Home » Alle News, Damen News, Top News

ÖSV plant zum Ski Weltcup Opening in Sölden verschiedene Szenarien.

ÖSV plant zum Ski Weltcup Opening in Sölden verschiedene Szenarien. (Foto: © Bergbahnen Sölden Photograf Markus Geisler)

ÖSV plant zum Ski Weltcup Opening in Sölden verschiedene Szenarien. (Foto: © Bergbahnen Sölden Photograf Markus Geisler)

Innsbruck – Auch wenn noch nicht feststeht, in welcher Form und vor welcher Art der Kulisse die alpinen Ski Weltcup Rennen im bevorstehenden Winter über die Bühne gehen werden, plant der Österreichische Skiverband mit mehreren Ideen, um die Rennen auf rot-weiß-rotem Territorium durchführen zu können.

Man muss immer zwei Szenarien im Kopf haben. Ende Oktober, wenn sich die Riesentorlauf-Elite der Damen und Herren am Rettenbachferner zum Saison Opening treffen, spielt man mit dem Gedanken beispielsweise das Rennen der Frauen zwei Tage vor jenem der Männer durchführen.

Auf diese Weise könnte man aufkommende oder potenzielle Gefahren, die vom noch nicht eingedämmten Corona-Virus ausgehende Gefahrenquellen verhindern oder vermeiden. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel will natürlich, dass alle Heimrennen, die auf dem Kalenderblatt stehen, gefahren werden.

Der 78-jährige Tiroler will, auch wenn etwa die Fans nicht dabei sein können, dass für die Teilnehmerinnen und -nehmer die erforderlichen Voraussetzungen geschaffen werden können.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: orf.sport.at

Anmerkungen werden geschlossen.