Alle News, Damen News, Top News »

Ariane Rädler im Skiweltcup.TV-Interview: „Im Leben kommt alles wieder zurück!“

Möggers –  Die die 23-jährige ÖSV-Skirennläuferin Ariane Rädler ist in Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs, zuhause. Sie fährt für ihr Leben gerne Ski und möchte auch in den Speedrennen im Weltcup Fuß fassen. Im Skiweltcup.TV-Interview spricht die sportliche Frohnatur aus dem Ländle über ihr Verletzungspech, die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland und die im Spätherbst 2018 beginnende Saison 2018/19.
Skiweltcup.TV: Ariane, du hast am eigenen Leib verspürt, wie nahe Glück und Pech aneinander liegen. Ende Februar 2018 hast du mit deiner Landsfrau Nina Ortlieb einen schönen Doppelsieg in Crans-Montana gefeiert, ehe dich …

Alle News, Herren News, Top News »

Alexis Pinturault wird erst im August auf den Skiern stehen

Combloux – Alexis Pinturault nahm als Zuschauer an der Défi Terrésens in Combloux teil, bei der die besten Skifahrer im Alter von 12 bis 15 Jahren und ehemalige französische Ski-Champions jedes Jahr zusammenkommen. Pintu gab viele Autogramme und den Nachwuchshoffnungen des französischen Skisports einige seiner Geheimnisse preis, die es ihm erlaubten, das höchste Skifahrer-Niveau zu erreichen.
Alexis Pinturault war am Samstag im Défi Terrésens in Combloux am Rande der Strecke anwesend, um die anderen Champions im Rennen zu ermutigen. „Es ist das erste Mal, dass ich hierher komme, und es ist …

Alle News, Herren News, Top News »

Ryan Cochran-Siegle ist ein Allrounder aus Leidenschaft

Ryan Cochran-Siegle blickt zufrieden auf die Saison 2017/18 zurück. Er blieb verletzungsfrei und konnte einen weiteren Schritt nach vorne machen. Beim Weltcup-Riesenslalom in Kranjska Gora konnte er sich über Platz 10 freuen, und in der Alpinen Kombination von Bormio wartete er mit Rang 14 auf. Auch mit seinem Auftritt beim Saisonhöhepunkt, den Olympischen Winterspielen in Südkorea, konnte der US-Amerikaner zufrieden  sein. So beendete er den Olympischen-Riesenslalom auf dem 11. Platz, im Super-G wurde er 14. und in der Abfahrt 23. Nur in der Olympischen-Kombi schied er bereits in der Abfahrt …

Alle News, Top News »

Kanton Wallis sagt Nein zu den Olympischen Winterspielen 2026

Sitten/Graz – Die Mehrheit der Einwohner des eidgenössischen Kantons Wallis stimmte gegen die mögliche Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026. Folglich hat der österreichische Bewerber Graz/Schladming einen Konkurrenten weniger. Schenkt man Siegfried Nagl, dem Bürgermeister der steirischen Hauptstadt Glauben, würden die Aussichten von Graz/Schladming um 50 Prozent steigen.
Das letzte Mal fanden die Olympischen Winterspiele in der Schweiz im fernen Jahr 1948 statt. Das war in St. Moritz der Fall. Noch haben die Steirer das Olympiaticket nicht in der Tasche. Mit Mailand/Turin, Stockholm, Erzurum, Calgary und Sapporo kommen die Konkurrenten aus …

Alle News, Herren News, Top News »

Vollversammlung des Saslong Classic Club

Anfang Juni hielt der Saslong Classic Club seine jährliche Vollversammlung ab und konnte auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dabei erfolgte die Ehrung zweier Mitglieder für ihre langjährige Mitarbeit und die Präsentation der neuen Organisationsstruktur.
„Die 50-Jahr-Feier war ein Höhepunkt der Rennen 2017 und eine besonderes Fest für das ganze Tal“, erinnert sich Präsident Rainer Senoner. „Im Mittelpunkt standen aber die Rennen, wo die ganze Mannschaft hervorragende Arbeit geleistet hat. Darauf müssen wir aufbauen.“
Seit 20 Jahren darf die Organisation auf die Mitarbeit von Robert Perathoner und Juri Demetz zählen. Perathoner, selbst …

Alle News, Damen News, Top News »

Nicole „Nici“ Schmidhofer im Skiweltcup.TV-Interview: „Mein Ziel ist der Sieg bei einem Weltcuprennen!“

Schönberg-Lachtal – Die steirische Skirennläuferin Nicole „Nici“ Schmidhofer schaut im Skiweltcup.TV-Interview auf ihren letzten Winter zurück. Für die 29-Jährige lief die Saison, wie sie selbst sagt, ansatzweise gut. Ferner blickt sie auf die Lieblingsstrecke und die Sommertrainingseinheiten. Außerdem erzählt uns die sympathische Steirerin, was sie gerne noch an sich verbessern möchte. Dabei verrät sie auch ihr persönliches Ziel.
Skiweltcup.TV: Nici, die Saison 2017/18 ist zu Ende. Welche Note würdest du dem abgelaufenen Winter persönlich geben, und freust du jetzt schon auf die WM-Saison 2018/19? Immerhin wirst du bei den alpinen Welttitelkämpfen …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

Der vorläufige Ski-Europacupkalender der Herren 2018/19 steht fest

Levi – Auch wenn sich die Skifans noch etwas bis zum Startschuss der Europacupsaison 2018/19 gedulden müssen, steht das provisorische Programm der Herren schon fest. Ende November werden im finnischen Levi die ersten Slaloms ausgetragen.
Doch auch in Österreich, der Schweiz, in Deutschland und in Südtirol werden einige Entscheidungen auf dem Programm stehen.
Die Eidgenossen kommen mit zwei Super-G’s (11./12.12.2018) in St. Moritz,  Genau einen Monat später sind die Speedspezialisten mit zwei Abfahrten in Wengen gefragt. Am 4./5.2.2019 werden im bekannten Tennisaustragungsort Gstaad zwei Slaloms durchgeführt.
In Österreich freut man sich auf zwei …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

FIS stellt Europacup-Kalender der Damen 2018/19 vor

Funäsdalen – Jetzt steht auch der vorläufige Europacup-Kalender der Damen für die bevorstehende Ski-Winter 2018/19 fest. Am 30.11./1.12.2018 werden die Frauen die Saison mit zwei Riesentorläufen im schwedischen Funäsdalen eröffnen.
Die letzten Rennen vor Weihnachten finden im österreichischen Zauchensee statt. Die Damen bestreiten dort zwei Abfahrten und einen Super-G. In Göstling werden die Technikerinnen am 11./12.1.2019 erwartet. Dabei wollen sie im Riesenslalom und Torlauf überzeugen.
Die Schweiz kommt vom 21. Bis zum 29.1.2019 zum Handkuss. Zuerst (21./22.1.) greifen die Riesentorlaufspezialistinnen in Zinal ins Renngeschehen ein. Nach einem Tag Verschnaufpause wollen am 24./25.1. …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

Die französischen Ski-Kader 2018/19 stehen fest

Annecy – Der französische Skiverband hat in der vergangenen Woche die Namen für die bevorstehende Weltcup- und Europacupsaison 2017/18 bekanntgegeben. Marco Viale steht den schnellen Damen Margot Bailet, Anne-Sophie Barthet, Laura Gauché, Tiffany Gauthier, Romane Miradoli und Jennifer Piot vor.
Lionel Pellicier betreut die Riesentorlauf-Mädls. Das sind Taïna Barioz, Adeline Baud-Mugnier, Coralie Frasse-Sombet und Tessa Worley. Michel Lucatelli kümmert sich um das Slalom-Ass Nastasia Noens. Glücklich kann sich Laura Gauché bezeichnen; sie hat das A-Kader-Ticket erhalten.
Im B-Kader erkennen wir Johanna Bœuf, Camille Cerutti, Madeline Chirat, Clara Direz, Doriane Escane, Ninon Esposito …

Alle News, Damen News, Top News »

Sabrina Maier im Skiweltcup.TV-Interview: „Mit Wille, Fleiß, Glück und Geduld kann man eines Tages belohnt werden!“

Saalbach-Hinterglemm – Die talentierte ÖSV-Skirennläuferin Sabrina Maier konnte aufgrund eines Kreuzbandrisses im vergangenen Herbst nicht in den Olympiawinter 2017/18 eingreifen. Nun geht es ihr aber gut, sodass sie wieder aus dem Vollen schöpfen kann. Wir sprachen mit ihr über ihre Sommertrainingseinheiten, mögliche Träume einer Sportlerin und die bevorstehende Saison.
Skiweltcup.TV: Sabrina, im September des vergangenen Jahres hat die Verletzungshexe erbarmungslos zugeschlagen. Aufgrund eines Kreuzbandrisses war deine Olympia-Saison 2017/18 noch vor ihrem effektiven und tatsächlichen Beginn vorbei. Was können wir über deinen gesundheitlichen Ist-Zustand in Erfahrung bringen?
Sabrina Maier: Mir geht es richtig …