Alle News, Herren News »

Marcel Hirscher gönnt sich etwas Ruhe

Val d’Isère – Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher hat gestern den Slalom in Val d’Isère gewonnen. Er behielt im richtigen Moment den Durchblick und raste im zweiten Durchgang im Schneetreiben noch von Platz acht ganz nach vorne.
Die intensiven Wochen mit dem Aufholen des Trainingsrückstandes haben sich für den Salzburger ausgezahlt. Auch kosteten sie vermeintlich Substanz, aber der sechsfache Gesamtweltcupsieger hat mit 160 Punkten am Wochenende ordentlich abgesahnt.
Jetzt will er etwas rasten. Dann stehen noch die Rennen auf der Gran Risa auf dem Programm. Im Südtiroler Gadertal will der Salzburger im …

Alle News, Damen News »

Wendy Holdener wird Schweizer Sportlerin des Jahres

Unteriberg – Die Schweizerin Wendy Holdener kann sich freuen. Sie wurde zur Sportlerin des Jahres gewählt. Und nach dem Gewinn des WM-Kombi-Titels vor heimischer Kulisse in St. Moritz will sie weiter Erfolge einheimsen. So möchte die eidgenössische Skirennläuferin im Slalom ihren ersten Sieg bei einem Weltcuprennen feiern.
Und auch im WM-Slalom von St. Moritz freute sie sich über die Silbermedaille. Der fehlende Sieg bei einem Weltcuprennen ist oft Thema von Gesprächen. Aber Holdener nervt das nicht. Sie wünscht sich, dass er endlich einmal passieren würde.
Bei den Junioren-Weltmeisterschaften vor fast sieben Jahren …

Alle News, Damen News »

Der etwas andere Weg der Jasmine Flury

St. Moritz – Die Schweizerin Jasmine Flury gewann am Samstag den Super-G von St. Moritz. Soweit, so gut. Ihr Weg an die Spitze war aber alles andere als gewöhnlich. Am Tag nach ihrem Überraschungserfolg erzählte sie, dass sie schwer eingeschlafen sei. Die Emotionen wären zu groß gewesen, und das ist, da alles neu für sie war, ungewohnt.
Auch war sie im Fernsehen. In Serneus im Prättgau – Flury ist dort zuhause – fand sie etwas Ruhe vor dem Sturm. Sie freute und freut sich über die Unterstützung ihrer Familie. Sie hat …

Alle News, Herren News »

Alexander Khoroshilov ist in Pyeongchang im Einsatz

Moskau – Die russischen Skirennläufer haben beschlossen, in Südkorea anzutreten. Das wurde am letzten Samstag vom Verbandspräsident Leonid Melnikov verkündet.
Alle Mitglieder des Präsidiums des Russischen Skiverbandes haben einstimmig für diese Entscheidung votiert, so Melnikov.
Auch die Rodler und andere Athleten stimmten dafür, nach Pyeongchang zu reisen. Ähnliches empfahl der Präsident der Bobpiloten und Snowboarder. Melnikov ergänzte, dass das Präsidium ein Protokoll an das Russische Olympische Komitee geschickt hat. Dieses hatte den Beschluss, an den Spielen im Zeichen der fünf Ringe in Pyeongchang teilzunehmen.

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

34. Europacup-Slalom von Obereggen: Die Maierl ruft

Am Mittwoch, 13. Dezember, wird in Obereggen wieder ein Großteil der Slalom-Weltelite erwartet. Der prestigeträchtige Europacupslalom, der auf eine 33-jährige Tradition zurückblickt und damit das älteste Europacuprennen überhaupt ist, geht zum zweiten Mal auf der „Maierlpiste“ über die Bühne. Bei der Premiere im vergangenen Jahr erntete die bis zu 55 Prozent steile Piste viel Lob vonseiten der Athleten, Trainer und Funktionäre. Die „Maierlpiste“ überwindet auf 1,6 Kilometern Länge 433 Höhenmeter und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur „Oberholzpiste“, wo der Europacup 32 Jahre lang ausgetragen wurde.
Obereggen ist ein Veranstaltungsort mit …

Alle News, Herren News »

Saslong Anekdoten: Peter Fill fuhr mit falschem Material ins Ziel

Die Zeiger stehen auf grün: Bereits am Mittwoch wird die Skiwelt nach Südtirol blicken, wenn in Gröden das erste Abfahrtstraining auf dem Programm steht. Am Freitag, 15. Dezember wird ein Super G ausgetragen und am Tag danach folgt der Klassiker, die traditionelle Abfahrt über die Saslong. Nebenbei feiert Gröden sein 50-Jahr-Jubiläum im alpinen Skiweltcup, ein guter Grund auf ein paar Anekdoten zurück zublicken.
Peter Fill fuhr mit falschem Material ins Ziel
„Aufgrund widriger Wetterbedingen musste der Abfahrts-Start beim Weltcuprennen in Gröden im Jahr 2005 auf den Super-G-Start herunterverlegt werden. Die Situation war …

Alle News, Herren News »

Auch Fritz Dopfer ist in Pyeongchang dabei

Val d’Isère – Der deutsche Skirennläufer Fritz Dopfer kann sich freuen. Denn er sicherte sich mit einem sehr guten siebten Platz im Slalom von Val d’Isère das Ticket für Südkorea. Damit kann er uns sicher eine Karte aus dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele schicken.
Der DSV-Athlet war sehr lange verletzt und verpasste somit auch die Welttitelkämpfe in St. Moritz. Nun hoffen wir, dass Dopfer auf diesem Erfolgserlebnis aufbauen und weitere gute Ergebnisse erzielen kann, ehe er in Pyeongchang im Februar 2018 auf Medaillenjagd geht.
Fritz Dopfer: „Im Finale war es ähnlich wie …

Alle News, Damen News »

Wendy Holdener will bei den Abfahrtstrainings mitmachen

Untereriberg – Die Schweizerin Wendy Holdener ist momentan arg unter Stress. Trotzdem fand sie einige ruhige Momente des Innehaltens. Die Eidgenossin brauchte diesen Abstand. Denn das Wochenende in Killington verlief nicht nach Wunsch. Im Riesenslalom belegte sie Platz 19, im Torlauf schied sie aus.
Holdener nimmt sich viel zu Herzen, sie hinterfragt viel. Aber nun geht es wieder besser. Sie ist motiviert und will bei den nächsten Rennen zeigen, dass ihre durchwachsenen Resultate im US-Bundestaat Vermont kein Grund zur Sorge sind. Sie fiel in ein Loch, hat sich aber wieder selbst …

Alle News »

Martina Ertl: Der deutsche Wintertraum geht weiter

Von Martina Ertl
Es schneit und schneit und schneit… inmitten dieses Wintertraums werden noch ganz andere Winterträume wahr, nämlich die der deutschen Alpinfahrer. Der Jubel über die guten Ergebnisse vor allem der Herren in den Überseerennen ist noch nicht ganz verhallt, da legen die Burschen auch schon gleich nach und zeigen nachdrücklich, dass auf den kanadischen Pisten keinesfalls Eintagsfliegen unterwegs waren.
Stefan Luitz schafft beim zweiten Riesenslalom der Saison seinen zweiten Podestplatz und wird hinter dem Lokalmatador Alexis Pinturault Zweiter und sein Team-und Vereinskollege Alexander  Schmid wird sensationell Sechster und zieht damit …

Alle News, Herren News »

Swiss-Ski-News: Reto Schmidiger in Val d’Isère gestürzt

Reto Schmidiger ist heute, 10.12.2017, im ersten Lauf des Slalom-Rennens in Val d’Isère gestürzt und musste mit dem Schlitten abtransportiert werden. Der Untersuchung durch die Teamärztin hat ergeben, dass der 25-jährige eine Verletzung am rechten Knie erlitten hat. Der Athlet wird heute noch für Spezialuntersuchungen an der Uniklinik Balgrist zurück nach Zürich reisen.
Am Sonntag konnte sich nur Loic Meillard auf Rang 14 über Weltcuppunkte für das Swiss-Ski-Team freuen. Luca Aerni schied im Finallauf aus, Justin Murisier, Sandro Simonet, Marc Rochat, Reto Schmidiger und Daniel Yule ereilte das gleiche Schicksal bereits …