14 Februar 2022

Olympia-Abfahrt 2022: Wer holt sich bei den Speed-Damen die Goldmedaille

Olympia-Abfahrt 2022: Wer holt sich bei den Speed-Damen die Goldmedaille
Olympia-Abfahrt 2022: Wer holt sich bei den Speed-Damen die Goldmedaille

Nach zwei Trainingseinheiten werden sich die Athletinnen am Dienstag auf der „Rock“ Olympiapiste in der Damenabfahrt gegenüberstehen. Die amtierende Olympiasiegerin in der Abfahrt, Sofia Goggia (ITA), ist bereit, ihren Titel zu verteidigen, aber es wird viele geben, die sie entthronen wollen.

Goggia geht als Spitzenreiterin des Abfahrtsweltcups in den morgigen Tag, nachdem sie vier der sechs Abfahrtsrennen in dieser Saison gewonnen hat. Allerdings stürzte die Italienerin beim Super-G-Rennen in Cortina d’Ampezzo (ITA) schwer und musste seitdem Rennen auslassen. Nichtsdestotrotz zeigt Goggia, dass sie bereit ist, ihren Titel zu verteidigen, nachdem sie in den beiden Abfahrtstrainings die Plätze 12 und 4 belegt hat.

Wie sie sich Sofia Goggia vor dem olympischen Abfahrtsrennen am Dienstag fühlt:

„Heute habe ich mich großartig gefühlt. Ich hatte einen schönen Trainingslauf, ich fühlte mich gut auf meinen Skiern und das war das Wichtigste. Ich war an vielen Stellen der Strecke nicht perfekt in einigen Linien, und besonders im letzten Teil hatte ich einen schlechten Schwung am Eingang in den flachen Abschnitt. Natürlich bin ich auf morgen fokussiert und ich stelle mir in meinem Kopf die beste Abfahrt vor, die es geben kann.“

Im Nacken sitzen wird Goggia die Abfahrtsweltmeisterin Corinne Suter (SUI). Suter liegt derzeit mit einem Sieg und einem 3. Platz auf Platz 2 der Abfahrtsweltcup-Wertung. In den beiden Abfahrtstrainings belegte die Schweizerin die Plätze 4 und 16.

Corinne Suter über die Bedingungen nach dem Schneefall am Sonntag:

„Der Schnee hat sich im Vergleich zu gestern ein wenig verändert, er war teilweise ziemlich weich, aber ich muss morgen sehen, wie das Rennen ist und dann entscheiden, wie ich mich verhalte. Es ist manchmal superweich. Ich freue mich auf das Rennen morgen, endlich die Abfahrt. Ich bin mir sicher, dass es ein gutes Rennen werden wird.“

Lara Gut-Behrami, Olympiasiegerin im Super-G, wird ebenfalls auf eine dritte olympische Medaille hoffen. Nach Bronze im Riesenslalom und Gold im Super-G der Damen scheint Gut-Behrami in guter Form zu sein, um eine zweite Goldmedaille zu gewinnen.

Lara Gut-Behrami über die Bedingungen und was sie aus ihrem Trainingslauf gelernt hat:

„Ein bisschen weicher als am Vortag. Aber sie (das Team, das die Strecke präpariert) haben einen tollen Job gemacht und ich denke, dass es morgen mit der Sonne sicher ein tolles Rennen werden wird. Nach dem Riesentorlauf und dem Super-G bin ich ein bisschen müde, aber ich bin froh, noch ein Rennen zu haben. Ich werde versuchen, es zu genießen und so gut wie möglich zu fahren. Ich bin seit zwei Wochen hier und fange an, müde zu werden, aber ich denke, das ist für alle gleich und ich bin einfach froh, dass ich bereits zwei Medaillen habe.“

Nach ihrem zweiten Platz und der überraschenden Silbermedaille im Super-G ist Mirjam Puchner (AUT) bereit für ihre Hauptdisziplin, die Abfahrt der Damen. Puchner, die im Abfahrtsweltcup derzeit auf Platz 5 liegt, hat in dieser Saison bereits zwei dritte Plätze in der Abfahrt erreicht.

Die Silbermedaille im Super-G ist ein Bonus vor ihrer Hauptdisziplin, der Abfahrt:

„Ich bin bereit für morgen (Dienstag). Der Tag nach der (Super-G-)Medaille war nicht ganz einfach, aber jetzt bin ich erholt und bereit für morgen. Die Strecke war heute viel besser als vor zwei Tagen. Es ist eine schöne Piste, man kann richtig hart pushen und es ist alles dabei: flache Teile, steile Teile, einige Sprünge. Man muss vom Start bis ins Ziel pushen.“

Die Deutsche Kira Weidle wird eine der Fahrerinnen sein, auf die man ein Auge haben sollte. Die Deutsche ist derzeit Abfahrts-Silbermedaillengewinnerin der Weltmeisterschaft 2021 und fuhr in beiden Abfahrts-Trainingsläufen die zweitschnellste Zeit. Ihr bestes Abfahrts-Weltcup-Ergebnis in dieser Saison war Platz 2 in Zaucensee (AUT).

Mikaela Shiffrin (USA) wird in der morgigen Abfahrt an den Start gehen, was für einige eine Überraschung sein dürfte. Das letzte Abfahrtsrennen der Amerikanerin war in Lake Louise (CAN) im Dezember 2021.

Mikaela Shiffrin bestätigte, dass sie am Dienstag die Abfahrt der Damen bestreiten wird:

„Es wird wirklich schön sein, ein Rennen zu fahren, aber man kommt nicht zu den Olympischen Spielen, um sich schön zu fühlen. Es wird sehr anstrengend und ein bisschen nervenaufreibend, aber ich denke, dass es wirklich cool sein wird, und eines meiner größten Ziele, als ich hierher kam, war es, in jedem Rennen zu starten. Zumindest dieser Traum könnte noch am Leben sein.“

Alles ist auf Kurs, damit die Rennen morgen um 11:00 Uhr Ortszeit / 04:00 Uhr MEZ beginnen können.

Zitate mit freundlicher Genehmigung des „Olympic Information Service“
Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Entscheidungen der Olympischen Winterspiele 2022  

Verwandte Artikel:

Manuel Feller will auch beim Sommertraining seinen Spaß haben
Manuel Feller will auch beim Sommertraining seinen Spaß haben

Innsbruck – Am Sonntag fand in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck der Innsbruckathlon statt. Mit von der Partie war der österreichische Skirennläufer Manuel Feller, der sowohl im Slalom als auch im Riesentorlauf zu den Größen im Ski Weltcup gehört. Er freut sich immer auf das Event und berichtete in einem Interview, dass er schon beim Grazathlon… Manuel Feller will auch beim Sommertraining seinen Spaß haben weiterlesen

Manuel Gamper will mit Sara Hector und Anna Swenn-Larsson hoch hinaus (Foto: © Skidor.com)
Manuel Gamper will mit Sara Hector und Anna Swenn-Larsson hoch hinaus (Foto: © Skidor.com)

Stockholm/Ulten – Es ist beinahe zur liebgewonnenen Tradition geworden, dass Skitrainer in Schweden ihre Zelte aufschlagen. Christian Thoma hat ein Jahrzehnt im hohen Norden Europas gearbeitet und die Frauen zu Erfolgen geführt. Auf den Vinschger folgt Manuel Gamper. Der Ultner, der neben seinen Engagements in den USA und Norwegen sowohl in der Schweiz als auch… Manuel Gamper will mit Sara Hector und Anna Swenn-Larsson hoch hinaus weiterlesen

Dominik Paris geht als Erfolgsgarant für Italien in die Ski Weltcup Saison 2022/23.
Dominik Paris geht als Erfolgsgarant für Italien in die Ski Weltcup Saison 2022/23.

Mailand – Lorenzo Galli steht vor einer besonderen Herausforderung. Er führt die italienische Abfahrer-Elite in den bevorstehenden WM-Winter. Dabei kann er sich auf ein starkes Kollektiv freuen, egal ob Athleten und Trainern, mit denen er bereits zusammen gearbeitet hat. Er will erfolgsorientiert arbeiten, obgleich die persönlichen Zielsetzungen der Athleten unterschiedlich sind. Nicolo Molteni hat zum… Dominik Paris geht als Erfolgsgarant für Italien in die Ski Weltcup Saison 2022/23. weiterlesen

Neue Herausforderung für Ex-Stuhec-Coach Stefan Abplanalp (Foto: © SRF/Oscar Alessio)
Neue Herausforderung für Ex-Stuhec-Coach Stefan Abplanalp (Foto: © SRF/Oscar Alessio)

Bern – Stefan Abplanalp, der frühere Trainer der slowenischen Skirennläuferin Ilka Stuhec, wird ab der kommenden WM-Saison 2022/23 im Wechsel mit der einstigen liechtensteinischen Skirennläuferin Tina Weirather die Damenrennen kommentieren. Neben Abplanalp und Weirather gehören auch Marc Berthod und Didier Plaschy zum Expertenteam des Schweizer Fernsehens. Der 48-Jährige war zwischen 2004 und 2012 für die… Neue Herausforderung für Ex-Stuhec-Coach Stefan Abplanalp weiterlesen

Sind die Olympischen Winterspiele in Italien in Gefahr?
Sind die Olympischen Winterspiele in Italien in Gefahr?

Mailand/Cortina d’Ampezzo – Die Olympischen Winterspiele 2026 finden in Mailand und Cortina d’Ampezzo statt. Die Organisatoren haben einen Brief an Ministerpräsident Mario Draghi geschrieben und ihre Bedenken geäußert. Ferner bitten sie um ein dringendes Treffen. Es geht um die Finanzierung der Spiele. Die Sammlung privater Patenschaften, für die sich Vincenzo Novari, Vorsitzender der Milano-Cortina 2026-Stiftung… Sind die Olympischen Winterspiele in Italien in Gefahr? weiterlesen