Home » Alle News, Damen News, Top News

ÖSV NEWS: Tamara Tippler wird Dritte beim Super-G in Cortina d’Ampezzo

Tamara Tippler wird Dritte beim Super-G in Cortina d'Ampezzo

Tamara Tippler wird Dritte beim Super-G in Cortina d’Ampezzo

Bei traumhafter Kulisse aber schwierigen Verhältnissen gewann die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin den heutigen Super-G in Cortina d´Ampezzo und feiert damit ihren dritten Erfolg heuer in dieser Disziplin. Zweite wurde Tina Weirather aus Liechtenstein (+0,16 sec.), knapp dahinter landet Tamara Tippler auf Platz drei (+0,18 sec).

Die gefinkelte Kursetzung vom US-Coach forderte auf der „Olympia delle Tofane“ einige prominente Ausfälle und kaum eine Läuferin schaffte einen fehlerfreien Lauf. Nach den starken Ergebnissen der letzten zwei Tage durch die ÖSV-Damen, gibt es mit Tamara Tippler wieder ein anderes Gesicht am Podium. Die Steirerin legte eine beherzte hin und schaffte nach drei Jahren wieder den Sprung aufs Podest. „Ich habe mir vorgenommen mit Hirn zu fahren und es ist alles aufgegangen. Heute war das Motto, das zu tun tun was ich kann und es musste eine Steigerung her. Vom Kopf wusste ich, dass alles passt und es taugt mir sehr, dass es für den dritten Platz gereicht hat,“ so die 27-Jährige.

Vier ÖSV-Damen platzieren sich in den Top 15

Zweitbeste Österreicherin wurde Stephanie Venier als Neunte. „Der Mittelteil ist mir recht gut gelungen, darauf kann ich aufbauen, aber es waren in Summe einfach zu viele Fehler, um sich ganz vorne zu platzieren,“ so die Tirolerin. Cornelia Hütter landet auf Rang 12, Nicole Schmidhofer lag bis zur letzten Zwischenzeit noch vorne, verlor jedoch durch einen Fehler im unteren Teil den ganzen Vorsprung und wurde schlussendlich 13.

Die Platzierungen der weiteren Österreicherin: Mirjam Puchner (18.) Christina Ager (20.), Ariane Rädler (24.), Nina Ortlieb (29.). Für die Siegerin der beiden Cortina-Abfahrten Ramona Siebenhofer kam das Aus bereits nach wenigen Fahrsekunden, nachdem die Steirerin durch einen Schlag frühzeitig ausschied. Ebenfalls nicht ins Ziel gekommen sind Ricarda Haaser und Nadine Fest.

Mit Garmisch-Partenkirchen stehen kommendes Wochenende bereits die nächsten Speed-Rennen für die Skidamen am Programm.

Daten und Fakten
4. Skiweltcup-Super-G der Damen in Cortina 2018/19

Offizielle FIS-Startliste – Super-G der Damen in Cortina
Offizieller FIS-Liveticker – Super-G der Damen in Cortina
Offizieller FIS-Endstand – Super-G der Damen in Cortina

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Quelle:  www.OESV.at

Anmerkungen werden geschlossen.