Home » Alle News, Herren News

ÖSV-Star Marcel Hirscher führt bei Slalom von Madonna di Campiglio

© Kraft Foods  /  Marcel Hirscher

© Kraft Foods / Marcel Hirscher

Madonna di Campiglio – Madonna di Campiglio ist die dritte Slalom-Station in dieser Saison. Heute feiert der Skiort im Trentino ein Comeback im Weltcup. Vor sieben Jahren fuhren die Torlauf-Asse zum letzten Mal den Hang hinunter. Doch genug der Nostalgie, blicken wir in die Gegenwart. Auf dem vom kroatischen Trainer Ante Kostelic gesteckten Kurs führt nach dem  ersten Lauf führt der Österreicher Marcel Hirscher mit einer Gesamtzeit von 52,07 Sekunden.

Marcel Hirscher: „Ich hab zwar den „Stecken“ verloren, soll nicht passieren, war eine unglückliche Position aber es hat keine Zeit gekostet. Im 1. Durchgang war es vom Setup gesehen sehr gut und einwandfrei zum Skifahren. Das viele Testen auf eisigen Bedingungen, vor allem auf der Reiteralm, war perfekt für heute.“

Hirscher zeigte einen spritzigen Lauf, kam sehr gut in den Steilhang rein und obwohl er kurz den Stock verlor, rettete er sechs Hundertselsekunden auf den Deutschen Felix Neureuther, dem auch ein souveräner erster Durchgang gelang. Hinter den beiden rangiert ein italienisches Trio, welches vor heimischer Kulisse super unterwegs sind. Cristian Deville (+0,56) und die zeitgleichen Manfred Mölgg aus Enneberg und Olympiasieger Giuliano Razzoli (+0,68) können mit einer beherzten Fahrt in Durchgang zwei noch aufs Siegertreppchen kommen.

Auf dem sechsten Zwischenrang rangiert Mister Riesentorlauf, der US-Amerikaner Ted Ligety (+1,02), der sich knapp vor dem schweizerischen Lichtblick Markus Vogel (+1,09) klassierte. Auf dem achten Zwischenrang befindet sich mit Reinfried Herbst der zweitbeste Österreicher (+1,21). Mitja Valencic, der Slowene und der Schwede Andre Mhyrer, immerhin Träger des roten Leibchens des Disziplinenführenden, runden die besten Zehn ab.

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Madona di Campiglio 

Reinfried Herbst: „Es ist ein Klassiker und es bleibt einer – es ist ein Traum. Zu meiner Fahrt: Ich hab mich im Lauf gesteigert. Grundsätzlich bin ich zufrieden, aber die „Hundling“ sind mir noch zu schnell. 1,2 Sekunden bin ich hinten, das ist schon zu viel.“

Hinter Myhrer liegt der junge Norweger Henrik Kristoffersen, der mit einer couragierten Fahrt im Steilhang nur 1,42 Sekunden Rpckstand aufweist. Hinter dem Wikinger liegt Benni Raich. Und hinter dem Pitztaler klassierte sich der Franzose Jean-Baptiste Grange, dem ein sehr ordentliches Comeback gelungen ist. Am Ende des Steilhang unterlief dem Athlet der Equiqe Tricolore ein schwerer Fehler, doch im Flachen ist er wieder qualitativ einwandfrei unterwegs. Angesichts der mangelnden Fahrpraxis in der letzten Zeit kann man ihm den Fehler verzeihen.

UPDATE: Mit einer starken Fahrt im Steilhang reiht sich Stehle auf Rang 12 ein – 1,36 Sekunden hinter Hirscher.

UPDATE 2: Steven Theolier (Startnummer 68): Was hier für Läufer mit hoher Nummer alles möglich ist, zeigt Theolier. Dank eines starken Finishs schiebt sich der Franzose auf Rang 17

Stefan Luitz (GER) auf Platz 19 kann sich wie das österreichische Duo Manfred Pranger und Wolfgang Hörl (21; 22.) berechtigte Hoffnungen für den zweiten Lauf machen. Für den Tiroler Mario Matt, immerhin vor vielen Jahren Sieger hier in Madonna di Campiglio, war das Rennen nach einem Durchgang zu Ende. Selbst für den drittbesten DSV-Starter Fritz Dopfer (derzeit 25.) kann es unter Umständen eng werden.

Ausgeschieden sind auch einige Läufer. So werden u.a. Patrick Thaler (Reinswald/Südtirol) und Val d’Isere-Sieger Alexis Pinturault (FRA) die Koffer packen und den zweiten Durchgang von den Zuschauerrängen aus verfolgen.

Alle News zum Skiweltcup finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Aktueller Stand nach 38 Rennläufern – Ein Update und der offizielle FIS Zwischenstand werden ebenso wie die Startliste für den Finallauf nach Ende des 1. Durchgangs nachgereicht. Das weitere Renngeschehen im Live-Ticker (Menü oben) verfolgen.

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Madona di Campiglio 

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.