9 Februar 2022

Olympia 2022: Lena Dürr übernimmt Führung beim Olympia Slalom der Damen in Peking – Finale live ab 6.45 Uhr

Lena Dürr übernimmt Führung beim Olympia Slalom der Damen in Peking
Lena Dürr übernimmt Führung beim Olympia Slalom der Damen in Peking

Nach dem ersten Durchgang beim Olympia Slalom der Damen steht die Slalomwelt auf dem Kopf. Anders als erwartet haben sich nicht die großen Favoritinnen auf dem chinesischen Kunstschnee für den Finallauf in eine gute Ausgansposition manövriert. In einer Zeit von 52.17 Sekunden hat Lena Dürr aus Deutschland nach dem ersten Lauf die Führung vor der Schweizerin Michelle Gisin (+ 0.03) und der Riesenslalom Olympiasiegerin Sara Hector (+ 0.12) aus Schweden übernommen. Die offizielle FIS-Startliste für den Olympia Slalom Durchgang (Finale – Start 06.45 Uhr) der Damen in Peking (Yanqing), sowie den FIS-Liveticker finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Menü! Hier können Sie auch den aktuellen Liveticker des 1. Durchgangs verfolgen

   

Lena Dürr: „In Schladming hat man schon gesehen, dass wir relativ knapp beisammen sein können. Ich lasse mich daher nicht stressen, was hinter mir passiert. Ich hatte einen guten Plan. Dass ich ihn so umsetzen kann, ist schon ein bisschen überraschend für mich. Ich denke gar nicht viel nach, es geht sehr leicht von der Hand. Ich hab die ganze Saison schon auf die Startnummer 1 gewartet, dass ich die hier hatte, ist schon sehr cool. Jetzt muss ich noch das Finale gut ins Ziel bringen.“

Sara Hector: „Es wird mit Sicherheit ein cooler zweiter Lauf. Lena ist super gefahren, aber es ist sehr eng. Ich will mich jetzt nur noch auf das Finale fokussieren und alles geben.“

     

Daten und Fakten zum
Olympische Winterspiele 2022
Olympia Slalom der Damen in Peking

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang (03.15)
Offizieller FIS-Liveticker 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang (06.45)
Offizieller FIS-Liveticker 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Olympia Slalom Peking

Gesamtweltcupstand der Damen 2021/22
Weltcupstand Slalom der Damen 2021/22

 

Direkt hinter dem Führungstrio haben die junge Slowenin Andreja Slokar (4. – + 0.47), Wendy Holdener aus der Schweiz (5. – + 0.48) und die US-Amerikanerin Paula Moltzan (+ 0.62) die Olympia Medaillen direkt ins Visier genommen.

Weltuntergangsstimmung herrscht hingegen im Team von Mikaela Shiffrin. Wie bereits am Montag schied die Topfavoritin bereits nach 5 Toren aus. Etwas besser erging es ihrer größten Konkurrentin Petra Vlhova (+ 0.72) aus der Slowakei, die sich hinter der Österreichischen Slalom-Weltmeisterin Katharina Liensberger (7. – + 0.66) auf dem achten Rang einreihte.

Mikaela Shiffrin: „Es ist wirklich hart zu begreifen. Es ist für mich auch unheimlich schwer zu verarbeiten, wie dieser Tag hier verlaufen ist. Ich hatte eigentlich die richtige Einstellung. Ich weiß auch nicht wie ich das erklären soll. Eigentlich fahre ich gut und schnell Ski, aber ich habe es wieder nicht ins Ziel gebracht. Es fühlt sich so schlecht an, wie vor zwei Tagen. Eigentlich denke ich nicht, dass der Druck zu hoch war. Ich musste in meinem Leben schon mit mehr Druck umgehen. Es ist im Moment einfach komplettziert. Ich war konzentriert, fokussiert, habe mich gutgefühlt und hatte auch einen Plan. Ich war bereit richtig anzugreifen. Es war ein kleiner Rutscher in der Kurve und dann war ich plötzlich nicht mehr im Kurs. Es ist einfach komplettziert. Der Druck ist vielleicht einer der Gründe, aber es ist für mich einfach unheimlich schwer zu verstehen, was heute passiert ist.

Katharina Liensberger: „Ich hab oben doch unsicher angefangen. Es waren Sachen dabei, wo ich den Ski mehr gehen hätte lassen können. Es war nicht viel drinnen in diesem Lauf, man musste von oben bis unten voll angreifen. Ich bin gespannt, was im zweiten Lauf gesetzt wird. Was auch immer stehen wird, es heißt sich gut drauf einzustellen und das Final durchziehen.“

Erneut eine gute Leistung zeigte die Schweizerin Camille Rast (+ 1.18), die vor der Österreicherin Katharina Gallhuber (10. – + 1.23) und Anna Swenn Larsson (11. – + 1.27) aus Schweden, auf dem neunten Rang abschwang.

Katharina Gallhuber: „Vom Start bin ich recht gut weggekommen, dann hat es mich leider ein paar Mal etwas auf den Ski gedrückt, da habe ich dann nachgelassen, speziell im Mittelteil. Ich bin teilweise zufrieden, teilweise muss sich sicher mehr auf den Ski drücken.“

Während die Österreicherin Katharina Huber (+ 1.37) auf Platz zwölf ins Ziel kam, schied ihre Mannschaftkollegin Katharina Huber nach einem Torfehler aus.

Katharina Truppe: „Es war vom Start weg ein richtiger Kampf. Ich war nie da, es hat mich auf der Piste herumgeschossen. Ich habe alles probiert, aber dann kam auch noch der Einfädler. Es war heute wirklich schwierig. Der Schnee hat sich schon ein bisschen verändert, und war für mich komisch zu fahren.“

Die Top 15 komplettierten die Schweizerin Aline Danioth (13. – + 1.49), Ana Bucik (14. – + 1.56) aus Slowenien und die Britin Charlie Guest (15. – + 1.67).

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Entscheidungen der Olympischen Winterspiele 2022  

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle
Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle

Åre/Au – Die schwedische Skirennläuferin Sara Hector entschied sich, Åre zu verlassen und nach Österreich zu ziehen. Die Riesentorlauf-Olympiasiegerin nennt für diesen Schritt strategische Gründe. Dazu zählen die Nähe zu den Trainings- und Wettkampfstätten. Zudem träumt die 30-Jährige von einem Leben in den Alpen. Sie sprach davon, dass jetzt der Zeitpunkt dazu gekommen sei. Auch… Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle weiterlesen

Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige
Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige

Ushuaia – Die französischen Riesentorlaufspezialistinnen Tessa Worley, Clara Direz, und Coralie Frasse-Sombet beenden ihr Trainingslager in Ushuaia. Jean Noël Martin, der Leiter der Technikgruppe, zieht wenige Wochen vor dem Saison Opening in Sölden Bilanz und ist mit den Bedingungen auf dem Cerro Castor voll und ganz zufrieden. So konnten die Damen auf allen Strecken und… Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige weiterlesen