Alle News, Damen News, Top News »

Marina Wallner möchte wieder angreifen

Stubai – Nach einem Kreuzbandriss musste die deutsche Skirennläuferin Marina Wallner den ganzen WM-Winter 2018/19 auslassen. Nun will es die 24-Jährige noch einmal wissen.
Man sagte ihr eine sechs- bis achtmonatige Rekonvaleszenz-Phase voraus, ehe sie wieder auf Schnee trainieren darf. Und so war es dann auch. In den ersten Junitagen schnallte sie sich die Skier an und feierte ihr Comeback im Stubaital.
Ende November 2018 stürzte sie unmittelbar vor den Technikrennen in Killington schwer. Schon vor drei Jahren riss sich Wallner das Kreuzband. Im letzten Winter war sie mit dem 14. Rang …

Alle News, Herren News, Top News »

Mathieu Faivre nimmt Felix Neureuther auf den Arm

Garmisch-Partenkirchen – Alle wissen, dass der einstige DSV-Skirennläufer Felix Neureuther ein Sympathieträger ist. Auch nach dem Ende seiner sportlichen Laufbahn genießt er im noch aktiven Athletenkreis nachwievor hohe Beliebtheit.
In der Zwischenzeit nutzt Felix Neureuther seinen Bekanntheitsgrad und macht für verschiedene Firmen Werbung. Darunter auch für e-Bikes der Firma Bosch: „Die Berge sind meine Heimat, in der Natur fühle ich mich zu Hause. Ich liebe es, draußen unterwegs zu sein, und tausche die Skier so oft wie möglich gegen mein eBike.“
Da meldete sich der Franzose Mathieu Faivre. Dieser machte einen Spaß, …

Alle News, Herren News, Top News »

Laut FIS-Wettkampfordnung soll Sauerstoff auch in Zukunft verboten bleiben.

Bolsterlang – Schenkt man Medienberichten Glauben, so will die FIS aus der Causa Luitz lernen und die Regularien ändern. Die Verwendung von Sauerstoff wird in der Wettkampfordnung und nicht in den Anti-Doping-Regeln angeführt werden. Das heißt: Der Gebrauch ist weiterhin verboten.
Im letzten Dezember musste der Deutsche Stefan Luitz leidvoll erfahren, was es heißt, während den zwei Durchgängen Flaschensauerstoff eingeatmet zu haben. Der Sieg von Beaver Creek wurde ihm auf dem grünen Tisch erkannt; der Erfolg wurde von Marcel Hirscher aus Österreich zugesprochen. Der in Lausanne tätige Internationale Sportgerichtshof CAS hob …

Alle News, Herren News, Top News »

DSV-Alpin Direktor Wolfgang Maier: „Wir unterstützen Romed Baumann, seine Ziele erreichen zu können.“

Nach der positiven Entscheidung des Ski-Weltverbandes (FIS) im Rahmen des FIS-Meetings in Dubrovnik steht einem Wechsel des alpinen Skirennfahrers Romed Baumann vom ÖSV zum DSV nichts mehr im Wege.
Wolfgang Maier, Sportvorstand im Deutschen Skiverband sagt: „Romed Baumann ist mit dem Wunsch, in den DSV zu wechseln, auf uns zugekommen. Nach dem positiven Entscheid durch die FIS ist der Wechsel nun möglich. Romed wird in die Trainingsgruppe der Speed-Mannschaft unter Leitung von Andi Evers integriert und hat die Möglichkeit, sich für einen Startplatz zu qualifizieren. Romed ist ein erfahrener Rennfahrer, der …

Alle News, Herren News, Top News »

Für Manuel Feller ist der „neue“ Parallel-Bewerb-Modus noch nicht ausgereift

Kitzbühel – Der österreichische Skirennläufer Manuel Feller kritisiert den Weltskiverband FIS. Der 26-Jährige beschreibt die Verlängerung des schon dichten Rennkalenders als zu gefährlich. Selbst den Umgang mit den Parallelrennen findet der Tiroler als inakzeptabel.
Mehr noch: Feller betont, dass ein Boxer beispielsweise zwei Saisonkämpfe bestreitet und Fußballer drei Spiele pro Woche abspulen. Nur die Skirennläufer werden dazu aufgefordert, in einer Woche an vier unterschiedlichen Orten Rennen auszutragen. Das ist in den Augen des Slalom- und Riesentorlaufspezialisten alles andere als gut.
Feller weiter: „Die ökonomische Denkweise der FIS ist verständlich, aber man hat …

Alle News, Herren News, Top News »

Der Saslong Classic Club blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Vier anstelle der zwei traditionellen Speed-Rennen auf der Saslong. Ein schwerer Unfall, der dank einer perfekt funktionierenden Rettungskette ein Happy End hatte. Und ein Geschäftsjahr, das positiv abgeschlossen werden konnte: Der Saslong Classic Club ließ am Mittwochabend im Rahmen der traditionellen Jahreshauptversammlung ein turbulentes Sportjahr 2018/19 Revue passieren.
Präsident Rainer Senoner eröffnete seinen Jahresbericht mit einem Foto Marc Gisins. Der Schweizer war in der Abfahrt gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Dank der perfekt funktionierenden Rettungskette erfreut sich Gisin wenige Monate nach seinem Sturz wieder bester Gesundheit. Deshalb besuchte der …

Alle News, Herren News, Top News »

Henrik Kristoffersen verzichtet auf den Gang in die Berufung

Oslo – Anfang Mai verlor Henrik Kristoffersen vor dem Osloer Bezirksgericht gegen den norwegischen Verband, nachdem er vor Gericht durchsetzen wollte, dass das Red-Bull-Logo seinen Helm zieren dürfe. Als die Schlacht verloren war, erklärten der amtierende Riesentorlaufweltmeister und seine Anwälte, dass sie eine Berufung in Betracht ziehen würden.
Die Frist, eine Berufung einzulegen, ist heute abgelaufen. Der Skirennläufer hat beschlossen, keine Berufung gegen das Urteil einzulegen. Er hat mit dem Verband einen Vergleich abgeschlossen. Ferner hat der Wikinger einen neuen, Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet, in dem der Skiverband finanziell und praktisch ein sportlich …

Alle News, Herren News, Top News »

Dave Ryding im Skiweltcup.TV-Interview: „Es ist schwer, Marcel Hirscher vom Podium zu verdrängen.“

Bretherton – Der britische Slalomspezialist Dave Ryding ist mehrfacher britischer Meister und fuhr im Weltcup 13 Mal unter die besten Zehn. Beim Slalom 2017 in Kitzbühel verpasste er seinen ersten Sieg um 76 Hundertstelsekunden, und musste sich nur Marcel Hirscher geschlagen geben. Auch beim Neujahrs-City-Event in Oslo, am 1.1.2019, konnte er sich erneut über einen zweiten Platz freuen. Er ist ein sympathischer Zeitgenosse. Im Interview mit Skiweltcup.TV berichtet der 32-Jährige über seine Konkurrenten Henrik Kristoffersen und Marcel Hirscher, die sommerlichen Trainingseinheiten und vieles mehr. Auch gibt der „Mann von der …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

Verena Stuffer und Daniel Yule sind die neuen FIS-Athletensprecher

Dubrovnik – Die FIS hat auch die Namen der neuen Athletenvertreter bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um die mittlerweile zurückgetretene Südtirolerin Verena Stuffer und den eidgenössischen Slalomspezialisten Daniel Yule. Durch die direkte Anbindung ans Renngeschehen kann das Duo Ideen und Wünsche der Athleten als Sprachrohr direkt an die Verantwortlichen der FIS weitergeben und mit ihnen an der möglichen Umsetzung feilen.
Stuffer hat insgesamt 148 Weltcuprennen bestritten. Sie war hauptsächlich in den Speeddisziplinen im Einsatz und nahm auch an den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 teil. Dazu gesellen sich die Teilnahme …

Alle News, Herren News, Top News »

ÖSV-Teamkollegen stehen geschlossen hinter Hannes Reichelt

Kitzbühel – Der österreichische Skirennläufer Hannes Reichelt bezeichnet, bei der heutigen Wanderung auf die Streif, die gegen ihn erhobenen Vorwürfe des Dopings als Blödsinn. Der anfängliche Schock nach Bekanntwerden der Vorwürfe hat sich etwas gelegt, so der 38-Jährige. Er setzt alles daran, dass seine Unschuld bewiesen wird. Aus ermittlungstechnischen Gründen sagt er aber nicht, wie er vorgehen wird. Die positiven Nachrichten seitens der Fans sieht der Salzburger als Zuspruch an.
Auch die ÖSV-Teamkollegen unterstützen den Speedspezialisten nach bestem Wissen und Gewissen.
Max Franz erzählte dass auch ein internes Gespräch stattgefunden hat, wo …