31 März 2018

Olympia Bronzemedaillen-Gewinner Jan Hudec beendet Karriere

Olympia Bronzemedaillen-Gewinner Jan Hudec beendet Karriere
Olympia Bronzemedaillen-Gewinner Jan Hudec beendet Karriere

Speed-Spezialist Jan Hudec beendet nach 19 Jahren und 14 Operationen seine Karriere. Wenn Hudec am Morgen erwacht, fühlt er sich nach eigenen Angaben, viel älter als 36 Jahre. „Wenn ich mich nicht hinknien und mit meinem Sohn spielen kann, ist es hart“, sagte der dreimalige Olympionike diese Woche zu CBC Sports. „Und mit meiner Schulter ist sogar das Liegen schwierig.“

Seine sportlicher Lebenslauf erzählt eine eigene Erfolgsgeschichte: Olympia-Bronze für Kanada im Super-G (2014), WM-Silber in der Abfahrt (2007) und fünf „Top 3“ Platzierungen im Ski Weltcup, darunter zwei Siege, zu Hause 2007 in Lake Louise und im französischen Chamonix 2012.

Nach einem Streit im Jahr 2016, wo man sich nicht über die Finanzierung der neuen Saison einigen konnte, wechselte Hudec in das tschechische Team. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 ist Jan Hudec für sein Geburtsland Tschechien an den Start gegangen. In PyeongChang belegte er den 45. Platz in der Abfahrt und kam im Super-G nicht ins Ziel, aber er sieht die Qualifikation für die Spiele als einen Sieg an sich.

Auf seinen Körper und auf seine Gesundheit nahm Hudec nur selten Rücksicht. So war er auch bei den Olympischen Spielen in Südkorea mit einem gerissenen vorderen Kreuzband am Start.

Er blickt auf eine aufregende Zeit im Skiweltcup zurück: „Ich habe das getan, was mir Spaß machte, aber jetzt ist ein guter Zeitpunkt einen Schlussstrich zu ziehen. Ich bin sehr dankbar für alles, was ich erleben durfte. Ich habe so viele unglaubliche Erinnerungen machen dürfen.“

Jetzt forder sein Körper aber seinen Tribut. „Im Grunde genommen brauche ich nur ein neues Knie, aber mit 36 will mir noch niemand eins geben. Und meine rechte Schulter hat die Saison im Grunde genommen nicht überlebt. Ich habe sie das ganze Jahr verprügelt, und jetzt gibt es mir irgendwie den Mittelfinger.“

Wir von skiweltcup.tv wünschen Jan Hudec alles Gute für die berufliche und private Zukunft.  Vor allem aber Gesundheit, und das komplette Ausheilen aller seiner Verletzungen.

Quelle: www.cbc.ca

Verwandte Artikel:

Nicole Schmidhofer beendet die Saison 2021/22 vorzeitig
Nicole Schmidhofer beendet die Saison 2021/22 vorzeitig

Nicole Schmidhofer beendet frühzeitig die Olympia-Saison. Die letzten Wochen und Tage sind nicht nach Wunsch der Steirerin verlaufen und ihr Körper gibt klare Signale für eine Pause. Der Fokus der 32-Jährigen wird nun auf die kommende Saison gelegt, wo das Highlight die Weltmeisterschaft in Courchevel und Meribel (FRA) sein wird. In den letzten 13 Monaten… Nicole Schmidhofer beendet die Saison 2021/22 vorzeitig weiterlesen

Ski Weltcup News: Lena Dürr beim „Nightrace“ am Podium
Ski Weltcup News: Lena Dürr beim „Nightrace“ am Podium

Beim letzten Slalom vor den Olympischen Spielen bestätigte Lena Dürr einmal mehr ihre großartige Form. Die Deutsche fuhr am Dienstag beim ersten „Nightrace“ der Damen in Schladming als Dritte zum dritten Mal in dieser Saison auf das Podium. Platz vier ging an Camille Rast – das beste Weltcup-Ergebnis in der Karriere der Schweizerin. „Lena Dürr… Ski Weltcup News: Lena Dürr beim „Nightrace“ am Podium weiterlesen

Wendy Holdener möchte bei Olympia auch im Riesentorlauf starten
Wendy Holdener möchte bei Olympia auch im Riesentorlauf starten

Lienz – Die eidgenössische Skirennläuferin Wendy Holdener ist eine sympathische und erfolgreiche Sportlerin. Die Swiss-Ski-Athletin, die vor heimischer Kulisse in St. Moritz im Jahre 2017 Kombi-Weltmeisterin wurde, will es wissen. In der kurzen Weihnachtszeit lud sie ihre Batterien auf. Beim Riesentorlauf in Lienz war sie im zweiten Durchgang mit Zwischenbestzeiten schnell unterwegs, verlor dann jedoch… Wendy Holdener möchte bei Olympia auch im Riesentorlauf starten weiterlesen

Mikaela Shiffrin will auch in Lienz auf das Podest stürmen
Mikaela Shiffrin will auch in Lienz auf das Podest stürmen

Vail/Lienz – Die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin ist eine Klasse für sich. Mit erst 26 Lenzen gehört sie zu den besten Athletinnen, die es seit Beginn des Weltcups gibt. Durch ihre Podestplatzierungen im französischen Courchevel hat sie ihre atemberaubende Karriere fortgesetzt, weitere Meilensteine erzielt und will in Lienz eine Legende ihres Sports hinter… Mikaela Shiffrin will auch in Lienz auf das Podest stürmen weiterlesen

Ski Weltcup News: Ragnhild Mowinckels Silberlächeln ist wieder da
Ski Weltcup News: Ragnhild Mowinckels Silberlächeln ist wieder da

Courchevel – Die norwegische Skirennläuferin durchwanderte eine lange Phase der Talsohle. Nach dem vierten Platz in St. Moritz belegte sie nun im Super-G von Val d’Isère den zweiten Rang. Die 29-Jährige hat ihren Rhythmus wieder gefunden und will nur Ski fahren und glücklich sein. Denn was die Athletin aus dem hohen Norden Europas in der… Ski Weltcup News: Ragnhild Mowinckels Silberlächeln ist wieder da weiterlesen