Alle News, Damen News »

Ilka Štuhec wird ein „Milka-Girl“

Ljubljana – Milka und Ilka. Was auf dem ersten Blick wie ein witziges Wortspiel klingt, ist der Beginn einer neuen Partnerschaft. Die slowenische Skirennläuferin setzt auf einen lilafarbenen Sponsor. Nach den erfolgreichen Jahren mit Tina Maze will der Süßwarenhersteller auch Štuhec unterstützen.
So sind bereits viele andere, gute Athletinnen mit Milka unterwegs. Man muss nur an Tessa Worley, Elena Curtoni, Viktoria Rebensburg und Anna Veith denken. Da liegt es fast auf der Hand, dass man mit der amtierenden Abfahrtsweltmeisterin und -disziplinenweltcupsiegerin einen weiteren Ski-Superstar in seinen eigenen, lilafarbenen Reihen aufgenommen hat.
Bericht …

Alle News, Damen News »

Nadine Fest möchte jetzt durchstarten

Wien – Laut der Onlineausgabe der Kronenzeitung ist die 19-jährige Nadine Fest nicht nur schnell und fesch, sondern auch gleich die neue Anna Veith. Eines ist sicher, Fest ist eine der großen Zukunftshoffnungen im ÖSV-Team.
Fest hat sowohl bei den Olympischen Spielen der Jugend als auch bei den Junioren-Weltmeisterschaften ordentlich abgeräumt. Im Interview erzählte die ÖSV-Athletin, dass Anna Veith ein großes Vorbild für sie ist. Dennoch will Fest nicht in ihre Fußstapfen treten, sondern auf eigenen Beinen stehen.
Die junge Athletin, die Gott sei Dank von Verletzungen verschont geblieben ist, will im …

Alle News, Damen News »

Margot Bailets Olympiawinter ist schon zu Ende

Ushuaia/Nizza – Die schlimme Nachricht des Tages betrifft dieses Mal die Equipe Tricolore im Allgemeinen und die Skirennläuferin Margot Bailet im Besonderen. Die Französin zog sich bei einem Trainingssturz in Argentinien eine Verletzung zu, die nun schwerer als ursprünglich angenommen ist.
Nicht nur die 27-Jährige ging von verletzten Adduktoren aus. Doch die Untersuchungsergebnisse zeigten das wahre Ausmaß der Katastrophe: Die Athletin riss sich das vordere Kreuzband im linken Knie. Zudem zog sie sich einen Muskelfaserriss zu. Die Saison 2017/18 ist zu Ende, noch ehe sie richtig begann.
Die Französin will sich nun …

Alle News, Damen News »

Julia Mancuso brennt auf ihr Comeback

Park City – Im Riesenslalom gewann die US-Amerikanerin Julia Mancuso vor langer Zeit Olympiagold. Die vierfache Olympiasiegerin plant im Dezember ihr Comeback im Weltcup. Im März 2015 stand sie das letzte Mal bei einem Weltcuprennen am Start. So lässt sie die Rennen in Sölden, Levi und Killington aus.
Es kann sein, dass der bevorstehende Olympiawinter der letzte für Mancuso ist. Am ersten Dezemberwochenende stehen die Speedrennen im kanadischen Lake Louise auf dem Programm. Mancuso will hier an den Start gehen.
Sie ist noch weit von hohen Geschwindigkeiten entfernt, doch es geht jeden …

Alle News, Herren News »

Für Florian Eisath verlief die Saisonvorbereitung mehr als zufriedenstellend

Karersee – Der Südtiroler Skirennläufer Florian Eisath hat im letzten Jahr einen sehr guten Winter erlebt und ist auch einmal, just bei seinem Heimrennen auf der Gran Risa, aufs Podest geklettert. Somit liegt es auf der Hand, dass er auch bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea für Furore sorgen will.
Trotzdem bleibt der Eggentaler bodenständig. Der 33-Jährige blickt auf eine, in Südamerika stattgefundene, mehr als gute Vorbereitung zurück. Mit der Umstellung des Materials – denken wir an den engeren Kurvenradius – wird es interessant zu sehen sein, wer am besten damit …

Alle News, Damen News »

Michela Azzola will wieder im Weltcup fahren

Stilfser Joch – Die Skirennläuferin Michela Azzola will wieder im Weltcup Gas geben. Im Europacup hat sie gute Resultate erzielt, und auch bei der Ski-WM 2013 in Schladming zeigte sie, was in ihr steckte. Die Italienerin hatte die große Karriere vor Augen, ehe einige Verletzungen am Knie die Laufbahn unterbrachen.
Doch Azzola gab nie auf. Die Angehörige der Finanzsportgruppe ist nachdenklich, aber sie weiß dass sie was kann. Sie trainiert am Stilfser Joch, obwohl sie mit einem persönlichen Rückschlag zu kämpfen hat. So starb ihr Trainer Roberto Fontanive.
Er war eine besondere …

Alle News, Herren News »

Michael Matt und Co. trainieren auf dem Pitztaler Gletscher

Pitztal – Die gesunden österreichischen Technikspezialisten haben ihr Quartier im Tiroler Pitztal aufgeschlagen. Herrenrennsportchef Andreas Puelacher zählt auf Manuel Feller, Marco Schwarz, Michael Matt, Marcel Mathis und Christian Hirschbühel. Mit Stephanie Brunner ist auch eine ÖSV-Dame im Einsatz.
Marcel Hirscher, der sich den Außenknöchel brach, fehlt. Und da Philipp Schörghofers Knie schmerzt, ist auch der Landsmann Hirschers nicht dabei. Letzterer spult nun Aufbautrainings- und Physiotherapieeinheiten ab.
Mit welchen Erwartungen geht man in den neuen Winter? Puelacher kann noch keine Ziele formulieren. Man muss schauen, wie sich die Materialumstellung im Riesentorlauf der Herren …

Alle News, Damen News »

Lara Gut wird auf ihren Körper hören und erteilt dem Biathlon eine Absage

Zermatt – Vor Kurzem ging die Pressekonferenz mit der Schweizer Skirennläuferin Lara Gut zu Ende. Die Tessinerin, die sich beim Einfahren vor dem Kombi-Slalom im Rahmen der Heim-Weltmeisterschaft in St. Moritz das Kreuzband gerissen hatte, hat seitdem kein Rennen mehr bestritten. Sie ist bereit, wieder voll anzugreifen.
In Sölden wird sie noch fehlen. Im Normalfall wäre sie bereits im Juli auf den Skiern gestanden. Aber heuer hat sich alles nach hinten geschoben. Die Eidgenossin tut gut daran, nichts mit der Brechstange zu wollen oder zu erzwingen. Sie will sich Zeit nehmen. …

Alle News, Herren News »

Boštjan Kline schaut zuversichtlich in die neue Saison

Maribor/Marburg – Ein Teil der slowenischen Ski-Asse ist nach einem ereignisreichen Monat voller Energie und Motivation aus Südamerika heimgekehrt. Der Verband schickte Trainer Peter Pen und die Athleten Boštjan Kline, Martin Čater, Klemen Kosi, Miho Hrobat, Tilen Debelak, Žan Kranjec, Nejc Naraločnik und Dušan Senčar nach Chile.
Alle sind guter Dinge und hoffen auf einen guten Olympiawinter. Kline will die gute Form der letzten Saison mitnehmen und wieder Rennen gewinnen. Die Skifahrer berichten, dass die Einheiten im auf rund 3.600 Metern Seehöhe gelegenen La Parva gut verliefen.
In den letzten zwei Wochen …

Alle News, Herren News, Top News »

Marc Digruber im Skiweltcup.TV-Interview: „Mit dem bisherigen Saisonvorbereitungstraining bin ich sehr zufrieden!“

Frankenfels – Der niederösterreichische Skirennläufer Marc Digruber ist ein sympathischer Athlet, der alle mit seinem positiven Charakter ansteckt. Wir sprachen mit dem 29-jährigen Torlaufspezialist über die bisherige Vorbereitung, den Skirennsport als größte Leidenschaft, seinen Hund „Gustav“ und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Marc, während unseres Interviews steckst du inmitten der Saisonvorbereitung. Danke zuerst, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast. Was können wir über deine sommerlichen Einheiten in Erfahrung bringen, und welche Hoffnungen und Lehren nimmst du aus dem letzten Winter im Hinblick auf die Olympiasaison 2017/18?
Marc Digruber: Bitte gerne, bis …