta Badia

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Weitere Stimmen um Riesenslalom in Alta Badia

Roland Leitinger: „Ich habe mich am Start sehr gut gefühlt und wollte voll attackieren. Leider ist mir oben dieser Katastrophenfehler passiert und dann ist der ganze Lauf schwierig von der Hand gegangen. Es wäre heute sehr viel möglich gewesen und ich sehe dennoch einen Aufwärtstrend.“

Raphael Haaser: „Ich denke es war eine ganz solide Leistung von mir. Im ersten Durchgang wäre noch etwas drinnen gewesen, aber der Zweite war dann ganz gut. Im Großen und Ganzen muss ich mit dem heutigen Tag sehr zufrieden sein.“

Manuel Feller: „Im Riesentorlauf braucht es eine gewisse Brutalität und wenn man immer wieder Probleme gehabt hat, dann kann es passieren, dass man sich in manchen engen Situationen nicht mehr drüber traut. Im Slalom läuft es viel besser und darauf freue ich mich riesig.“

Morgen Montag steht in Alta Badia der erste Saison Slalom auf dem Programm. Der erste Durchgang beginnt um 10:00 Uhr, der Zweite um 13:00 Uhr.

Anmerkungen werden geschlossen.