1 Mai 2022

ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober blickt optimistisch in die Ski Weltcup Saison 2022/23

ÖSV-Präsidentin Stadlober hofft trotz großer Sorgen auf einen guten Winter
ÖSV-Präsidentin Stadlober hofft trotz großer Sorgen auf einen guten Winter

Innsbruck – Derzeit geht es beim Österreichischen Skiverband rund. Das hat auch seine guten Seiten, auch wenn es normalerweise ruhiger sein sollte. Nach den Rücktritten der beiden Cheftrainer Andreas Puelacher und Christian Mitter gingen auch Patrick Riml und Anton Giger. Die Nominierung des neuen Alpinchefs Herbert Mandl sorgte mancherorts für eine Überraschung. Somit hat Präsidentin Roswitha Stadlober viel zu tun.

Livio Magoni als Co-Trainer der Technikerinnen will Katharina Liensberger zu weiteren Höhenflügen begleiten. Der für seine raue und teilweise unkonventionelle Arbeitsweise bekannte Italiener muss sich, zumal er meist mit Privatteams gearbeitet hat, noch beweisen. Stadlober findet die persönlichen Entscheidungen rund um die Rücktrittswelle überraschend. Sie macht keinen Hehl daraus, dass sie gerne die eine oder andere Persönlichkeit behalten hätte, aber man muss diese Schritte respektieren.

Herbert Mandl überzeugt mit einer Expertise und mit seiner Führungspersönlichkeit. Somit ist er eine Idealbesetzung für diese Position. Gegenwärtig befindet sich der ÖSV in der Strukturreform. Sportlich gesehen sieht man sich gut aufgestellt. Über Magoni meint Stadlober, dass er als Experte im Riesentorlauf viel bewegen kann. Trotzdem will sie nicht, dass er seine Aussagen, die er in der Vergangenheit getätigt hat, über die rot-weiß-roten Damen wiederholt. So plädiert die Präsidentin für einen respektvolleren Umgang, auch wenn sie sich im Klaren ist, dass das im Hochleistungssport alles andere als einfach ist.

Zudem erzählte Stadlober, dass es zwischen dem Weltskiverband FIS und dem ÖSV wenig Kommunikation gibt. Der aktuelle Kalenderentwurf ist kaum befriedigend. Es wird noch die eine oder andere heiße Diskussion geben; alles Gegenwärtige ist schwer in die Tat umsetzbar. Eine Abgabe der Rechte ist nicht möglich, aber man könnte sich eine befristete gemeinsame Vermarktung durchaus vorstellen. Wie überall im Leben sei man gut beraten, einen zweiten (Alternativ)plan in der Tasche zu haben.

Sportlich, und dabei muss man nicht nur die Olympischen Winterspiele in China unterstreichen, lief der vergangene Winter für den ÖSV sehr erfolgreich. Der Markenprozess und die Digitalisierung wurden in Gang gebracht. Außerdem will man so einiges modernisieren. Nachdem Petra Kronberger im Verband tätig ist, kann es sein, dass man eine Frau dazu bewegt, als Trainerin zu arbeiten. Auf jeden Fall ist es immer gut, Frauen eine Chance zu geben und sie nach ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten und nach bestem Wissen und Gewissen zu fördern. Doch sollte dies nicht nur die Maxime von ÖSV-Präsidentin Stadlober sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Der vorläufig Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der vorläufig Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen