Home » Alle News

ÖSV Paralympic Ski Team: Perfekte Speed-Tage im Pitztal

Markus Salcher, Speed-Weltcupsieger der vergangenen Saison, beim Super-G-Training. (Foto: ÖSV)

Markus Salcher, Speed-Weltcupsieger der vergangenen Saison, beim Super-G-Training. (Foto: ÖSV)

In den vergangenen vier Tagen stand für das ÖSV-Behindertenskiteam auf dem Pitztaler Gletscher das Speedtraining im Mittelpunkt. Bei Sonnenschein und perfekt präparierten Pisten absolvierte das Team unzählige Pistenkilometer.

„Ein großer Dank an das Team der Pitztaler Gletscherbahnen, die unser Team toll unterstützt haben, indem sie beispielsweise die Gondel für unsere Monofahrer zugänglich machten“, so Cheftrainer Eric Digruber.

In zwei Gruppen konnte individuell an Stärken und etwaigen Problemen in den schnellen Disziplinen gearbeitet werden, um die bereits in Chile gelegten Grundlagen zu festigen. Auch der Vergleich mit anderen Nationen war interessant, befanden sich doch auch die Nationalteams aus Deutschland, Russland, Australien und der Schweiz im Pitztal und absolvierten Trainingsläufe auf denselben Kursen.

„Nach den technischen Schwerpunkten der letzten Kurse war ich auf den Status Quo in den Speeddisziplinen gespannt, wurde aber durchaus positiv überrascht. Oftmals ist es zu Saisonbeginn nicht leicht, die Überwindung für die hohe Geschwindigkeit zu finden, doch unser Team hat mir in dieser Hinsicht die richtige Antwort gegeben. Die nächste Woche dient der Regeneration, bevor der letzte Schliff am Mölltaler Gletscher ansteht“, war Eric Digruber

Quelle:  www.OESV.at

Anmerkungen werden geschlossen.