Home » Alle News, Damen News, Top News

ÖSV-Speed-Damen haben WM-Medaillen im Visier

Die phantastischen Fünf: v.l. Nicole Schmidhofer, Tamara Tippler, Stephanie Venier, Ramona Siebenhofer und Christina Ager. (Foto: Tirol Werbung / Plattner)

Die phantastischen Fünf: v.l. Nicole Schmidhofer, Tamara Tippler, Stephanie Venier, Ramona Siebenhofer und Christina Ager. (Foto: Tirol Werbung / Plattner)

TirolBerg Aktuell / Are 2019 – Bereits einen Tag vor der offiziellen Eröffnung fanden sich Sonntagabend im TirolBerg in Åre fünf ÖSV-Speed-Damen zum ersten Aufwärmtraining mit der Presse ein – Stephanie Venier, Nicole Schmidhofer, Ramona Siebenhofer, Tamara Tippler und Christina Ager.

Mit ihren Erfolgen in Cortina und Garmisch zählen sowohl Siebenhofer als auch Venier zum Favoritenkreis bei der WM. „Ich bin hier um eine Medaille zu gewinnen“, gab Venier folgerichtig selbstbewusst zu Protokoll.

TirolBerg 2019: 3.2. – INT Venier from ProMedia on Vimeo.

Und Siebenhofer bestätigte: „Bei der WM zählen die ersten drei Plätze. Für mich ist es ein neues Gefühl zu den Sieganwärterinnen zu zählen.“ Ganz im Gegensatz dazu zeigte sich WM-Super-G-Titelverteidigerin Nicole Schmidhofer mit der Favoritenrolle vertraut: „Ich bin gut drauf und spüre keine Nervosität!“ Mit den Verhältnissen vor Ort muss sich die Steirerin allerdings erst anfreunden: „Bisher gab‘s viel Wind, der vor allem die ersten Schwünge in Åre geprägt hat. Der Schnee hier ist sehr anders, daran muss man sich erst gewöhnen!“

TirolBerg 2019: 3.2. – INT Schmidhofer from ProMedia on Vimeo.

Anmerkungen werden geschlossen.