Home » Alle News, Herren News

ÖSV NEWS UPDATE: Saisonende für Matthias Mayer

Matthias Mayer musste mit dem Helicopter auf der Saslong geborgen werden

Matthias Mayer musste mit dem Helicopter auf der Saslong geborgen werden

Die Verletzungen bei Matthias Mayer nach seinem Sturz in der Abfahrt von Gröden waren leider doch schlimmer als ursprünglich angenommen. Bei einer neuerlichen Untersuchung in Innsbruck stellte sich heraus, dass der 6. und 7. Brustwirbel gebrochen waren. Beim 7. Brustwirbel handelte es sich um eine instabile Fraktur. In einem operativen Eingriff, der noch gestern Nacht durchgeführt wurde, ist der Bereich vom 5. bis 8. Brustwirbel verschraubt worden. Für Mayer ist die Saison damit frühzeitig beendet.

„Matthias geht es den Umständen entsprechend gut. Er muss jetzt mindestens zehn Tage hier bleiben, bevor er in häusliche Pflege entlassen werden kann“, erklärte Dr. Michael Gabl, der die Operation im Sanatorium Kettenbrücke gemeinsam mit Dr. Klaus Galiano durchgeführt hatte.

Matthias Mayer war heute früh nach der Operation noch müde, aber bereits guten Mutes: „Es hätte viel schlimmer sein können. Da wächst alles wieder zusammen“, blickt der Abfahrts-Olympiasieger positiv in die Zukunft.

In den kommenden Tagen steht Matthias Mayer für keine Interviews zur Verfügung. Weitere Informationen folgen.

**************************************

Matthias Mayer hat sich bei seinem heutigen Sturz in der Abfahrt von Gröden eine Wirbelkörper-Fraktur des siebten Brustwirbels zugezogen. Das ergab eine Untersuchung im Krankenhaus Bozen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen muss der Kärntner vier Wochen pausieren. Der Abfahrts-Olympiasieger wird noch heute, Samstag nach Innsbruck verlegt, wo die weiteren Behandlungsschritte entschieden werden.         

09-bergung-mayer001     

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.