Alle News, Damen News, Top News »

Start bei der Damenabfahrt in Val d’Isère nach unten verlegt

Val d’Isère – Der Start der Damenabfahrt im französischen Val d’Isère, der normalerweise unterhalb des Gipfels Gipfels des Rocher de Bellevarde, allerdings auf der anderen Bergseite der Piste La face de Bellevarde startet, wird auf die Salomon-Hütte (traditioneller Super-G-Start) verlegt. Die Wettervorhersage in Savoyen verheißt nichts Gutes. Der starke Schneefall am vergangenen Sonntag, kombiniert mit dem Regen von Montag, hat die Präparation des oberen Teils unmöglich gemacht.
Seit gestern 17 Uhr schneit es in Val d’Isère. Und in der Nacht kamen 15 bis 20 cm Neuschnee dazu. Da bereits am Donnerstag …

Alle News, Herren News, Top News »

Marc Giradelli im Skiweltcup.TV-Interview: „Nach wie vor verdienen Skirennläufer zu wenig!“

Reute – Marc Giradelli muss eigentlich nicht vorgestellt werden. Der ehemalige Skirennläufer, der aus Vorarlberg stammt und später für das Großherzogtum Luxemburg Rennen bestritt und nahezu fast alles gewann, was man gewinnen kann, ist ein Tausendsassa. Er ist nicht nur ein gefragter Referent, sondern auch ein Buchautor und neuerdings für das Schweizer Fernsehen als Experte unterwegs.
Wir unterhielten uns mit dem 54-Jährigen über seine Bücher, seine Karriere, die vielleicht ausgestorbene Spezies der Ski-Allrounder im Skisport und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Marc, der österreichische Schriftsteller Peter Handke wurde mit seinem Buch „Die Angst des …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

Europacup Obereggen: Giuliano Razzolis gute Erinnerungen

Giuliano Razzoli hat gute Erinnerungen an Obereggen: 2009 triumphierte er dort beim Europacupslalom und fuhr wenige Wochen später zum Olympiasieg. Übermorgen – am Mittwoch, 13. Dezember – will er es wieder wissen, wenn im „Kitzbühel des Europacups“ der traditionsreiche Europacupslalom ausgetragen wird. Zum engsten Favoritenkreis gehört Razzoli, der in einer Woche 33 wird, diesmal aber nicht. Die stärkste Mannschaft haben die Schweizer gemeldet, zumindest auf dem Papier. Zur Erinnerung: Auch vor einem Jahr triumphierte in Obereggen ein Schweizer, und zwar Loic Meillard.
In Obereggen wird fieberhaft auf den Mittwoch hingearbeitet. „Wir …

Alle News, Herren News »

Marcel Hirscher gönnt sich etwas Ruhe

Val d’Isère – Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher hat gestern den Slalom in Val d’Isère gewonnen. Er behielt im richtigen Moment den Durchblick und raste im zweiten Durchgang im Schneetreiben noch von Platz acht ganz nach vorne.
Die intensiven Wochen mit dem Aufholen des Trainingsrückstandes haben sich für den Salzburger ausgezahlt. Auch kosteten sie vermeintlich Substanz, aber der sechsfache Gesamtweltcupsieger hat mit 160 Punkten am Wochenende ordentlich abgesahnt.
Jetzt will er etwas rasten. Dann stehen noch die Rennen auf der Gran Risa auf dem Programm. Im Südtiroler Gadertal will der Salzburger im …

Alle News, Damen News »

Wendy Holdener wird Schweizer Sportlerin des Jahres

Unteriberg – Die Schweizerin Wendy Holdener kann sich freuen. Sie wurde zur Sportlerin des Jahres gewählt. Und nach dem Gewinn des WM-Kombi-Titels vor heimischer Kulisse in St. Moritz will sie weiter Erfolge einheimsen. So möchte die eidgenössische Skirennläuferin im Slalom ihren ersten Sieg bei einem Weltcuprennen feiern.
Und auch im WM-Slalom von St. Moritz freute sie sich über die Silbermedaille. Der fehlende Sieg bei einem Weltcuprennen ist oft Thema von Gesprächen. Aber Holdener nervt das nicht. Sie wünscht sich, dass er endlich einmal passieren würde.
Bei den Junioren-Weltmeisterschaften vor fast sieben Jahren …

Alle News, Damen News »

Der etwas andere Weg der Jasmine Flury

St. Moritz – Die Schweizerin Jasmine Flury gewann am Samstag den Super-G von St. Moritz. Soweit, so gut. Ihr Weg an die Spitze war aber alles andere als gewöhnlich. Am Tag nach ihrem Überraschungserfolg erzählte sie, dass sie schwer eingeschlafen sei. Die Emotionen wären zu groß gewesen, und das ist, da alles neu für sie war, ungewohnt.
Auch war sie im Fernsehen. In Serneus im Prättgau – Flury ist dort zuhause – fand sie etwas Ruhe vor dem Sturm. Sie freute und freut sich über die Unterstützung ihrer Familie. Sie hat …

Alle News, Herren News »

Alexander Khoroshilov ist in Pyeongchang im Einsatz

Moskau – Die russischen Skirennläufer haben beschlossen, in Südkorea anzutreten. Das wurde am letzten Samstag vom Verbandspräsident Leonid Melnikov verkündet.
Alle Mitglieder des Präsidiums des Russischen Skiverbandes haben einstimmig für diese Entscheidung votiert, so Melnikov.
Auch die Rodler und andere Athleten stimmten dafür, nach Pyeongchang zu reisen. Ähnliches empfahl der Präsident der Bobpiloten und Snowboarder. Melnikov ergänzte, dass das Präsidium ein Protokoll an das Russische Olympische Komitee geschickt hat. Dieses hatte den Beschluss, an den Spielen im Zeichen der fünf Ringe in Pyeongchang teilzunehmen.

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

34. Europacup-Slalom von Obereggen: Die Maierl ruft

Am Mittwoch, 13. Dezember, wird in Obereggen wieder ein Großteil der Slalom-Weltelite erwartet. Der prestigeträchtige Europacupslalom, der auf eine 33-jährige Tradition zurückblickt und damit das älteste Europacuprennen überhaupt ist, geht zum zweiten Mal auf der „Maierlpiste“ über die Bühne. Bei der Premiere im vergangenen Jahr erntete die bis zu 55 Prozent steile Piste viel Lob vonseiten der Athleten, Trainer und Funktionäre. Die „Maierlpiste“ überwindet auf 1,6 Kilometern Länge 433 Höhenmeter und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur „Oberholzpiste“, wo der Europacup 32 Jahre lang ausgetragen wurde.
Obereggen ist ein Veranstaltungsort mit …

Alle News, Herren News »

Saslong Anekdoten: Peter Fill fuhr mit falschem Material ins Ziel

Die Zeiger stehen auf grün: Bereits am Mittwoch wird die Skiwelt nach Südtirol blicken, wenn in Gröden das erste Abfahrtstraining auf dem Programm steht. Am Freitag, 15. Dezember wird ein Super G ausgetragen und am Tag danach folgt der Klassiker, die traditionelle Abfahrt über die Saslong. Nebenbei feiert Gröden sein 50-Jahr-Jubiläum im alpinen Skiweltcup, ein guter Grund auf ein paar Anekdoten zurück zublicken.
Peter Fill fuhr mit falschem Material ins Ziel
„Aufgrund widriger Wetterbedingen musste der Abfahrts-Start beim Weltcuprennen in Gröden im Jahr 2005 auf den Super-G-Start herunterverlegt werden. Die Situation war …

Alle News, Herren News »

Auch Fritz Dopfer ist in Pyeongchang dabei

Val d’Isère – Der deutsche Skirennläufer Fritz Dopfer kann sich freuen. Denn er sicherte sich mit einem sehr guten siebten Platz im Slalom von Val d’Isère das Ticket für Südkorea. Damit kann er uns sicher eine Karte aus dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele schicken.
Der DSV-Athlet war sehr lange verletzt und verpasste somit auch die Welttitelkämpfe in St. Moritz. Nun hoffen wir, dass Dopfer auf diesem Erfolgserlebnis aufbauen und weitere gute Ergebnisse erzielen kann, ehe er in Pyeongchang im Februar 2018 auf Medaillenjagd geht.
Fritz Dopfer: „Im Finale war es ähnlich wie …