Alle News, Herren News, Top News »

Alexis Pinturault hat insbesondere den Riesenslalom-Weltcup im Visier

Alexis Pinturault wagte in einem Interview mit dem Skiportal „ledauphine.com“ ein Blick in die kommenden WM-Saison 2018/19. Die französische Nummer eins will sich im Skiweltcup, beim Kampf um die große Kugel, am Jahresende zu mindestens innerhalb der Top 3 einreihen. Ein Hauptaugenmerk legt er auf die Ski-Weltmeisterschaft im Februar in Are (Schweden), wo er sein bestes Skifahren abrufen möchte.
Sein Überseetrainingslager spulte er, anders als sein wohl größter Konkurrent Marcel Hirscher, vier Wochen lang im argentinischen Ushuaia ab. Wieder zurück in der Heimat, folgte ein Kurzurlaub auf Sizilien, bevor es weiter …

Alle News, Herren News, Top News »

Christof Innerhofer muss kurze Trainingspause einlegen

Nach einem intensiven dreiwöchigen Trainingslager im argentinischen Ushuaia, ist Christof Innerhofer wieder in der Heimat angekommen. Wegen Schneemangel in den chilenischen Bergen, musste die italienische Ski-Nationalmannschaft auf einen Ortswechsel nach La Parva verzichten, und konnte nur eingeschränkt die schnellen Disziplinen trainieren.
„Wir starteten mit sehr günstigen Bedingungen. Gerade für das Slalom und Riesentorlauf-Training war der Schnee in der ersten Trainingswoche super, und ich konnte auch gute Zeit einfahren. In der zweiten Woche haben wir uns, wenn auch auf einer leichteren Piste und weichem Schnee, dem Speedtraining gewidmet. Diese Bedingungen mag ich …

Alle News, Damen News, Top News »

ÖSV-Schock-Nachricht: Elisabeth Kappaurer erleidet Schien- und Wadenbeinbruch

Ein herber Rückschlag für Elisabeth Kappaurer, die sich gestern im Riesentorlauf-Training in Saas Fee (Schweiz) schwer verletzt hat. Die Vorarlbergerin stürzte unglücklich und zog sich einen Schien- und Wadenbeinbruch im linken Unterschenkel zu. Die 23-Jährige wurde gestern am späten Nachmittag im Spital Wallis in Visp (Schweiz) von Dr. Thomas Beck erfolgreich operiert. Der Eingriff, bei dem mit einem Marknagel der Knochen stabilisiert und so die Heilung ermöglicht wird, ist ohne Komplikationen verlaufen. Einige Tage wird die Bezauerin noch im Krankenhaus bleiben, bevor sie die Reise nach Hause antreten darf.
„Durch einen …

Alle News, Top News »

Swiss-Ski Werbewoche: Bitte lächeln!

Nach dem Lächeln ist vor dem Lächeln: Die Athletinnen und Athleten von Swiss-Ski stehen in dieser Woche im Rahmen der Werbewoche bei BRACK.CH in Willisau vor diversen Video- und Fotokameras.
Fotos einzeln und in der Gruppe, Produktionen für TV-Beiträge, Videoaufnahmen für die Verbandssponsoren, dazwischen den Medienvertretern Rede und Antwort stehen: Die Athletinnen und Athleten von Swiss-Ski haben in Willisau abseits von Pisten, Loipen, Schanzen und Pipes ein dicht gedrängtes Programm zu bewältigen und müssen sich vor den Kameras ab und an auch in Geduld üben. Der Spass kommt gleichwohl nicht zu …

Alle News, Damen News, Top News »

Lara Gut: Manchmal ist weniger mehr!

Sorengo – Die Schweizerin Lara Gut hat früher nur den Skirennsport im Kopf gehabt. Heute ist das anders. Die 27-jährige Skirennläuferin, die im Sommer den Fußball-Profi Valon Behrami geheiratet hatte, berichtet, dass ihr Ehemann ihr Leben verändert habe.
Früher ging es ihr nicht gut, wenn sie einmal nicht gewann. Heute gibt es zwar Trainingseinheiten und Renneinsätze, aber auch viele andere Dinge. Die Tessinerin weiß, dass ihr Schatz im Gegensatz zu ihr ein Teamsportler ist. Trotzdem haben beide Verständnis füreinander.
Zum Sportlichen: Lara Gut hatte einen guten Sommer, dem Knie geht es wieder …

Alle News, Damen News, Top News »

Saisonaus: Mélanie Meillard muss erneut operiert werden

Mélanie Meillard, die sich kurz vor den Olympischen Spielen in PyeongChang am 8. Februar einen Kreuzbandriss und eine Luxation des Aussenmeniskus im linken Knie zugezogen hatte, muss sich in den nächsten Wochen erneut einer Knie-Operation unterziehen.
Nach sieben Monaten mit intensiver Reha muss die 20-jährige Skirennläuferin aus Hérémence VS damit nochmal mehrere Monate pausieren. Im bevorstehenden Winter wird sie somit keine Rennen bestreiten können.
Doch die junge Swiss-Ski-Athletin gibt nicht auf. Wozu auch, sie hat ja die ganze sportliche Karriere noch vor sich. Zwar liegt nun eine harte Zeit vor ihr, trotzdem …

Alle News, Top News »

Das FIS-Herbstmeeting in Zürich steht an

Zürich – Trotz teilweise milder Temperaturen in Mitteleuropa ist die Kontinental-Cup-Saison auf der südlichen Halbkugel bereits beendet. Die zur Tradition gewordenen Herbsttreffen stehen nun an. Seit dem gestrigen Montag, bis zum 29. September, treffen sich die technischen Komitees der FIS im Zürcher Hilton Hotels, um an den letzten Details für die bevorstehende Saison 2018/19 zu feilen und an diesen zu arbeiten.
Auf Weltcupebene ist die wichtigste Regeländerung ohne Zweifel die Harmonisierung der einzelnen, parallelen Veranstaltungsregeln. In der jüngeren Geschichte hatten die seit 2015 in Alta Badia/Hochabtei stattfindenden Parallel-Riesenslaloms und der im …

Alle News, Top News »

Swiss-Ski Werbewoche in Willisau

Die besten Schweizer Skifahrer sind zur Zeit in Willisau im Kanton Luzern zu Gast. Auf dem Programm der Skisportler steht dabei die von Swiss-Ski organisierte traditionelle Werbewoche. Dabei stehen unter anderem Lara Gut, Beat Feuz, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern und die Geschwister Meillard, den Partnern des Schweizerischen Skiverbandes, für Film- und Fotoaufnahmen zur Verfügung. Aber auch die Medienvertreter können sich, kurz vor dem Start in die WM-Saison 2018/19, über Interviews und Videosequenzen freuen.
Der Schweizer Mannschafts-Olympiasieger und Gewinner der Olympischen-Silbermedaille im Slalom, Ramon Zenhäusern erzählt, dass er immer noch auf der …

Alle News, Herren News, Top News »

ÖSV-Präsident Schröcksnadel will Marcel Hirscher vom Druck befreien.

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel rät Marcel Hirscher sich nicht auf den Gesamtweltcup zu versteifen. Aus Sicht des 77-Jährigen sollte sich der siebfache Gesamtweltcupsieger von diesem Druck befreien. Er rät dem Salzburger Ausnahmeskifahrer sich auf ausgewählte Rennen zu konzentrieren. Schröcksnadel würde es dem Doppel-Olympiasieger nicht übel nehmen, wenn er den einen oder anderen Termin im Skiweltcup auslassen würde.
„Marcel muss nicht jedes Rennen gewinnen. Wenn man auf die Statistik blickt ist es fast unmöglich, dass er den Gesamtweltcup wieder gewinnt. Darum kann man dies auch nicht als Saisonziel ausgeben. Der Gesamtweltcup kann aber …

Alle News, Herren News, Top News »

Olympiasieger André Myhrer konzentriert sich auf den Slalom

Slalom Olympiasieger André Myhrer wird in Zukunft im Skiweltcup nicht mehr bei Riesentorlauf-Rennen an den Start gehen. Der 35-jährige wird sich in der kommenden Saison, die ihren Höhepunkt bei der Ski-Weltmeisterschaft in Are findet, nur noch auf seine Spezial-Disziplin konzentrieren. Neben dem Slalom wird er aber auch die Parallelrennen in Angriff nehmen.
Ein durchaus verständlicher Schritt aus Sicht des Schwedens, der sich im Riesentorlauf letztmals im Dezember 2016 innerhalb der Top Ten klassieren konnte. Bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang musste er sich, ebenso wie in der Riesentorlauf-Disziplinenwertung 2017/18, mit Rang …