Home » Alle News, Damen News

ÖSV Nachwuchsdamen kämpfen in Sotschi um Europacup Punkte

Als ersten Vorgeschmack auf die Olympischen Winterspiele 2014 werden schon heuer Europacuprennen in Sotschi ausgetragen. Von 24. bis 26. Februar fahren sechs ÖSV Nachwuchsathletinnen in zwei Abfahrten und einem Super-G auf den späteren Olympiastrecken um Podestplätze.          

Am Dienstag und Mittwoch sind die Abfahrtstrainingsläufe in Sotschi angesetzt. Am Donnerstag und Freitag finden die Abfahrten statt. Am Samstag steht der Super G auf dem Programm. 

„Rosa Chutor“ wird das alpine Zentrum bei den Olympischen Spielen. Hier werden alle alpinen Wettbewerbe wie Abfahrt, Super G, Riesenslalom, Slalom und die Kombination der Damen und Herren ausgetragen. Die Strecken wurden von dem ehemaligen Abfahrtsweltmeister Bernhard Russi aus der Schweiz konzipiert. 

Richtig ernst wird es in einem Jahr, wenn Sotschi das den Alpinen Ski Weltcup empfängt: 2012 werden hier erstmals Skiweltcup Rennen ausgetragen. Auch 2013 kommen die Besten der Besten ans Schwarze Meer.           

ÖSV Europacup Cheftrainer Bernd Brunner hat folgende Läuferinnen für Sotschi nominiert:           

Stefanie Moser (T), Mirjam Puchner (S), Michaela Rainer (T), Nina Tipotsch (T), Tamara Tippler (ST), Mariella Voglreiter (S)                 

Nicht dabei in Sotschi ist die Europacup Gesamtführende Jessica Depauli aus Kirchberg in Tirol: „Jetzt sind ein paar Tage Regeneration angesagt, da ich die letzten Tage etwas angeschlagen war. Die Reise in die Olympiastadt 2014 mache ich leider nicht mit, da in den nächsten Wochen noch anstrengende Rennen auf mich warten.“ 

Im Europacup der Damen wird die Abfahrtswertung von Tina Robnik aus Slowenien mit 174 Punkten angeführt. Direkt dahinter lauert die Österreicherin Stefanie Moser mit 160 Punkten und die Schweizerin Melissa Voutaz (156). Mariella Voglreiter (AUT – 125 Punkte) und die beiden punktgleichen Tamara Tippler (AUT – 100) sowie Tamara Wolf (SUI – 100) lauern auf den Rängen 4 und 5. 

Im Super G Europacup liegt die Tirolerin Jessica Depauli praktisch uneinholbar mit 400 Punkten in Führung. Auf dem 2. Rang folgt die Deutsche Veronique Hronek mit 215 Punkten. 

Das gleiche Bild zeigt sich im Europacup Gesamtstand. Auch hier führt Depauli mit 1152 Punkten klar vor Veronique Hronek die 669 Punkte aufweisen kann. 

Zudem werden vom ÖSV am Donnerstag und Freitag (24. und 25. Februar) zwei FIS-RSL in Hochfügen veranstaltet.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.