Home » Alle News, Herren News

Olympiasieger Bill Johnson ist tot

Olympiasieger Bill Johnson ist tot

Olympiasieger Bill Johnson ist tot

Gresham – Bill Johnson, seines Zeichens US-amerikanischer Abfahrtsolympiasieger von 1984, lebt nicht mehr. Der 55-Jährige starb in einem Pflegeheim. Nach seinem Olympiagold im damals jugoslawischen Sarajewo überwogen die negativen Schlagzeilen.

So geriet er aus der Bahn, als im fernen Jahr 1992 sein jüngster Sohn in einem Whirlpool ertrank. 1999 verließ ihn seine Frau mit den anderen zwei Buben. Johnson war pleite und konnte bzw. wollte keinem Brotberuf nachkommen. Er trank und nahm Drogen. Als 41-Jähriger wollte er es noch einmal wissen und wollte sich für die Olympischen Spiele vor heimischer Kulisse in Salt Lake City qualifizieren. Im Vorfeld kam er schwer zu Sturz und lag sogar drei Wichen lang im Koma. Die linke Hirnhälfte war seit diesem Unfall geschädigt. Der US-Amerikaner wurde auch von der Franz-Klammer-Stiftung unterstützt.

Im Jahr 2010 erlitt Johnson einen Schlaganfall. Ende Juni 2013 wurde er mit einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert. Er entschied sich, auf lebenserhalte Maßnahme zu verzichten. Er überwand die schwere Lage und konnte sich über kleine Erfolge freuen.

In seiner sportlichen Laufbahn gewann der US-Amerikaner drei Abfahrten. So siegte er 1984 in Wengen und nach seinem Olympiasieg in Aspen und Whistler. Bill Johnson wäre am 30. März 56 Jahre alt geworden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: derstandard.at, eigene Recherchen

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.