15 November 2021

ÖSV-Techniker Manuel Feller sorgt sich über die Zukunft des alpinen Skirennsports

ÖSV-Techniker Manuel Feller sorgt sich über die Zukunft des alpinen Skirennsports
ÖSV-Techniker Manuel Feller sorgt sich über die Zukunft des alpinen Skirennsports

Pillerseetal – Der österreichische Skirennläufer Manuel Feller hat sich zum Klimawandel geäußert. Zudem hat er Bedenken, dass der Skirennsport nur noch auf Kunstschnee ausgetragen wird. Für den Tiroler ist der jährliche Blick auf die heimische Gletscherwelt schockierend. Er sagte in der Vergangenheit öfters, dass man eine Pflichtpause braucht und dass man in Monaten, in denen kein R enthalten ist, kein Skirennen stattfinden soll. Zudem benötigt man nicht noch mehr Lifte und Pisten.

Außerdem seien Olympische Winterspiele nicht mehr die, die sie für ihn als kleiner Junge waren. Sotschi, Pyeongchang und nun Peking sind drei umstrittene Austragungsorte, die eigentlich nichts mit dem Wintersport zu tun haben. Die Spiele im Zeichen der fünf Ringe gehören für Feller nach Nord- und Mitteleuropa, Kanada, Amerika, in den Alpenraum… kurzum in Gebiete, in denen die Idee lebt.

Der Skirennläufer, der im August zum zweiten Mal Vater wurde, betont, dass die Kinder wie das eigene Spiegelbild sind, bei dem einem die auf uns zukommenden Probleme schonungslos aufgezeigt werden. Es ist die Zeit gekommen, statt zu reden endlich zu handeln.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: krone.at

Verwandte Artikel:

Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.
Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.

In der zweiten Lake Louise (CAN) Abfahrt präsentierte sich das Damen-Team wieder sehr stark. Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen starke Leistungen und platzierten sich auf den Rängen vier und fünf. Damit führen sie eine starke Mannschaftsleistung an. Der Sieg ging, wie schon gestern, an die Italienerin Sofia Goggia, vor Breezy Johnson (USA) und Corinne… Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen bei zweiter Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise starke Leistungen weiterlesen

Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey
Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey

Bei der ersten von zwei Abfahrten auf der Birds of Prey Strecke in Beaver Creek wurde Matthias Mayer starker Zweiter. Der Sieg ging, wie schon im gestrigen Super-G, an Aleksander Aamodt Kilde (NOR). Dritter wurde der Schweizer Beat Feuz. Bei optimalen äußeren Bedingungen ging die erste Abfahrt in Beaver Creek über die Bühne. Als erster… Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey weiterlesen

Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud
Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud

Beaver Creek – Der norwegische Skirennläufer Kjetil Jansrud kann zur tragischen Figur in dieser Saison werden. Der Wikinger, der mehrere Male andeutete, dass dieser Winter sein letzter sein würde, kam gestern beim Super-G von Beaver Creek schwer zu Sturz. Eine Verletzung des Kreuzbandes könnte das vorzeitige Karriere-Ende des sympathischen Nordeuropäers bedeuten. Der Arzt des norwegischen… Kreuzbandverletzung: Das bittere Ende der Karriere von Kjetil Jansrud? weiterlesen

Ski Weltcup News: Corinne Suter empfindet nur wenig Vorfreude auf die Olympischen Winterspiele in Peking
Ski Weltcup News: Corinne Suter empfindet nur wenig Vorfreude auf die Olympischen Winterspiele in Peking

Lake Louise – Die Swiss-Ski-Athletin Corinne Suter träumte als kleines Mädchen, einmal Olympiasiegerin zu werden. Die 27-Jährige, die im Februar Abfahrtsweltmeisterin in Cortina d’Ampezzo wurde, denkt nun anders: „Möglicherweise ist der Gewinn einer WM-Goldenen bedeutsamer als ein Erfolg bei den Spielen im Zeichen der fünf Ringe!“ Der schönste Moment ihrer Karriere war in den Augen… Ski Weltcup News: Corinne Suter empfindet nur wenig Vorfreude auf die Olympischen Winterspiele in Peking weiterlesen

Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig
Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig

Grimentz – Beim zweiten Europacup-Riesentorlauf im schweizerischen Zinal kam der junge Österreicher Lukas Feurstein im ersten Durchgang zu Sturz. Dabei verletzte er sich an beiden Knien. Eine Untersuchung ergab, dass sich der 20-Jährige eine beidseitige Schienbeinkopfprellung zuzog. Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister fällt für vier bis sechs Wochen aus. Im Laufe der diesjährigen Saison konnte der talentierte… Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig weiterlesen

Banner TV-Sport.de